Lego Jurassic World – im Test (PS4)

0
1181
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Wusstet Ihr, dass der erste Jurassic Park auf gerade mal 15 Minuten Dinosaurier-Filmszenen kommt? Und das bei einer Laufzeit von 127 Minuten! Im Lego-Abenteuer zur Filmreihe ist die Dino-Quote deutlich höher. Und auch wenn die virtuellen Plastiksaurier optisch nicht so echt wirken wie ihre Filmpendants – beeindruckend sind sie dennoch. Und gruselig. Aber keine Bange: Jurassic World ist kein Horrorspiel und glänzt serientypisch mit Humor und viel Liebe zum Detail. Sensible Naturen dürften dennoch ab und an aufschrecken, wenn kreischende Velociraptoren plötzlich aus dem Plastikbusch springen. Dann heißt es Tasten drücken: zunächst mehrfach zügig dieselbe, dann rechtzeitig verschiedene in vorgegebener Reihenfolge. Das Timing ist dabei so großzügig, dass selbst Verächter dieser Art von Spielmechanik ohne Ärger daran vorbeikommen. Etwas weniger zahlreich könnten diese Einlagen dennoch sein.

Generell wiederholt sich Lego Jurassic World häufig: Dabei ist es egal, für welche der vier Kampagnen, die jeweils auf einem der Filme basieren, Ihr Euch entscheidet – Verfolgungsjagden (nach links oder rechts ausweichen) und Dinosaurier-Kämpfe (angezeigte Tasten drücken) sind immer dabei. Gerade im Vergleich zum Abwechslungsprimus Lego Marvel Super Heroes wirkt Jurassic World nach zwei bis drei Stunden ziemlich repetitiv, was nicht zuletzt an der stets sehr ähnlichen Insel-Kulisse liegt. Verschiedene Wetterlagen und Tageszeiten schwächen das Ganze glücklicherweise ein wenig ab.

Von der mäßigen Abwechslung abgesehen, bietet Jurassic World genau das, was Fans der Lego-Spiele erwarten: Hüpfen und Prügeln in liebevoll gestalteten Welten voller Anspielungen auf die Vorlagen. Dabei kombiniert Ihr natürlich auch die verschiedenen Talente Eurer Helden. Das geht dank klar verteilter Rollen deutlich flüssiger und intuitiver von der Hand als noch in Lego Batman 3, welches unter seiner Masse an Fähigkeiten und Charakteren litt. Im Anschluss an die Story geht Ihr wie gewohnt auf Erkundungs- und Sammeltour in der offenen Welt und spielt abgeschlossene Levels mit freigespielten Figuren erneut – so entdeckt Ihr zusätzliche Abschnitte und schaltet weitere Saurier, Fahrzeuge und Boni frei. Natürlich geht das alles auch zu zweit am selben Bildschirm, was in der Regel einen Ticken mehr Spaß macht als der Solo-Trip.

Denis Kuckmann meint: Spielerisch gefällt mir Jurassic World deutlich besser als das letzte Lego Batman: Die Aufgaben sind klarer, die überfrachtete Steuerung ist passé. Zwar sind Umgebungen und Minispiele nicht so abwechslungsreich wie von der Lego-Reihe gewohnt, dafür darf ich jedoch endlich mit Dinosauriern durch die bunten Welten stampfen! Besonders beim obligatorischen Erkunden auf den filmspezifischen Oberwelten kommen die prähistorischen Tierchen samt ihren Fähigkeiten zum Einsatz. Und wenn mir die Standard-Dinos zu langweilig werden, erschaffe ich im Labor einfach meine eigenen Saurier anhand verschiedener Teile, Farben und Muster. Außerdem: Der Humor ist wie gewohnt super! Nur wenn ich zum hundertsten Mal in einem Haufen Dino-Fäkalien nach Gegenständen wühlen muss, wirkt das Ganze etwas bemüht.

  • über 120 spielbare Charaktere, darunter 20 Dinos
  • 34 Fahrzeuge, von Stapler bis Motorrad
  • 4 Kampagnen zu je 5 Levels

Gutes Abenteuer für Lego- und Dinosaurier-Freunde, das bei der Abwechslung spart und dafür beim Fan-Service in die Vollen geht.

Singleplayer78
Multiplayer
Grafik
Sound
Insanity
I, MANIAC
Insanity

Hab mir das Lego-Abenteuer jetzt auch mal für das gemütliche Zusammenspiel mit meiner Freundin geleistet. Gestern Abend mal eingestiegen und es macht echt Laune. Was die mangelnde Abwechslung bei den Lego-Titeln angeht kann ich allerdings nicht wirklich mitreden, weil das erst mein zweiter Ausflug (nach Lego Batman 2) ist. Von daher hat sich noch keine Übermüdung eingestellt ;)@Dennis Kuckmann:Ha, cool. Damals war ich auch heiß drauf, dann machte mir mein schwacher PC allerdings einen Strich durch die Rechnung. Nach den Mods schau ich mich mal um, vielleicht wäre das ja heute tatsächlich nochmal einen Versuch wert. 🙂

rezazel
I, MANIAC
rezazel

[quote=Boushh]

schade das sich irgendwie kein Studio an ein “”erwachseneres”” JP- Game traut 🙁

[/quote]Dino Crisis, Telltales Jurassic Park, Peter Jackson’s King Kong … alles Spiele für Erwachsene, die Jurassic-Park mäßige Stimmung verbreiten 🙂

Boushh
I, MANIAC
Boushh

@Denis: Trespasser hat bei mir damals überhaupt nicht gezündet, obwohl ich mich da tierisch drauf gefreut hatte. Hab jetzt das Teil hier auf dem Schirm: <

Shoe Docker
I, MANIAC
Shoe Docker

Meine Kids spielen es auf der Wi U und sind begeistert, beim Über-die-Schulter-Schauen fand ich es sehr gut, speziell den Tab Controller als “”Split-Screen”” .

Stanley
I, MANIAC
Stanley

Hab das Spiel heute für die WiiU bekommen – bin schon gespannt.

Boushh
I, MANIAC
Boushh

Das Game hat echt Bock gemacht, und ist zudem das erste Lego- Spiel in dem ich 100% geholt habe. Ich liebe Jurassic Park, schade das sich irgendwie kein Studio an ein “”erwachseneres”” JP- Game traut 🙁 Mit der heutigen Technik wäre spieletechnisch einiges aus der Franchise rauszuholen.