Bugs Bunny in Double Trouble – im Klassik-Test (MD)

1
486
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Oliver Ehrle meint: So ausbaufähig die Ideen, in einem Jump`n`Run einen Verfolger in die Falle zu locken und in einem unterirdischen Labyrith Löwenfallen aufzustellen, so ausbaubedürftig auch das Spiel: In beiden Bunny-Missionen sind Steuerung, Kollision und das Verhältnis von Aufgabe und Zeitlimit sauber abgestimmt, spielerisch stolpert der Hase jedoch über einige Kanten. Auf der Flucht treibt Euch Daffy zur Raserei, der Euer Tempo nicht halten kann, Euch bei jedem kurzen Schulterblick jedoch sofort am Schlafittchen packt. Die Löwenjagd ist wesentlich fairer und wirkt mit den kombinierten Puzzle- und Hüpfsequenzen nicht so eintönig. Dafür ist das Levelsdesign schnell ausgereizt: Versteckte Pfade, Abkürzungen oder abgedrehte Zwischenspiele könnt Ihr nicht entdecken. Mangels Ab­wechslung verliert Ihr deshalb bald das Interesse an Bugs Bunny in Double Trouble, zumal Grafik und Sound Euch mit platten Hintergründen, Dudelmelodien und simplen Blend-Effekten kaum vom Spielgeschehen ablenkt.

”Two in One”-Jump`n`Run mit Warner-Toon Bugs Bunny: Gelegendlich unfair und mit der Zeit eintönig, technisch jedoch sauber.

Singleplayer64
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
1 Kommentatoren
ToMaTi Letzte Kommentartoren
neuste älteste
ToMaTi
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
ToMaTi

War sauschwer das Spiel :o(((((
Jedoch fand ich die Grafik echt gelungen für damalige Verhältnisse!