Snow Surfers – im Klassik-Test (DC)

3
195
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Da alle coolen Boar-der in Europa offiziell im Sony-Lager trainieren, flitzen die vier Helden aus Cool Boarders Burrrn! bei uns inkognito über die PAL-Piste. Zwei Halfpipes und sieben anspruchsvolle Abfahr­ten müsst Ihr bezwingen: Im Freestyle-Modus brettert Ihr von Checkpoint zu Checkpoint und sammelt Bonus­zeit sowie Punkte für Stunts. Im Superpipe-Modus zeigt Ihr waghalsige Sprünge in der Röhre.

Mit sieben Pis­ten­row­dies und 18 Boards variiert Ihr das Fahrver­halten. Die Steuerung ist (besonders bei Sprüngen) einfacher als beim N64-Meiste­rwerk 1080°: Wer nach einem Hoppser noch steht und dabei ungefähr in Fahrtrichtung blickt, erhält die volle Punktzahl. Das Charging-System für Drehungen und Saltos belohnt vorbereitete Springer: Mit Anlauf schafft Ihr einen 1080°-Wirbel aus dem Stand! Die Wälder, Bergdörfer und Eis­höhlen überraschen mit geheimen Ab­kürzungen.

Blitzschnelles Snow­boar­d-Rennen mit massig Geheimnissen und spektakulären Stunts.

Singleplayer80
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Little Mac
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Little Mac

WHAAAT?!

Hab‘ ich gar nicht. Und bis auf wenige Ausnahmen hab‘ ich so ziemlich jedes DC-Highlight.

Gleich mal schauen, was dafür aufgerufen wird. Evtl. mal besorgen:-)

Sonicfreak
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sonicfreak

Das war so gut😍 ich hatte damals die japanische Cool Boarders Burrrn Version. Das hat so Laune gemacht

MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Snow Surfers hatte ich ausgiebig gespielt.
Auch wenn ich mich wiederhole, früher machten Snow Board Spiele deutlich mehr Spass.
Es kam schon lange nichts mehr Gescheites nach – nur so Open-World-Mist.