Wayne Gretzky and the NHLPA All-Stars – im Klassik-Test (MD)

0
448
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Ein Altmeister sorgt für neue Eishockey-Perspektiven: Statt per 3D oder Vertikal-Look präsentiert Time Warner das eisige Geschehen äußerst horizontal. Quasi von der Trainerbank aus blickt man auf das von links nach rechts scrollende Spielfeld. Hier tummelt sich nicht nur Namenspate, einst sportlich erfolgreich mit den Edmonton Oilers und seit ein paar Jahren bei den L.A. Kings unter Vertrag. Dank einer NHLPA-Lizenz entsprechen auch die Namen der anderen NHL-Profis der Realität. Zudem gibt’s einen Editor, um die Eishockey-Welt mit individuellen Namen zu beglücken.

Das Geschehen auf dem Eis entspricht nicht ganz der Eleganz und Klasse, die Wayne Gretzky in seinen vielen Profijahren zelebrierte. Das Horizontal-Geschlittere in Verbindung mit recht großen Spielfiguren sorgt für ein munteres Gedränge und mehr Kinnhaken als vernünftige Pässe. In der Defensive regiert nämlich Feuerknopf C, dessen Check-Gewalt jeden ausreichend nahe vorbeikurvenden Gegenspieler auf den Hintern befördert. Am effektivsten ist die Spielweise, sich nach vorne zu mogeln bzw. zu boxen und abzuziehen. Eher nach dem Zufallsprinzip läßt der Goalie Schüsse durch. Man hat nicht das Gefühl, daß besonders kunstvolle Kombinationen mit einer höheren Torchance gedankt werden.

Neben den NHL-Mannschaften gibt es auch ein paar Nationalteams. Doch abgesehen von anderen Handicaps bei Geschwindigkeit und Torschuß-Power spielen sich alle Mannschaften irgendwie gleich. Außer dem Liga-Modus erlebt Ihr auf Wunsch sofortige Play-Offs oder einen ulkigen Pokalwettbewerb, bei dem bunt gemischt NHL-Teams und Nationalvertretungen mit-machen. Eine Batterie konserviert Zwischenstände; allerdings gibt es keine umfangreichen Spielerstatistiken Marke “Die besten Scorer der Liga”.

Im Options-Dickicht läßt sich die Anzahl der Spieler pro Mannschaft reduzieren und das generelle “Können” des Computergegners in drei Stufen bestimmen. Während des Spiels dürft Ihr jederzeit eine Zeitlupe studieren oder die generelle Gangart Eures Teams ändern.

Zurück
Nächste