Star Wars Episode I: Battle for Naboo – im Klassik-Test (N64)

0
844
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Dem unschuldigen Planeten Naboo wird auch auf dem N64 kräftig von der bösen Handelsföderation zugesetzt. Im ‘Star Wars’-Shooter Battle for Naboo der Exil-Deutschen Factor 5 schlüpft Ihr deshalb in die Rolle des jungen Lieutenant Gavyn Sykes, der im Dienste seiner Königin Amidala idea­listisch für die Freiheit kämpft. Ihr startet dabei mit der Vertei­digung der Haupt­stadt Theed und schlagt Euch sodann auf der Suche nach Ver­bündeten unter anderem durch tückische Sümpfe und verschneite Gebirge, bis Ihr schließlich beim großen Show­down im Orbit von Naboo mit einem Geschwader die dicke Föderations-Raum­station attackiert.

Anders als beim Vorgänger Rogue Squadron seid Ihr natürlich nicht mit den Gefährten von Luke Skywalker & Co. unterwegs: Ihr bedient Euch aus dem Fuhrpark der Naboo-Streitkräfte oder benutzt einige der Föderation entwendete Modelle. In den 15 Missi­o­nen befehligt Ihr insgesamt sieben Vehikel, darunter nicht nur Flieger: So seid Ihr z.B. mit einem bodennahen Gleiter unterwegs, schwingt Euch auf wendige STAPs oder rauscht in einem Kanonen­boot über Seen und Flüsse – gelegentlich wechselt Ihr sogar innerhalb einer Mission den Untersatz.

Um den Aufträgen, die sich meistens um die Zerstörung bestimmter Ziele drehen (gelegentlich dürft Ihr auch mal Be­gleitschutz fliegen), gewachsen zu sein, holzt Ihr mit Euren Bordlasern alles weg, was feindlich aussieht. Schicke Sekun­därwaffen in Form von Torpedos und zielsuchenden Raketen helfen bei der Massenver­nichtung, sind aber nur in stark limitierter Stückzahl vorhanden. Damit Ihr nicht den Faden verliert, orientiert Ihr Euch an einem einfachen Radarschirm, auf dem die Richtung des nächsten Einsatzortes mit einem orange­farbenen Kegel markiert ist. Habt Ihr am Ende einer Mission bestimmte Kriterien wie ein Zeitlimit oder eine gute Ab­schussquote erfüllt, werdet Ihr mit einer Medaille belohnt: Fähige Sternen­krieger schalten damit unter anderem drei Bo­nus­­einsätze frei. Gelüstet es Euch dagegen nach einer ordentlichen Aufrüstung, solltet Ihr Euren Forscherinstinkten freien Lauf lassen: In den Levels haben sich des öfteren stärkere Waffen und Schilde in abgelegenen Landschafts­teilen versteckt.

Zurück
Nächste