Manual Samuel – im Test (PS4)

0
1412
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Sam hat es nicht leicht: Erst bekommt der reiche, verzogene Hipster von seiner Freundin eine Flasche an den Kopf, weil er zum dritten Mal in Folge ihren Geburtstag vergessen hat, und dann wird er auch noch von einem Lkw überfahren. In der Hölle angekommen, wird ihm die Schrecklichkeit seiner Situation bewusst: Hier bekommt jeder “Bewohner” einen Job zugeteilt. Arbeiten? Etwas Schlimmeres könnte sich Sam nicht vorstellen. Wie gut, dass der Tod ihm einen Deal vorschlägt: Schafft Sam es, einen Tag lang zu überleben, dann darf er auf der Erde verweilen. Der Haken an der Sache: Sam muss alle Körperfunktionen bewusst, also manuell, ausführen. Dass der Tod ihn ständig begleitet und von einer Misslichkeit in die nächste bringt, erschwert das Ganze. Etwa als er versucht, mit seinem Skateboard über einen Behälter giftigen Materials zu springen, um einen Kickflip zum Besten zu geben – obwohl er noch nie in seinem untoten Leben einen Kickflip gestanden hat.

Ihr übernehmt natürlich die Kontrolle über Sam: Einatmen, Ausatmen, linkes und rechtes Bein sowie linker und rechter Arm – alles hat eine zugewiesene Taste. Zum Gehen etwa drückt Ihr abwechselnd die Schultertasten doch nicht zweimal dieselbe, sonst fällt Sam hin – und im schlimmsten Fall eine Treppe runter. Was mühselig klingt, macht in der Praxis Spaß, zumal Ihr trotz Scheiterns nie große Abschnitte erneut spielen müsst und regelmäßig vor neuen Aufgaben und frischen Interpretationen der Steuerung steht. Diffizil wird es im Offline-Koop-Modus, wenn ein Mitspieler Körperfunktionen übernimmt: Absprache ist ein Muss, Gelächter unvermeidlich.

Zurück
Nächste
BigBen
I, MANIAC
BigBen

Hab mich schon beim Koop von Overcooked mit meiner Freundin fast in die Haare gekriegt… 😉

Daddler
I, MANIAC
Daddler

Super spaßiges Konzept, macht mit nem Kumpel richtig Laune. Nach dem Motto; “”sieh mal, jetzt hast Du es schon wieder verbockt! Wieso ich, Du mußt doch gehen!”” 😉 🙂

riccipicci
I, MANIAC
riccipicci

Sieht cool aus! Hört sich sehr spaßig für eine gemeinsame Runde am Abend an 🙂