Castlevania: Dawn of Sorrow – im Klassik-Test (DS)

1
1844
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Max Wildgruber meint: Danke, Konami. Endlich wieder ein Castlevania so, wie sich das gehört. 2D nämlich, und ansehnlich noch dazu. Animationen, Charakter- und Monsterdesign, Farbgebung – atmosphärisch stimmt hier einfach ­alles. Auch beim Soundtrack wurde genau die richtige Mischung zwischen Rock und sphärischem Gedudel gefunden, perfekte Untermalung für ausgedehnte Forschungsreisen im Schloss des Bösen. Charakter aufpowern, Seelen suchen und vor allem die vielen verschiedenen Abspänne freispielen macht riesigen Spaß. Zumal das Abenteuer dann noch ­lange nicht vorbei ist, schließlich könnt Ihr später noch als Julius Belmont das gesamte Schloss auf traditionelle Art mit Peitsche und Weihwasser durchwandern.

Nahezu perfekte 2D-Action mit Rollenspiel-Einschlag und fantas­tischem Grusel-Ambiente.

Singleplayer90
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
neuste älteste
Sanftmut
I, MANIAC
Sanftmut

Tolles Spiel!
Konami könnte von mir aus gerne ‘ne Collection mit allen drei für DS erschienenen Castlevanias rausbringen. Vermutlich wäre das aber wegen dem DS Bildschirm Format zu viel Arbeit (im Vergleich zu den GBA Teilen).
Aber wer weiss…