Elden Ring

Ansicht von 15 Beiträgen - 526 bis 540 (von insgesamt 603)
  • Autor
    Beiträge
  • #1742614
    Bort1978Bort1978
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Tja, ich spiele halt immer auf Platin. Und an den DLC habe ich mich erst danach versucht. Da war die Luft leider etwas raus. 🤷🏼‍♂️
    Wie viele Versuche es beim namenlosen König waren, weiß ich nicht mehr. Ich bin aber jetzt auch kein Überspieler. Gab definitiv einige Bosse in den Souls-Teilen, bei denen ich viele Versuche gebraucht habe.

    #1742615
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Die Herbeirufungsreserve-Statue ist in der Nähe der ersten Gnade, sowohl in den Höhlen als auch in den Katakomben. 🙂
    Zu meinem Build passt mittlerweile jede Waffe. 😛

    #1742626
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Hab mal wieder ein paar Videos von Ray Dhimitri konsultiert. Immer wieder lustig, wie man theoretisch mit den entsprechenden Mitteln eigentlich jeden Boss, wirklich jeden One-Shoten kann. Ist glaube ich immer eine Kombination von Max Level, Buffen und den Zaubern und Talismanen, die mit weniger Lebensenergie den Dmg-Wert ins Absurde steigern.
    Hier mal ein Beispiel mit Malenia

    #1742765
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    So, jetzt darf ich mich auch mit Malenia rumärgern, sonst bleibt nur noch in der Mainstory weitermachen.
    Der Kampf gegen Milicents Schwestern war auch recht stressig, vermutlich die stärksten Invader-Figuren im Spiel, besonders in der Kombi.
    Die Quest um Sellen hab ich auch abgeschlossen und mich auf ihre Seite gestellt gegen Jerren.
    Ich hab jetzt noch ca. 16 Steinschwertschlüssel übrig und die wird man kaum alle in Farum Azula brauchen. Mit der goldenen Saat könnte ich mittlerweile eine Gärtnerei in Elden Ring betreiben. Schade bietet man da nichts dem Spieler an.

    #1742774
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Die überschüssigen Gold Saat Dingens braucht man im NG plus, damit man sie nicht wieder suchen muss.
    Die Welt ist so groß, dass ich lieber ein paar über habe, von den Saaten, als alle finden zu müssen.
    Wer auf NG plus pfeift, kann sie auch verkaufen.
    Es gibt 26 Standorte die einen Steinschwert Schlüssel benötigen, einige verbrauchen sogar 2 davon.
    Viel Spaß mit der Malenia! 😉

    #1742791
    Supermario6819Supermario6819
    Teilnehmer
    Maniac

    Wenn man voll ausgerüstet war braucht man im NG+ keine Goldene Saat.Mehr als 14 geht nicht auch nicht im New Game+.

    #1742797
    amigafreakamigafreak
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    So, bin soeben mit Platin durch 🙂
    Hab die letzten 5 Wochen oder so doch ziemlich ausgiebig gespielt. Der Grat zwischen absoluter Faszination und purer Verzweiflung liegt bei ER doch recht nahe beisammen.
    Ich habe ehrlicherweise die 36 Seiten hier nicht gelesen und hoffe, dass ich nicht zu sehr langweile.
    Bin mit Sicherheit bei weitem nicht der beste Spieler, daher musste bei mir am Ende ein relativ hoher Level meine Defizite einigermaßen ausgleichen. Hab jetzt am Ende irgendwas um 205 rum. 😉

    Ich muss aber sagen, lange hat mich kein Spiel mehr so sehr zum weiterspielen motiviert. Haben ja schon viele gesagt – überall gibt es etwas zu entdecken, immer wieder denkt man sich “WTF!?”, immer wieder versucht man Stellen erneut, an denen man zuvor kläglich gescheitert ist. Und selbst zum Ende hin habe ich noch neue Dinge in Gebieten entdeckt, durch die ich eigentlich schon lange durch war.

    Dass man nicht an jeder Ecke mit Markierungen zugemüllt wird, die einem den nächsten Punkt zeigen, wo man hin muss, fand ich sehr angenehm. (Ich weiß, ist kein Vergleich, aber bei Lego Star Wars, welches ich gerade mit meiner besseren Hälfte Spiele, sieht man teils vor Hinweisen bald das Spiel nicht mehr…)

    Hab zugegebenermaßen aber auch ab und zu mal nachgoogeln müssen, um in der einen oder andere Nebenquest weiterzukommen, aber fand ich jetzt nicht so schlimm.

    Im ersten Viertel dachte ich, eine solide 75 kann man dem Dingens schon geben. Zwischenzeitlich konnte ich die deutlich höheren Wertungen aber durchaus nachvollziehen. Wenn auch nicht unbedingt in den Momenten, wo ich zum drölfzigsten mal irgendeinen Gegner nicht geschafft habe oder mal wieder ein Batzen Runen auf Nimmerwiedersehen entschwunden ist.
    Die Runen fand ich irgendwie als Universalwährung am nervigsten. Da hätte ich persönlich ein klassicheres System angenehmer empfunden, bei dem man die bis dahin gesammelten und noch nicht investierten Erfahrungspunkte nicht jederzeit wieder verlieren kann.
    Aber letztlich hat mich das nicht davon abgehalten, das Pad immer wieder in die Hand zu nehmen.

    Mal sehen, wann mich ein Spiel wieder annähernd so fesseln kann. 🙂

    #1742798
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Bort u. @Genpei

    Malenia ist down. Ein paar Worte dazu. In Ermangelung von noch 7 ausstehenden Bossen, ist die Einschätzung halt noch nicht vollständig, aber bisher ist sie sicher der härteste Boss in dem Spiel gewesen. Etwas oder sagen wir zu viel abhängig vom Build, den man spielt. Leider ist das aber so ein Punkt, der nun nicht dazu führt, sich auf die Schulter zu klopfen. Weder hat mir der Kampf sonderlich Spass gemacht noch finde ich den Fight generell gut designt. Das einzig Positive, dass ich daraus mitnehme, da das Bonfire grad davor ist, probiert man halt auch mal div. aus, was in dem Spiel mMn ja selten genug passiert. Das heisst nach dem Ableben ist man schnell wieder vor Ort. Gab in der Soulsreihe schon genug Bosse, da war der Weg selber schon so nervig, dass jeder Tod einen nur ankotzte.
    Ihr Standard-Moveset geht mMn auch noch absolut in Ordnung. Da sehe ich auch die Möglichkeit, ihre Attacken einigermassen zu antizipieren. Egal ob man nun blockt, ausweicht oder pariert. Hingegen die Wirbelattacke ist einfach nur Käse, wenn man blockt, volle Ausdauerleiste hat und dann doch instant stirbt. Stirbt man nicht, füllt sich ihre Energieleiste praktisch wieder zum Maximum auf. Würde sie das nur bei Treffern machen, in Ordnung, aber doch nicht, wenn ich blocke. Zum Riposten muss man sie scheinbar drei mal parieren. Da fragt man sich auch, was soll der Mist? Und Phase 2 ist da sogar noch schlimmer, allein schon die Startattacke. Reinrollen, ok, aber dann ist man wieder nicht schnell genug weg vor der Explosion. Bei Radahn wurde ich einmal so überrascht, danach konnte man sich drauf einstellen und auch rechtzeitig wegkommen. Mit grosser Last und einem Tankbuild, viel Spass. Das Problem, hält man den Schild schon für die erste Attacke hoch, wird man gestunned und kann für die Explosion nichts mehr machen. Habs dann mit einem schwächeren Schild so halbwegs gelöst. Gefühlt wurde der Kampf auch immer mal so nach Lust und Laune und verkam zum Glücksspiel, je nachdem, welche Attacke sie gerade initiieren wollte. Sinn ergibt das sowieso nicht, warum schwere Waffen ihre Spezialattacke nicht unterbrechen, aber der eine Move vom Katana schon.
    Im Grunde habe ich dann gemacht, was wohl die meisten gemacht haben, Rivers of Blood, Stats ummodelliert und danach wars wie gesagt nur noch das Problem, die erste Attacke der zweiten Phase zu überstehen. Wenn man sich richtig positioniert hatte, konnte man Phase 1 mit der Spezialattacke unverletzt überstehen und sogar den Mimic quasi ohne Energieverlust mitnehmen. Phase 2 dann das gleiche Spiel nochmals L2 bis die Leiste leer ist. Wichtig, sie darf eigentlich nicht mehr aus dem Schlagabtausch raus, weil praktisch alle Attacken in Phase 2 Instant Death sind. Was hilft ist die richtige Arzneimischung, die die FP in der ersten Phase fast kostenlos macht. Dann muss man keine Zeit verschwenden in Phase zwei einen Trank zu sich nehmen, weil Zeit hat man da dann kaum noch. Sprich, geht der Kampf länger als zwei Minuten, gewinnt sie ihn.
    Auf jeden Fall stellte sich danach – bin dann sogar an Scharlachfäule gestorben – kein wirklich überragendes Gefühl ein. Ist abgehakt und gut. Zu viel an dem Boss war einfach nur annoying.
    Mit mehr Flexibilität, den Kampf anders zu gestalten, hätte das was besseres sein können. Ich weiss noch genau, wie es war, als ich Sister Friede in DS 3 endlich down hatte, da haben danach noch die Hände gezittert. Nur war ich dort mit verschiedenen Strategien schon recht weit gekommen. Das Gefühl noch ein Ticken besser zu werden, um es zu schaffen war stets da.
    Dort gingen sicher noch mehr Versuche drauf als bei Malenia, aber das Gefühl war ein anderes. Das gleiche beim namenlosen König oder Schwarzfrass Midir. Bosse, die auf eine gute Weise gefordert haben, wo ich eine Progression feststellte im eigenen Kampfverhalten.

    Aber es gibt und gab ja in diesen Spielen immer sehr verschiedene Bosstypen. Rykard war z.B. eher so wie der grosse Riese in DS3, da musste man im Areal selbst die richtige Waffe finden und die war dann auch nur in diesem einen Bosskampf effektiv. Also der Bosskampf selber eher ein Rätsel. Oder der Drachengott in Demon’s Souls, wo man eigentlich eher einen Parcour lief ähnlich wie beim Baumwesen in Izalith. Dann sind da noch die Bosse, die im Doppelpack das Leben des Spielers zur Hölle machen. Davon gabs auch hier so manche. Die beiden Schmelztiegelritter gehörten für mich zu den schwersten Bossen in dem Spiel, auch weil die Aschen da Ratz Fatz tot waren und man dann sowieso alleine gegen zwei kämpfen musste, die zu allem Übel auch noch eine zweite Phase hatten, wo die Attacken noch schlimmer waren. Aber die Movesets von denen waren durchaus handlebar, besonders, wenn dann einer weg war.
    Die Bosse, die ich in ER bislang am wenigsten mochte, bei denen Area of Effect Attacken einem gleich mal am Boden festkleben liessen und man bis zum Tod nicht mehr wegkam. Der Deathrite-Bird lässt grüssen. Mogh war da auch schon grenzwertig.
    Am meisten Fun hatte ich tatsächlich mit div. Varianten der Godskin-Apostel. Die haben zum Teil ein enorm vielschichtiges Moveset, besonders der lange, gerade, wenn man es nicht erwartet, zaubert er noch was hervor. Aber da hat studieren wirklich enorm geholfen. Wann macht er was, wie reagiere ich auf welche Attacke. Der Typ im Turm von Caelid hat auch viele Versuche gekostet, aber die Motivation war stets da. Da spreche ich persönlich von einem guten, weil motivierenden Kampf. In anderen Reihen warens die schon beschriebenen plus Sif, der auch viele Tode gekostet hat, Dick und Doof in Londor, Kalameet uvm.
    Nicht unerwähnt lassen sollte man die Bosse, die für einen persönlich aus unerklärlichen Gründen haben auf Granit beissen lassen, wo andere sagen ist doch ein Witz. Bei mir war das der Stray Demon aus DS1. Hatte einfach immer und immer wieder zur richtigen Zeit, das Falsche gemacht. Glaube solche Bosse hatte jeder irgendwie, die Profis hier vielleicht nicht.
    Tja und jetzt bleiben noch die Bosse in Farum und der Aschenen Hauptstadt. Davor werde ich aber noch nein paar Quests verfolgen. Und noch einige unerledigte Orte nach Loot abklappern. Bock auf einen weiteren Bosskampf hab ich heute nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen, bei anderen Bossen auf ähnlichen Widerstand zu stossen.

    Und nur damit kein Missverständnis entsteht, in der Summe immer noch das vermutlich grossartigste Spiel dieses Jahres, auch wenn der Wechsel zum OW Konzept sehr viele Schwächen im Detail hat, die dadurch erst bedingt sind. Es betrifft aber alles Elemente, die man so schon kannte. Die neuen Sachen, wie diese ganzen Dungeons und Minen und Gräber sind wirklich top. Und ich würde ein Spiel mit praktisch nur solchen Inhalten sehr begrüssen. Gerne hätte ich auch etwas zweites Vergleichbares wie Schloss Sturmschleier gehabt. Leider war danach kein Castle mehr annähernd so einladend zur Erkundung. Gut, ich mag halt generell das Setting dieser uralten Gemäuer, waren auch in den anderen Soulsspielen fast immer meine Lieblingsabschnitte. Die Akademie von Raya Lucaria auch, hat schön an die Archive des Herzogs aus DS erinnert. Das war dann fast schon Tomb Raider Gameplay.
    Atmosphärisch war Haus Vulkan bisher was vom besten. Allein schon die Musik eines Resident Evils würdig und wenn Hauptboss Rykard dieses Schwert aus dem Rachen zieht, wer musste da nicht an Capcoms Zombie-Reihe denken?
    Für das NG Plus überlege ich mir noch, einfach Patches Questline zu machen, diesen Bastard hab ich leider verpasst. Aber das ganze nochmals im Schnelldurchlauf spielen, nein, dafür hab ich es jetzt schon zu lange gespielt.

    #1742800
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC



    @Amigafreak

    Glückwunsch! 🙂
    “Klassik” wirst du bei Miyazaki und co. nicht kriegen. Eher “alternatives” der Sorte Love it-or-hate it.
    Da wir solche Spiele wie ER geradezu hassen, unkomfortabel finden, als unzugänglich abstempeln, und sowieso drölzig Millionen Ideen haben, die sie viel besser machen würden, spielen wir sie/es, so wie ich, fast 500 Stunden und mehr. Mit Murren!
    Scheiß Spiel ist das! 😛



    @Kong
    und alle, die lesen wollen

    Malenia verhält sich genau so wie der Spieler: Hast du eine “Fäulnis” Waffe, regeneriert sich bei Treffern deine Energie Leiste, genau so wie ihre. Als ich das gecheckt habe, hatte ich ne Menge Versuche bei der Anime Lady schon gelassen, aber: Mit Fäulnis Schwert und Imitator war der Kampf fast unfair für die Dame, einzig ihr “Tanz” hat mich auf den Versuch warten lassen, dass ich ihn in Runde 1 und 2 überlebe…denn, ich habe zwar auf youtube gesehen, wie man ihn ausweichen kann,nur geschafft, habe ich es nie.

    Bei den ganzen “Deathrites” komischen Vögeln und Kumpanen wie manche Drachen, war ich oft zu faul, es mir “beweisen” zu wollen: Die habe ich schlicht in die KI Sackgasse manövriert und mit Pfeil und Bogen klein gekriegt.
    Der einzige Boss, bei dem ich aufgrund meiner damaligen Stats einen Runenbogen benutz habe, ist Placidusax gewesen. Unglaublich, aber wahr, ich war Level 120 oder so, und ich dachte, ich gehe auf den fettesten Drachen im Spiel mit einem Plastik-Schwert los.
    An Mogh hingegen kann ich mich kaum erinnern, beide Begegnungen mit Ihm waren relativ kurz, dafür habe den größten, ekligsten und Nerven-aufreibenden Kampf mit der Kamera beim Feueriesen gehabt: Ein Kampf, inszeniert “Episch aF”, aber meine Fresse, diese Magen-un-schonende Perspektive.

    Der Endkampf war mit Stufe 140 ein Spaziergang im Vergleich zu Malenia mit einigen Exp-Level darunter, aber ich weiß nicht mehr, warum ich beim letzten Boss so gut wie keine Probleme hatte. Der gilt jetzt nicht unbedingt als “einfach”.
    Von den Settings her finde ich Azula sensationell gemacht und tatsächlich etwas Frisches im “Souls” Universum, denn Finsterwurz, Leyndell/Ashen City sind für mich eher “Fanservice”, als neue Gebiete, einzig Raya Lucaria geht eher ( oder Stellen-weise) in Richtung Bloodborne, ohne nur ein bisschen dessen genialen Design zu erreichen.
    Beim Haligbaum hat sich der Schöpfer garantiert den Traum erfüllt, sein “Baum-Ast” Fetisch in Vollendung auszuleben! 😉
    Ich empfinde Stormveil Castle auch als eines der großartigsten Levels der ganzen Reihe überhaupt, bin aber froh, dass sie in den anderen “Legacy” Dungeons die Themen gewechselt haben, auch wenn nicht alle mit dem Schloß der Stürme mithalten können. Obwohl es auch täuschen kann: Vulkan Manor ist eine gaaanz verzwickte Angelegenheit! 😉

    #1742805
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Gestern noch auf Erkundung in Farum. Ist schon eins der am geilsten designten Gebiete überhaupt. Ich werde mich wieder umskillen, der Arkane-Build taugt mir zu wenig. Rivers of Blood ist zwar ganz nett, aber Mondschleier und Meteorklinge finde ich besser und will die wieder nutzen.

    #1742820
    deRollEeinEdeRollEeinE
    Teilnehmer
    Maniac

    Mag die auch voll gerne 🙂

    ...?

    #1742822
    Bort1978Bort1978
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    @Chris: Glückwunsch zum Sieg über Malenia.
    Ich habe mir damals bei ihr die Rüstung vom dicken Zwiebelritter angezogen und habe mein Schwert beidhändig genommen, um möglichst viel Schaden zu machen. Auf dem Schwert hatte ich diese Frost-Asche, mit der man auch den Froststampfer nutzen kann. Im Inventar hatte ich das Item zum heilen von Verbündeten. Meine Doppelgänger-Asche hat häufig den Froststampfer genutzt und damit Malenia gestört. So konnte ich schön auf sie einprügeln. Die Asche hat sich ständig selbst geheilt und ist mit viel Energie mit in die 2. Runde gekommen. Dort haben wir sie zu zweit weiter unter Druck gesetzt bis die down war.

    #1742823
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Bort
    Clevere Strategie. Generell nutzt man die Doppelung zu wenig effektiv. Hatte auch Varianten gesehen, die haben beispw. den Aggrotalisman ausgerüstet, Mimic gecastet, Talisman entfernt und dann war der Gegner praktisch nur noch auf den Mimic fokussiert. Gut, das Rivers of Blood war wirklich overpowered und das obwohl nach dem letzten Patch viele Strategien gegen Malenia so nicht mehr funktioniert haben, weil Waffen und Aschen generft wurden.
    Ich nutz jetzt zumindest auch bei Standardgegnern häufiger die Aschen.

    Aktuell arbeite ich mal die Liste der NPCs durch und hab noch ein paar machbare Quests entdeckt, in dem einen Fall sogar einen Ort entdeckt, Jar-Burg. Was ich noch interessant finde und bislang in keinem der Spiele so hatte, von den ganzen Bosskämpfen hatte ich gerade mal zwei Summon-Signs gleich zu Beginn, Nephelie und Rogier und das wars auch schon. Wenn ich jedes Mal lese, wen man bei welchem Bosskampf beschwören kann, davon hab ich nichts aber absolut gar nichts gemerkt. Da hat FS mMn einfach nur doofe Vorgaben gemacht, dass man nur je nach Fortschritt einen NPC vor Ort hat. Meist ist man weiter im Spiel als bei den Quests, zumal man den Charakteren halt nicht mehr zwingend über den Weg läuft. In Dark Souls ging das fast nicht, war dort eher die Ausnahme. Einige NPCs lernte man so überhaupt erst kennen. Finde da hätte man das von gar nichts abhängig machen sollen, allenfalls ob die Figur noch lebt oder nicht. Nicht, dass es nötig war. So kann man ohne Guides das irgendwie komplett sein lassen. Irgendwie stimmte der Fortschritt mMn auch selten mit dem Weg überein. Wollte man div. Sachen machen z.B. in Seluvis Quest, hätte man schon früh in andere Gebiete vordringen müssen, z.B. wenn man die Puppe vom Kacke-Fresser als Asche will.
    Was auch auffällt, praktisch alle Quests enden schlecht für die NPCs. Bislang fühlt sich nur Haights und Nephelies Questausgang, der auch negativ enden kann, irgendwie positiv an. Der Rest krepiert, versucht mich in eine Richtung zu beeinflussen für das Ende oder wird irgendwann aggressiv oder apathisch oder gleich beides.

    Beim Mainboss in Farum war ich auch schon, einfach am Ritter vorbei. Dachte erst, da könnte der Drache sein. Wars aber nicht, bin dann freiwillig in den Tod gesprungen, weil ich den noch nicht machen wollte. Farum erkunden kostet Zeit. Der eine Drache dort unten verschwand plötzlich und kam erst wieder, als ich am Bonfire gerastet habe. Ist in dem Fall aber auch kein Bossgegner. Da man weder bei dem noch beim Ritter Asche casten kann, dürften die vermutlich sogar mühsamer als die Bosskämpfe sein. Die letzte wichtige Klangperle hab ich auch entdeckt. Jetzt gegen Ende des Spiels, wos mich irgendwie nicht mehr wirklich interessiert.

    Leveln werde ich vermutlich nicht mehr viel, nur noch sporadisch durch Bosskämpfe und wenn sich entsprechend Runen angesammelt haben. Glaube ist auch nicht mehr nötig, um das Spiel zu beenden.

    Bleiben wie gesagt noch ein paar NPCs, ein paar Gebiete durchforsten und dann die letzten Ereignisse initiieren und mich für eins der Enden dann entscheiden, den Rest seh ich mir dann auf Youtube an.

    #1742894
    ChrisKongChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Gestern noch Genpeis Freund, den Drachen besucht. Soweit so gut. Allerdings die Teleportattacke stellt wieder son BS-Moment her. Glaub dort muss man seitlich wegrollen, weil praktisch jeder Versuch unten durchzurollen zum Instant-Tod führte bei voller Leiste. Warum auch der, wenn er sich wegbeamt wieder mit mehr Energie auf der Leiste zurückkommt? Finde das langsam etwas sinnlos so zu handhaben.
    Aus Malenias Echo mal das Katana gemacht und es auf Max. gelevelt. Aber die Spezialattacke killt ohne Nachschlag nicht mal einen dieser Albinaurics in Moghwyns Castle. Scheint, als bleibe man sich der Tradition treu, Waffen aus Bossseelen taugen nichts und werden sie auch nie. Die Waffe lohnt ja fast nur für einen absolut reinen Dex-Build.

    #1742895
    genpei tomategenpei tomate
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Placidusax war noch nie mein Freund. Die vielen Male, die ich ihn besucht habe, war er ziemlich garstig und Aggressiv. Er gab aber irgendwann klein bei und hinterließ mir etwas, womit ich seine Nebel-Attacke machen kann.Die ist ziemlich gut!
    Albinaurics kriegt man nur mit einer einzigen Waffe instant-1-schlag-und- weg. Dann erwischt man aber auch alle auf einmal. 😉
    Waffen der Bosse sind diesmal besser aufeinander abgestimmt: Waffe von Boss X taugt eher für Boss Y und nicht für Z. Muss man sich recherchieren oder heraus finden, denn es hat viel mit der Lore zu tun.

Ansicht von 15 Beiträgen - 526 bis 540 (von insgesamt 603)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.