Mafia – im Klassik-Test (PS2)

1
2493
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Amerika in den 30er-Jahren: Wirtschaftsflaute und Prohibition zermürben das Land – das organisierte Verbrechen floriert. Nur eine ­Unternehmensform hält sich mit ihren fiesen Methoden über Wasser: die Mafia.

Schon vor zwei Jahren sorgte die PC-Version von Mafia für Furore. Bot sie doch eine packende Story zusammen mit einem stimmungsvollen 30er-Jahre-Szenario und knackigen Missionen. Endlich können nun PS2-Besitzer (und bald auch Xbox-Fans) die Geschichte des erfolglosen Taxifahrers Tommy Angelo nachspielen, der bei der Mafia seine große Chance erhält. Das Spiel bedient sich eines ungewohnten Stilmittels: dem Rückblick. Wir lauschen den Erzählungen Tommys 1938, wie er vor fünf Jahren bei der Mafia anfing. Der arme Kerl verhalf unter Waffengewalt zwei Gangstern zur Flucht und geriet damit ­direkt in die Machenschaften der ­Unterwelt unter Gangsterboss Don ­Salieri. Die hübsch inszenierte Story wird dabei von vorberechneten FMV-Sequenzen begleitet, die in der PC-Version noch in Echtzeit abliefen.

In der zwölf Quadratmeilen großen ­Metropole nach Chicago-Vorbild ist ­alles auf die Zeit vor 70 Jahren ­getrimmt: Mit damals zeitgemäßen Wagen (und einem Spitzentempo von 60 Meilen in der Stunde!) ­kutschiert Ihr durch Häuserschluchten, vorbei an antiken Straßen­bahnen und traditionellen Gebäuden der ­Dreißiger. Aber auch die damalige ­Polizei ist auf Zack und ahndet rigoros Verkehrswidrigkeiten wie Geschwindigkeitsübertretungen, das Über­fahren roter Ampeln oder Unfälle. Um die Gesetzeshüter abzuschütteln, ist ein zartbesaiteter Gasfuß nötig. Denn die eigenwillige Fahrphysik der alten Boliden wurde akurat umgesetzt. So rast und driftet Ihr zeitgemäß in ­betulicher Geschwindigkeit durch ­enge Gassen und ­verbeult Euch die Karosserie – soweit es das recht ­grobe Schadens­modell erlaubt. Hängt Ihr die Sheriffs ab, kommt Ihr auf eine Fahndungs-­Liste, die sich nach einiger Zeit ­abbaut, solange Ihr nicht ­erwischt werdet. Das Entwenden von Autos gestaltet sich ­erheblich ­schwieriger als in GTA und Konsorten: Denn zunächst müsst Ihr bei ­befreundeten Mechanikern lernen, wie ein Vehikel geknackt werden kann. Doch selbst dann braucht Ihr ­einige Zeit, um das Vehikel unbemerkt zu ent­riegeln und zu stibitzen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Tekwin
I, MANIAC
Tekwin

Derzeit gibt es Mafia auf Steam kostenlos.