Tobias kommentiert: Die Destiny-Bausätze von Mega Bloks

0
337

Nun kam der Kabal Abfänger an die Reihe. Gleich fiel mir ein Versäumnis auf: Der Titan hat den Hammer von Sol im Gepäck, dieser besteht aber leider nur aus kargem grauen Kunststoff, statt aus dem orange-durchsichtigen, aus dem viele andere Teile gemacht sind. Hätte sich doch angeboten! Der Abfänger selbst stellte baulich genau wie Atheon keine große Herausforderung dar, verfügt aber über einige überraschende Details: So lässt sich die Motorhaube öffnen und die Kanonen an den Seiten sind sogar funktionsfähig und feuern je ein orangefarbenes Plastikgeschoss ab. Aber Achtung: Ersatz für verschwundene Raketen ist nicht dabei! Für den Abfänger brauchte ich gute zwei Stunden Zeit.

Die Krönung meines Bauvorhabens stellte der Gefallenen Walker dar. Der kommt mit gleich zwei Anleitungsheften daher und beschäftigte mich zwei volle Abende. Zuerst wird die Drohne zusammengebastelt, dann geht es an den Korpus des überraschend großen Walkers. Die übersichtlich gestaltete Anleitung gibt beim Zusammenbau wenig Anlass zur Kritik, auch hier orientieren sich die Kanadier am dänischen Vorbild. Schön: Der Torso des Walkers verfügt wie im Spiel über verschiedene Klappen, die sich öffnen und schließen lassen, außerdem montiert man im Kern einen batteriebetriebenen orange leuchtenden Stein, der einerseits auf Druck die Augen des Walkers zum Glühen bringt, andererseits lässt sich die Oberschale des Kopfes nach vorne schieben und enthüllt den Stein, wie es im Spiel der Fall ist, wenn der Walker nach schweren Treffern kurz auskühlen muss. Der Geschützturm lässt sich um 360° drehen, das aus mehreren Teilen bestehende Kanonenrohr fällt allerdings etwas zu filigran aus. Ist der Körper vollendet, sind die sechs Beine des Walkers an der Reihe. Diese sind durch Kugelgelenke theoretisch beweglich, in der Praxis allerdings sehr steif. Stellt lieber bei allen die gleichen Winkel ein, bevor Ihr sie montiert! Denn nachher springt Euch die Beinpanzerung ständig ab, wenn Ihr ein Gelenk nachjustieren wollt, das nervt unnötig.

Insgesamt bin ich mit der Qualität und dem Preisleistungsverhältnis der Destiny-Modelle zufrieden. Die Anleitungen sind übersichtlich, die Qualität der Steine ist gut. Es fehlten auch nirgendwo Teile, im Gegenteil, es blieben immer einige übrig. So konnte ich mir für die Drohne, die beim Walker dabei war, noch einen eigenen Standfuß bauen und die vorgesehene Bodenplatte für den Titan aus dem Kabal-Bausatz benutzen. Zulegen werde ich mir auf jeden Fall noch das Arcadia Sprungschiff. Für die Zukunft wünsche ich mir eine einfachere Möglichkeit, in Deutschland an die Modelle zu kommen, sowie Bausätze mit Dioramen (Teile des Turms würden sich anbieten).

DynaMike1977
I, MANIAC
DynaMike1977

omg, hat hier jemand M.A.S.K. gesagt???? Neben He-Man und G.I. Joe DIE Actionfiguren für mich.Und der Cartoon mit diesem GENIALEN Introsong… da wird’s mir gleich ganz warm ums Herz 🙂

IceWilliams
I, MANIAC
IceWilliams

Richtig, M.A.S.K und Dino Riders hatten ähnliche Figuren. Gute alte Zeit… 🙂

Shoe Docker
I, MANIAC
Shoe Docker

Lego Anleitungen bestehen mitunter aus 2 oder 3 Heften, jetzt nach Größe der Modelle…Sternenkreuzer Star Wars waren 3, sind qualitativ sehr hochwertig und eher wie Comicbände gebunden. Kommt aber wirklich auf den Bausatz an. Aber viel besser als in meiner Kindheit.

IceWilliams
I, MANIAC
IceWilliams

Ich hab vor Ort mal die megablocks Halo und Cod Sets gesehen. Lego hat mMn schon mehr Charme,vor allem die Figuren bei Megablocks gefallen mir nicht. Muss man die eigentlich auch zusammenbauen, oder sind die am Stück ? Von früher kenn ich auch nur die faltanleitungen, fand das aber auch absolut ausreichend . Wie es heute ist, k.p. hab mir nur mal Figuren der Simpsons bzw DFB Mini Figuren Serie gekauft, dort liegt noch besagte Faltanleitung bei.

morkiz
I, MANIAC
morkiz

Playmobil lol…..das hab ich nie verstanden, ich dachte damals das wär für Mädchen :)Lego hatte damals als Kind jeder zweite, zu Recht.Das die oben gezeigten Anleitungen Lego Quaslität haben kann ich nicht bestätigen, sehen doch sehr billig aus im Gegensatz zum Original.