Kirby: Triple Deluxe – im Test (3DS)

0
177
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Was ist rosa, kugelrund und hat eine verdammt große Klappe? Genau, Cindy aus Marzahn. Aber wir wollen hier nicht über unlustige RTL-Comedians sprechen, sondern das neueste 3DS-Jump’n’Run unter die Lupe nehmen. Und zwar den heißen Scheiß aus Japan (Verkaufsplatzierung Nr. 1 in der Releasewoche) Kirby: Triple Deluxe. Das Spiel kommt wieder von HAL Laboratory – der Firma, die Kirby erfunden, den Nintendo-Präsidenten Iwata hervorgebracht und das vielleicht niedlichste Firmenlogo hat – einen Eier ausbrütenden Hund im Körbchen.

Euch erwartet ein – wie meist in der Kirby-Serie – leichtes und klassisches Jump’n’Run. Kirby hopst und schwebt durch Grasländer, Kristallhöhlen und Zuckerburgen. Feinde werden nicht wie bei Mario totgehüpft, sondern inhaliert. Dann kann sie Kirby als Geschoss ausspucken oder – noch besser – ihre Fähigkeiten in sich aufnehmen. Und wie schon im 2012er-Wii-Spiel Kirby’s Adventure Wii gibt es eine Menge dieser Transformationen: Der dümmliche Blob wird u.a. zum Karatekämpfer, Hammerbruder, Aushilfs-Igel, Reserve-Link, Zauberclown oder Bogenschützen – neue Verwandlungen wie Nashornkäfer-Kirby sind auch an Bord!

Zwei Eigenheiten machen Kirbys 3DS-Debüt unverwechselbar im Vergleich zu bisherigen Abenteuern: Diesmal wechselt Ihr alle naselang zwischen Vordergrund- und Hintergrund-Ebene. Das sorgt nicht nur für nette Perspektivwechsel und coole 3D-Einlagen, sondern macht auch das Suchen von Schlüsseln für Bonusräume spaßiger.

Neuerung Nr. 2 ist die Hypernova-Verwandlung: An festgelegten Positionen darf Kirby eine regenbogenfarbene Frucht naschen und mutiert zum alles verschlingenden Supersauger. Dieses Feature wird für launige Knobeleinlagen und optisch eindrucksvolle “Das Level zerbröselt”-Einlagen genutzt.

Neben dem etwa siebenstündigen Hauptabenteuer hat HAL eine Menge Zeug aufs Modul gepackt: Zum Beispiel eine hektische 2D-Klopperei für bis zu vier Spieler – inklusive mehrerer Stages, Items, Fallen und zehn wählbaren Kirby-Verwandlungen. Die zweite Bonus-Disziplin ist ein rhythmisches Trommel-Gehüpfe mit Erzfeind Dedede: Hier erbeutet Ihr durch perfekt getimtes Knopfdrücken Münzen. Dedede darf aber noch mal ran: Habt Ihr das Hauptspiel durch, wartet ein zweiter, schwererer Durchlauf mit dem Dickwanst – hier wird nur gehämmert, Verwandlungen gibt es nicht. Wer stattdessen lieber mit Kirby weiterspielt, wagt sich an den Boss-Rush-Modus.

Matthias Schmid meint: Auch dieses Kirby-Spiel macht (mich) glücklich! Schuld sind die sehr hübsche Optik, der coole 3D-Effekt, die zig Verwandlungen mit einer Vielzahl von Angriffen, die genaue Steuerung und Leveldesign-Gimmicks wie z.B. das Spiel mit den Ebenen. Auch die Bossfights passen: meist simpel, oft niedlich und ganz am Ende sogar ein bisschen fordernd. Unterm Strich fand ich das letzte Wii-Kirby aber noch fetziger und durchdachter. Neben dem Sammeln von Sonnen-Emblemen (für das Freischalten von Extra-Levels) reizen mich die unzähligen Pixel-Anhänger, die in den Levels versteckt sind – ein Heidenspaß. Weniger begeistert bin ich von den Zusatzmodi: Sowohl der Kirby-Klopper als auch das Rhythmus-Spielchen kommen in puncto Komplexität und Langzeitspaß nicht über den Minigame-Status hinaus.

  • 34 lange Stages plus Bonuslevels
  • knapp 200 hübsche Pixelanhänger
  • läuft nur auf japanischen 3DS-Konsolen, eine Sprachbarriere existiert nicht

Sehr gutes, niedliches Hüpfspiel mit einigen pfiffigen Ideen, kreativen Verwandlungen, motivierenden Sammel­items und schöner Optik.

Singleplayer81
Multiplayer
Grafik
Sound
Gast
n00b

Ist gekauft ! : )

Spriggan
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Spriggan

Spannend wie unterschiedlich die Presse dieses Kirby-Abenteuer aufnimmt.. Von “”Geht so”” bis “”Super”” ist alles dabei.. ^^

Ullus
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Ullus

@ Tinker: Ja, das Zelda Link between Worlds hat auch mich extrem überrascht und absolut begeistert, das ist das beste Spiel das Nintendo selbst entwickelt hat, ein wahrliches Meisterwerk ! :DIch finde den bekanntesten rosa Staubsaugervertreter der Gaming

Tinker Corps
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Tinker Corps

Ich hab gerade erst a link between worlds abgeschlossen, relativ spät weil ich nach der für Zelda Verhältnisse doch gedämpften Loblieder nicht sooo heiß auf einen Serienableger auf dem Niveu von Hourglass und Co. war, aber ich bin doch derbe geflasht worden. Als jmd der a Link Between World nie gezogt hat war ich sehr angetan, ich würd fast sagen mein neuer Liebling der gesammten Serie. Was ich damit eigentlich sagen will ist, ich mag Nintendo derzeit wieder sehr sehr gerne. Bei mir schwankt das immer hin und her und zum jetzigen Zeitpunkt hab ich richtig Bock auf nen starken Nintendo Platformer, Yoshi war recht enttäuschend wie ich finde und Kirby mocht ich schon immer, grade auf dem Handheld.

JackNapier
I, MANIAC
Profi (Level 3)
JackNapier

für mich neben zelda a link between worlds DER 3ds kaufgrund. ich freue mich darauf! bis zum release spiele ich nochmal die teile für gameboy und ds.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Solide? Matthias find das Spiel super, das sieht man an seine Bild im Heft. : D Ja ich weiß subjektiv, objektiv, aber es lohnt sich das Kirby: Triple Deluxe anzugucken.

Tomatenmann MofD
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Tomatenmann MofD

SIeht nach einem soliden Titel aus aber scheinbar kein Must Have…