Freedom Fighters – im Klassik-Test (GC)

0
654
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Herzlich willkommen im virtuellen Traum jedes Kommunisten: Die Sowjetunion hat den Zweiten Weltkrieg für sich entschieden und sogleich auch den verhassten US-Feind überrannt. Als Rebell Chris macht Ihr Euch demnach auf, Stalins Buben wieder von der amerikanischen Ostküste wegzujagen. Wer sich bei Sabotage-Einsätzen aus der Verfolger-Perspektive geschickt anstellt, schart bald ein treues Gefolge an KI-Freiheitskämpfern um sich.

Die cleveren Burschen hören brav auf Eure Aktionstasten-Kommandos und geben selbst im Massengefecht eine gute Figur ab. Ohne strategische Vorplanung scheitert Eure Revolte trotzdem: Die einzelnen Missionen bedingen sich nämlich gegenseitig bzw. sollten in einer sinnvollen Reihenfolge absolviert werden. Wollt Ihr hingegen lieber Eure realen Kumpels mit Schrotflinte oder Granaten piesacken, so bietet der Mehrspieler-Modus entsprechendes Splitscreen-Futter: Mit gerade mal drei Arenen und nur ­einem Kampfmodus fällt diese Dreingabe jedoch recht dürftig aus.

Zurück
Nächste