Trials Rising – im Test (Switch)

3
723
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Als die Trials-Serie 2009 auf der Xbox 360 ihr ­Konsolendebüt feiert, geht ein neuer Stern am Spielspaß-Horizont auf! Das Konzept, knackig schwere Motorrad-Pisten unter Meisterung der anspruchsvollen Physik nicht einfach zu befahren, sondern Meter um Meter zu erobern, geht voll auf!

Der Nachfolger Evolution ist noch besser: Die Optik wirkt ­schicker, die Strecken sind abwechslungsreicher, der ­überlange Giga­track verlangt Euch alles ab. Auch das PS4- und Xbox-One-Debüt Fusion rockt – trotz des überflüssigen Tricksystems sind der eigentliche Spielablauf, das Überwinden der Hindernisse und der Nervenkitzel beim hundertsten Fehlversuch auf den Extrem-Kursen erneut top. Nach fast fünf Jahren Pause kommt mit Rising endlich ein gescheiter Nachfolger, auf den sich der Autor dieses Tests wahnsinnig gefreut hat.

Und am Anfang ist auch alles gut: Das Spielprinzip ist so süchtig machend wie eh und je, das Motorradfahren in 2D mit penibler Gewichtsverlagerung und sensiblem Gasgeben funktio­niert perfekt. Zudem haben die Kurs-Bauer eine Riesenschippe draufgelegt – die Grafik reißt auch diesmal keine Bäume aus, doch die Abwechslung, die beweglichen Kurs-Elemente und die Vielfalt fegen alles vom Feld, was die Serie bisher aufgeboten hat – es ist eine Freude! Also spielen wir munter drauflos: Die vielen einfachen und mittleren Kurse sind keine große Herausforderung, machen aber Laune. Im Nu steigen wir Level um Level auf, erhalten Loot-­Boxen mit kosmetischen Gimmicks (durch die Bank hässlicher Müll, aber was soll’s…) und können nebenbei an der Tutorial-Universität den Abschluss machen – so gut haben die Entwickler den Spielern noch nie vermittelt, worauf es beim Trials-Fahren ankommt.

Trials Rising hat die Streckenauswahl diesmal auf einer Weltkarte untergebracht – die ist zwar unübersichtlich, aber man kommt zurecht. Doch nach fünf, sechs Stunden kommt der Haken: Als wir ungefähr Level 50 erreicht haben, bleiben wir plötzlich hängen – es werden keine neuen Kurse freigeschaltet! Nur noch ein Stadion­finale (das sind Versus-Rennen gegen die KI über Buckelpisten) wird angezeigt, das erfordert aber ein drei Stufen höheres Level. Okay, erst mal Erfahrungspunkte sammeln…

Zurück
Nächste
3 Kommentatoren
TommoSonicfreakZack1978 Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Tommo
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Tommo

Vom Spiel Konzept passt es super zur Switch.
Der fehlende analog trigger fehlt mir aber sehr, sodass ich bei einem Angebot für die ps4 ebenfalls zugeschlagen habe.

Die Switch Version wird verschenkt.

Sonicfreak
I, MANIAC
Profi (Level 2)
Sonicfreak

Meine Wertung würde höher ausfallen. Finde das Spiel großartig. Und passt zur Switch wie der Analog Stick zum Controller 😁
Sieht gut aus und spielt sich toll. Soundtrack rockt, Strecken sind super abwechslungsreich. Was will man mehr

Zack1978
Mitglied
Anfänger (Level 3)
Zack1978

Wertung geht in Ordnung, obwohl ich schon mit besser bewerteten Spielen weniger Spaß hatte. 🙂