F1 Manager 2022 – im Test (PS5 / Xbox Series X)

0
2095
Zurück
Nächste

Meinung

Thomas Stuchlik meint: Wer hätte gedacht, dass die Formel 1 auch spannend sein kann, wenn man nicht selbst fährt? An den Rennwochenenden zeigt sich, wie gut Ihr vorbereitet seid. Zudem fiebert Ihr bei jedem Überholmanöver Eurer KI-Fahrer mit. Der Management-Aspekt gibt sich übersichtlich, könnte für Profis aber noch ausgefeilter sein. Und warum fehlen eigentlich die Sprint-Rennen? Was mir nicht gefällt, ist, dass man seinen eigenen Rennstall nicht erstellen kann. Auch die verwaschene Streckengrafik überzeugt mich nicht. Zudem nervt der Streckenkommentator, der jede Kleinigkeit als Katastrophe hinstellt. Unterm Strich hat Entwickler Frontier eine gute Basis geschaffen, doch da ist in Folgejahren noch Luft nach oben.

Zurück
Nächste