Supercross 2000 – im Klassik-Test (N64)

1
149

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Supercross ist eine Mo­to­­cross-Variante ohne Natur: Die Rennen finden ausschließlich auf künstlich angelegten Kursen statt, die mit vielen Sprüngen und engen Kurven versehen sind. Super­cross 2000 lässt Euch eine amerikanische Profiserie mit 24 lizenzierten Fahrern und 16 Kursen nachspielen. Zum Kennenlernen der Pisten versucht Ihr Euch im Zeittraining oder wagt ein Einzel­rennen, bevor Ihr um die Meis­terschaft geht. Alternativ ringt Ihr im ’Freestyle’ mit gewagten Stunts um Punkte oder tretet zu zweit im Splitscreen an.

Die N64-Umsetzung krankt an den gleichen Problemen wie das Play­station-Original: Die eintönigen Pisten unterscheiden sich kaum, stoßt Ihr mit anderen Fahrern zusammen, landen diese selbstredend im Staub – wäh­rend Euch nichts passiert. Die hochauflösende Grafik sieht dezent besser aus, macht das Spielgeschehen aber noch träger.

Auch auf dem N64 nicht besser: Fade Motocross-Variante, die an träger Optik und Monotonie leidet.

Singleplayer56
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Little Mac
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Little Mac

Das ist irgendwann auch mal für einen ganz kleinen Betrag in meinen Besitz bekommen. Länger als maximal eine Stunde habe ich damit aber nicht verbracht, da viel zu leicht.