NFL Quarterback Club 96 – im Klassik-Test (MD)

0
105
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Auch Acclaim läßt sich den lukrativen Sportspielemarkt für Fortsetzungen nicht entgehen: Genau ein Jahr nach dem Football-Debut NFL Quarter­back Club geht der ’96er Jahrgang an die Konsolen-technische Line of Scrimmage. Weggefallen sind die kuriosen QB-Wettbewerbe des Vorjahres, dafür dürft Ihr dank aller verfügbaren Lizenzen mit den Originalteams der NFL und deren kompletter Spieler-Roster mit fast allen Stars dem Lederoval hinterherjagen. Im Trainingsmodus übt Ihr Paß­wurf, Paßfänge oder Blocks für Eure Runningbacks, zudem erschafft Ihr bis zu zehn eigene Spieler, die Ihr in einem Team unterbringt und deren Fortschritte Ihr in ausführlichen Statistiken verfolgt. Fühlt Ihr Euch fit genug, geht’s ab in die NFL: Von Pre-Season-Freundschaftsspielen über eine komplette Saison samt Playoffs bis zum Superbowl und der Pro-Bowl-Party ist alles vertreten, wonach der akribische Fan verlangt.

Das Spiel verfolgt Ihr wie beim Vorgänger aus der gewohnten Perspektive schräg hinter dem Quarterback. Ihr wählt aus verschiedenen Formationen und habt ein umfangreiches Playbook für Abwehr und Angriff zur Verfügung, dessen Spielzüge auf Wunsch auch spiegelverkehrt ausgeführt werden. Coach-Aufgaben fallen neben den Feldaktionen ebenfalls an: Tauscht erschöpfte Spieler aus oder stellt Eure Audibles neu zusammen. Sogenannte Signature-Plays, also individuelle Spe­zialaktionen der vertretenen Spielmacher, erhöhen die Identifikation mit Euren Lieblings-QBs. Der herausfordernde Simulations-Modus wurde er­heb­lich aufgestockt: Wieder müßt Ihr knifflige Spielsituationen aus Vergangenheit, Gegenwart und NFL-Zukunft lösen. Spielstände hält die eingebaute Batterie fest, mit passenden Adaptern können bis zu fünf Kumpels mitspielen.

Zurück
Nächste

Hinterlasse einen Kommentar