PlayStation VR2 – Starttermin und Preis verkündet

38
2076

Ein weiteres Mal haut Sony ohne Vorwarnung signifikante Infos zu seiner VR-Brille für die PlayStation 5 via PlayStation Blog raus: Diesmal sind es die beiden wichtigstens Details, von denen wir noch nichts wussten, nämlich der Start-Termin und der Preis  und vor allem letzteres hat es in sich.

Wer nämlich ab dem 22. Februar 2023 mit PlayStation VR2 in virtuelle Welten eintauchen will, sollte bis dahin stattliche 599,99 Euro zusammen kratzen – so viel kostet das Basis-Pakt mit Brille, zwei Sense-Controller und ein Stereikopfhörer.

Alternativ gibt es ein Bundle für 649,99 Euro, das einen Download-Code for Horizon: Call of the Mountain enthält. Auch eine Ladestation für die Controller wird angeboten, die gibt es separat für 49,99 Euro.

Detaillierter gibt es das alles im PlayStation Blog nachzulesen, letzter wichtiger Punkt ist dann noch, ab wann solvente Interessenten vorbestellen können: Los geht es am 15. November und dann vorerst exklusiv im PlayStation-Onlineshop.

Außerdem wurden zeitgleich 11 weitere Spiele für PlayStation VR2 angekündigt – die findet Ihr mitsamt Trailern hier.

neuste älteste
Daisen Wars
I, MANIAC
Daisen Wars

Mit 500-600€ hatte ich schon gerechnet, bin auch bereit dass dafür auszugeben. Aber irgendwie fehlt mir noch das ein oder andere game um ja zu sagen.

RYU
I, MANIAC
RYU

comment image&ct=g

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

Steht und fällt am Ende mit den angebotenen Spielen und wie @wataru schon sagt: So richtige Killer-Apps sind bis dato noch nicht angekündigt.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Zumindest beim Pro Controller dürfte der Hauptgrund wohl sein, dass unter anderem der Elite V2 deutlich günstiger ist und außer Scuf keiner so ganz in die Preisregionen vordringt. Wobei Scuf den meisten eben schon seit Jahren zu teuer ist.

Verglichen damit kann man den PSVR2 Preis schon eher rechtfertigen. Die fehlende AK aber nicht wirklich.

BlackHGT
I, MANIAC
BlackHGT

Ich kann das Theater bezüglich den Preise der Sony Produkte (PSVR2, pro Controller) nicht verstehen.

Es ist jetzt nicht so das diese Sachen zum Grundbedürfnis zählen. Auch ist es nicht so das Sony (oder andere Unterhaltungselektronik Hersteller) zur Wohlfahrt gehören.
Eine „normale“ Firma hat am ende nur ein Ziel: Geld verdienen.

Viele Faktoren haben zur aktuellen Situation einer Inflation geführt.
Die Zeiten in denen praktisch jeder, praktisch alles Kaufen konnte sind für den Moment nun mal vorbei.
Es wird Zeit das wir wieder lernen zu verzichten. Es scheint für viele nicht so einfach. Doch es hat auch gute Seiten wenn nicht mehr alles im Überfluss konsumiert wird, dann werden die Sachen wieder etwas mehr geschätzt. Schnell wird gemerkt, dass eben nicht so viel gebraucht wird um glücklich zu sein.

Ich wünsche Sony viel erfolg mit PSVR2 und euch allen das ihr lernt das es nicht schlimm ist mal etwas nicht zu haben.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

@captain-carot Nische wird das ewig bleiben. Auch bei einem Preis von 200-300€. Das sind die meisten nicht bereit zusätzlich zu zahlen. Abgesehen von der Hemmnis sich von der Außenwelt abzuschotten und das einem übel werden kann. Monitore so dicht vor den Augen wollen viele sicherlich auch nicht haben, weil noch gar nicht klar ist, wie sich das auf Dauer auf die Augen auswirkt.

Wataru
Mitglied
Wataru

Das Geld würde ich ohne mit der Wimper zu zucken ausgeben. Aber was habe ich von der Hardware wenn es keine adäquate Software dazu gibt?

Fünf Ballerbuden von denen nur eine halbwegs manierlich ausschaut.
Und wer braucht schone Grabbelkisten Kandidaten wie Hello Neigbhor oder Cosmonius High in VR für teuer Geld? Bei Zenith wähne ich mich auch nicht gerade auf eine PS5 wieder. Höher aufgelöste Texturen, schärfere Modelle. Sieht trotzdem wie PS3+ aus. Cities in VR? Braucht man das außer wenn man mal mit der Kamera durch die Stadt fliegen will? Bei den weiteren Ankündigungen hält sich die Vorfreude auch sehr in Grenzen.

Ohne eine erwähnenswerte Anzahl von AAA Games zum Start wird ist mir die VR2 dann leider erst mal ziemlich egal.

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Den PSVR1 Preis zum Release heran zu ziehen ist schon in so fern schwierig dass die Konkurrenzsituation damals wirklich völlig anders war und das Preisgefüge erst recht.

Generell ist der Preis alleine aber auch eher in Punkto Marktdurchdringung ein Problem. Bei 600€ kommen primär Enthusiasten als Käufer in Frage. Damir bleibt VR definitiv in der Nische stecken, was auch bedeutet dass die Third Parties es weiter als Nischenthema behandeln.

Lord Raptor
I, MANIAC
Lord Raptor

Selber Schuld Sony! Ich hätte auch 700 bezahlt.

Nipponichi
I, MANIAC
Nipponichi

Mich juckt VR ohnehin nur bedingt. Ich konnte die erste PSVR zwar schon ausgiebig zocken, aber so wirklich vom Hocker gehauen hat mich das nicht. Die Spiele dafür fand ich bisher allesamt größtenteils belanglos.

Und nun 600 Euro für die zweite PSVR? Mag sein, daß das für die Technik nicht teuer ist, mir ist es aber dennoch zuviel. Für sagen wir 400 Euro wäre ich dabei, aber so sage ich eindeutig nein. Hinzu kommt, daß man damit ja nicht einfach so zocken kann. Die PS5 selbst braucht man ja auch noch.

Letztere habe ich zwar, aber ich lege für Zusatzgerätschaften nicht mehr hin wie für die eigentiche Konsole. Hinzu kommt, daß ich es finanziell momentan bei den Meisten ohnehin nicht so gut aussehen dürfte.

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Das es teurer würde als die Konsole zum Start, hätte ich auch nicht gedacht…
Dachte 399€ höchstens

Maverick
I, MANIAC
Maverick

Mich juckt vr bis heute nicht, dementsprechend geht mir dass sony teil am hintern vorbei.
Der Preis allerdings ist schon sehr heftig, ich kann mir nicht vorstellen dass sich dass so verkaufen wird.

Dirk von Riva
I, MANIAC
Dirk von Riva

Oha teurer als gedacht…. Dennoch reizt es mich, es mal auszuprobieren bei zum Beispiel Resident Evil Village wäre so was bestimmt ne tolle Erfahrung

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Ohne Kunden keine Software, ohne Software keine Kunden. Hier müsste Sony liefern, damit das Gerät nicht in den Händlerregalen verstaubt. Zumal die neu vorgestellten Titel nun auch nicht gerade Hypematerial zu sein scheinen.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

Der große Renner wie die Konsolen wird VR mit Sicherheit weiterhin nicht werden. Ist halt immer noch Nische. Irgendwelche Lockangebote wird man bei Media Markt, Amazon und Konsorten bestimmt relativ schnell bekommen, wenn denn die Nachfrage ausreichend gedeckt ist. Ob dann Sony selbst noch irgendwann den Preis senkt, wird man dann halt sehen.

ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

Also warum vergleichst du die VR1 jetzt damit? Wer sagt dir, dass die die gleiche Strategie fahren? Wenn der Preis zum Ende der Konsolengen sinkt, hast du in dem Sinn auch nicht mehr viel davon. Obs ein Erfolg wird ist was anderes. Aber die aktuelle Preisgestaltung deutet eben halt an, dass man nicht auf die Masse zielen will. 2 Mio Geräte mit Verlust verkaufen bringt ja nichts, wenn man stattdessen nur eine Mio. aber mit Gewinn absetzt. Darüber hinaus gibt es ja nur eher wenig hochpreisige dezidierte VR-Spiele. Vieles sind einfach VR-Varianten von anderen Titeln. Und die reinen VR-Spiele werden sicher keine AAA Spiele sein, was ja auch absolut logisch ist.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

@chriskong Na bei der VR1 wurde der Preis ja auch irgendwann um 100€ (UVP) reduziert. Wenn keiner mehr die VR2 kauft, wird der Preis schon sinken. Und sei es nur in den Märkten.

Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Würde mich auch interessieren wie groß die Stückzahlen sein werden die im Handel erscheinen.

ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

Warum sollte der Preis denn fallen? Wenn man mit kleineren Stückzahlen rechnet, seh ich dafür keinen Grund. Die Die Hard VR Fans werden sich das Teil eh schnappen, besonders wenn sie schon auf der PS4 damit überzeugt wurden. So gesehen ändert man einfach die Vermarktungsstrategie und hat aus dem Vorgänger gelernt.
Preisreduktion ist da aktuell eher Wunschdenken.

Supermario6819
I, MANIAC
Supermario6819

Ist etwas für Besserverdienende und FDP Wähler.Mein Interesse daran ist gering und bei dem Preis gleich null.
Konsole und das VR2 kosten damit ja 1150 Euro.
Bin echt mal gespannt ob das ein Erfolg wird.

Nächste Woche habe ich mit meinem Auto große Inspektion und TÜV.

Da ist dafür kein Geld mehr da.

Bort1978
I, MANIAC
Bort1978

@the-boy-who-lived VR1 hat damals zum Release 400€ gekostet und kam ohne Kamera und Controller. Das ist jetzt alles gleich Bestandteil. Dazu deutlich bessere Technik.
Die 400€ werden damals schon auch Kampfpreis gewesen sein, um das System besser am Markt etablieren zu können. Jetzt will Sony bestimmt was daran verdienen. Die Entwicklung dürfte bestimmt das eine oder andere Sümmchen gekostet haben. Bei uns auf Arbeit wird in der Regel auch so bei der Angebotserstellung kalkuliert, dass am Ende möglichst was übrig bleibt. ??‍♂️
Einfach abwarten, der Preis wird schon irgendwann fallen…

ChrisKong
I, MANIAC
ChrisKong

Sony positioniert damit das Produkt im Luxussegment und wird es wohl eben nicht subventionieren, wie die Konsole. Darum dürfte der Preis beim VR Gerät vermutlich auch nicht so schnell fallen. Man geht sicher nicht von einem übermässigen Zulauf aus. Heisst unterm Strich könnte die Rechnung für Sony aufgehen. Wer wirklich bereit ist, 500 Lappen hinzulegen für das VR-Erlebnis, wird auch die 600 raushauen. Ob der Gegenwert letztlich stimmt, muss jeder selber wissen. Aber andererseits hauen Leute auch 500 Euro und mehr raus für Lego-Sets.
Man sollte sich einfach von der Illusion verabschieden, dass VR für die Massen ein Thema sein wird. Einige der Probleme wird auch die bessere Technik nicht vollständig lösen können. Und so bleibts halt ein teures Edelspielzeug.
Der Preis relativiert sich durchaus mit Blick auf die Konkurrenz, das hat Ulrich ja schon ausgeführt.

FirePhoenix
I, MANIAC
FirePhoenix

Oha. Naja, sagte ja, 500-600 €.
Da werd ich erst mal geduldig abwarten, den Preis werden sie nicht lange halten können. Ab 400 bin ich dabei.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Tokyo_shinjuu

Ist schon nen heftiger Preis, ob angemessen für die Technik kann ich nicht beurteilen.
Aber ich denke nicht das Sony hier Verlust macht um es zu pushen. Das Teil richtet sich wie der Vorgänger an eine Randgruppe. Die die es wirklich interessiert, werden den Preis zahlen, alle anderen würde es wohl in den meisten Fällen so oder so links liegen lassen.
Und wie bei Hardware üblich ist es nur eine Einmalzahlung für einen langen Zeitraum. Wenn man es öfter nutzt und natürlich auch der Software Nachschub kommt, ist es meiner Meinung nach auf langer Sicht noch zu vertreten.
Ob ich es mir antue gleich am 15. auf der Lauer zu liegen, weiß ich noch nicht. Ich geh mal davon aus das Sony da nicht unbedingt die große Stückzahl sofort raushaut.

SonicFanNerd
Moderator
SonicFanNerd

Überrascht bin ich nicht vom Preis, stecke aber auch wirklich nicht drin, wie die Preise bei vergleichbaren PC-Brillen sind.

Für meinen Geschmack etwas teuer (wenn auch ggf. gerechtfertigt).
Und meine Erfahrungen mit der PSVR1 berücksichtigend (Motion-Sickness) und darüber hinaus die fehlende AK (die ja ggf. noch von dem ein oder anderen Hersteller für ein paar Titel nachgereicht werden könnte…), werde ich definitiv kein Early-Adopter der neuen PSVR2.

The-Boy-Who-Lived
I, MANIAC
The-Boy-Who-Lived

@captain-carot die fehlende AK hatte ich für einen Moment aus meinen Erinnerungen verdrängt, aber ja, hast recht, das kommt auch noch on top…

captain carot
I, MANIAC
captain carot

Die Quest ist Stand Alone samt passendem SoC. Passender Vergleich dürften hier vielleicht Windows Mixed Reality Headsets sein. Da hab ich aktuelle Preise nicht so auf dem Schirm aber das WMR Headset meiner Tochter hat vor fast zwei Jahren samt Controllern 450€ gekostet. Auflösung, Blickwinkel etc sind da durchaus in vergleichbaren Bereichen.

Insofern finde ich den Preis zumindest nicht günstig und in der aktuellen Lage sogar ziemlich schwierig. Zumal es auch nicht abwärtskompatibel ist.

Walldorf
I, MANIAC
Walldorf

Dafür, dass in PSVR2 immer noch die veralteten Fresnel-Linsen verbaut sind und nicht die Pancake-Linsen aus modernen PC-Headsets ist der Preis echt stolz. Andererseits war PSVR1+PS4-Kamera+2 Move Controller mit 530€ auch nicht gerade ein Schnäppchen.

Hab mich mal registriert und entscheide dann nächstes Jahr, ob es mir das Geld wert ist.

PlayingOldKid
I, MANIAC
PlayingOldKid

Kann mir nur anschließen, auch wenn aufgrund der aktuellen Lage einiges teurer in der Herstellung geworden ist. Dennoch für ein Z U B E H ÖR mehr aufzurufen, als für die eigentliche Konsole, finde ich schon sehr ambitioniert! Obwohl, wer weiß, vielleicht sieht Sony dies ebenso und hebt Sony den Preis für die Konsole auf 649€ an! Dann passt es schon wieder! 😉

MadMacs
I, MANIAC
MadMacs

Ich hatte auf 499,— gehofft. Die hundert Euro mehr sind schon an der Schmerzgrenze. Mal schauen, was bis dahin noch an interessanten Sachen für die VR2 kommt.