Madden NFL 2005 – im Klassik-Test (PS2 / Xbox / GC)

0
239
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:, ,
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Muskelprotze und Fleischberge vor! Mr. ‘Erfolg ohne Anstrengung gibt’s nicht’ Madden sucht neue Football-Talente. Doch seid gewarnt: Nebst schnellen Füßen, einer kugelsicheren Uniform und ­einer Ausdauer wie ein Marathon-Läufer braucht Ihr hauptsächlich Euer Köpfchen. Denn die Madden NFL 2005-Verteidiger laufen zur Höchstform auf. Diese doppeln den Receiver, schnappen dank ausgeklügelter Steal-Technik das Leder aus den ­Händen der verduzten Angreifer und ziehen die komplette Verteidigung in die gewünschte Richtung, um läppische Anstürme sofort im Keim zu ­ersticken. Wahlweise beruft Ihr einzelne Abwehrhünen zur Markierung von bestimmten Zonen. Das Revier gehört ab dann dem Kleiderschrank und wer sich ihm nähert, wird mit einem brutalen Sturmangriff niedergewalzt. Deshalb müsst Ihr mit Euren Offensivleuten besonders geschickte Spielzüge aushecken: Nutzt den Playmakerstyle und sendet dem Receiver 50-Yards-Zuckerpässe zum Touch­down oder holt taktischen Rat vom Meister.

Doch die Musik spielt nicht nur auf dem Platz: Die robusten Footballer besitzen eigene Persönlichkeiten und kehren Euch schnell den Rücken, sobald Ihr deren Wünsche nicht von den Lippen ablest. Stöbert deshalb in Zeitungen, zappt durch Talkshows mit den NFL-Stars oder spitzt Eure Ohren in der angesagten Tony-Bruno-Show. Bei den hitzigen Radiodiskussionen erfahrt Ihr, was Eure Spieler und die Fans wollen. Denn ohne zahlende Kundschaft läuft nichts: Deshalb unterstützt Ihr die Anhänger, indem Ihr ihnen via ‘Create-a-Fan’-Modus ein repräsentatives Äußeres verpasst.

Zurück
Nächste