Whiteout – im Klassik-Test (PS2)

2
270
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Vicarious Visions haben sich durch feine GBA-Portierungen wie z.B. der Tony Hawk-Serie einen Namen gemacht, der aus unerfindlichen Gründen mit einer gänzlich uninspirierten PS2-Produktion riskiert wird: In Whiteout flitzt Ihr mit Schneebobs um die Wette und wundert Euch, wieso Ihr nicht was spannenderes spielt.

Technisch wird solides Mittelmaß mit Neigung zu gelegentlichen Rucklern geboten, spielerisch sollen sichtliche SSX-Anleihen weiterhelfen – das reicht zwar, um das ­erschreckende Arctic Thunder zu überholen, aber spannend werden die drögen Bob-Rennen trotzdem kaum.

Dröger Schneebobraser: spielbar, aber völlig überflüssig.

Singleplayer51
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
JACK POINT
I, MANIAC
JACK POINT

Wie gut, dass es doch so viele Alternativ-Spiele mit „Schneebobs“ gibt, sodass dieses „völlig überflüssig“ ist.. *hust*

Also mir fallen da neben dem genannten Arctic Thunder nur Sled Storm für PS1, bzw. das für PS2 und dieser eine für Dreamcast und der für 3DS bzw. Switch ein, naja gut, zumindest heute somit doch ein paar wenige…

Max Snake
I, MANIAC
Max Snake

Und ich hatte Angst gehabt Vicarious Visions werden Doom 3 für die Xbox Konsole nach hinten losgehen. Riesen Glück gehabt.