Lost Magic – im Klassik-Test (DS)

0
442
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Endlich ein Rollenspiel für den DS – und dann auch noch eins, das komplett auf Doppelbildschirm und Stylus ausgelegt wurde! Zauberschüler Isaac wohnt bei seiner alten Mentorin in einem malerischen ­Hexenhäuschen im Wald – und wann immer die Luft brennt, zückt der blonde Dreikäsehoch seinen Zauberstab: Euer Signal, zum Stylus-Stift zu greifen und magische Symbole in ein rundes Raster zu krakeln.

Je nachdem, wie genau Ihr die elementare Rune trefft, knistert der so vorbereitete Zauber nach seiner Auslösung (einfach das Ziel antippen) mehr oder weniger wirkungsvoll durch den ­Pi­xel-Äther. Zusätzliche Hilfe bekommt Isaac von auf seinen Streifzügen eingefangenen und trainierten Monsterchen: Die scheucht Ihr dann nach der Art von Echtzeit-Strategie-Spielen mit dem Pen durchs Terrain.

Zurück
Nächste