Star Wars: Obi-Wan – im Klassik-Test (Xbox)

1
764
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Was geschah vor ”Episode One”? Das neueste Produkt aus LucasArts’ Star Wars-Katalog gibt Euch einen kleinen Einblick.

In Obi-Wan übernehmt Ihr die Rolle des gleichnamigen Jedi-Ritter-Lehrlings, der seine Fähigkeiten gegen­über seinem Meister Qui-Gon Jinn und dem Jedi-Rat beweisen muss. Und so zieht Ihr in über einem Dutzend Levels in den Kampf mit Droiden der Handelsföderation, Jin’Ha-Krieger und Banditen der schwarzen Heth. Wichtigstes Utensil ist dabei Obi-Wans Lichtschwert, das Ihr mit Be­wegungen des rechten Ana­log­sticks Euren Feinden um die Ohren schlagt. Natürlich dürft Ihr gegnerischen Laserbeschuss mit ge­schick­ten Manövern reflektieren oder Ihr setzt die Macht ein, um die Widerlinge von Brücken zu stoßen, ihnen die Waffen zu ent­rei­ßen und schwere Ge­genstände auf sie zu schleudern. Dank ‘Lock on’-Funk­tion behaltet Ihr immer einen Feind im Visier. Wer sein Laser­schwert gegen einen Freund schwingen will, begibt sich zum Duell in die ‘Jedi Arena’.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Ich fand es damals ganz ok. Ein Meisterwerk war es natürlich nicht, aber Spaß hatte es irgendwie dennoch gemacht. Die ganzen Star Wars-Spiele waren damals der Grund, warum ich mir eine XBOX gekauft hatte.

Wäre cool, wenn das hier mal auch noch von Limited Run oder wem auch immer für PS4/5 und/oder Switch veröffentlicht werden würde. Dazu noch beide Knight of the old Republc und Clone Wars. Dann gäbe es ja praktisch alle Spiele von der XBOX auf HD-Konsolen. Evtl. noch Episode III.

Ein Remake oder HD-Remaster noch von Dark Forces I und II und Shadows of the Empire. Das wäre auch noch was.