Star Wars – neue Trilogie und Spin Offs

Dieses Thema enthält 587 Antworten und 45 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von ChrisKong ChrisKong vor 1 Monat, 3 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 588)
  • Autor
    Beiträge
  • #1221270
    zweiblooom
    zweiblooom
    Teilnehmer
    Profi (Level 3)

    Zählen die Ehapa Comics eigtl. auch zum EU? Da gibt´s ein ganzes Heft über Mandalore und Boba ist (in einer anderen Ausgabe allerdings) aus dem Sarlacc wieder rausgekrochen.
    P.S.: Karotte, Boba hing jahrelang als Centerfold im MJ-Proberaum.^^

    May you live in interesting times!

    #1221271
    MontyRunner
    MontyRunner
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Nehmt Ihr Euch nicht die Vorfreude mit einem solchen Thread? Da ich unbefleckt an die neuen Teile rangehen möchte, meide ich jegliche Informationsaufnahme.
    Kurz loswerden möchte ich aber, dass ich Episode 1 extrem geil finde. Carots Kritikpunkten stimmte ich zwar zu, finde sie aber eher nebensächlich. Die Episoden 2 und 3 waren eine Katastrophe biblischen Ausmaßes (alles sehr analog zu LotR).

    "Alles ist wie immer. Nur schlimmer."

    #1221272
    captain carot
    captain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Episode 1 hatte im Prinzip die richtige Atmo. Darüber, dass Anakin sooo jung ist kann man noch prima streiten.

    Die Infos oben sind auch nix gravierendes, eher die galaktische Ausgangslage. Als jemand, der seinerzeit alleine in SW Bücher aberhunderte Euro bis ca. 2001 versenkt und auch den ein oder anderen Comic gelesen hat interessiert mich schon sehr, in wie weit das jetzt alles anders sein wird.

    @Zweibloom:
    Alle alten Sachen sind jetzt nicht mehr Kanon. Faktisch besteht der jetzt aus Prequel Trilogie, Clone Wars, Rebels, OT, neuen Filmen und neuen Comixs und Büchern.
    Marvel hat jetzt mehrere Reihen.
    Darth Vader
    Kanan the Last Padawan
    Star Wars (Lückenfüller ^^ zwischen Hope und Empire)
    Leia

    Vader dreht sich wohl um dessen Geschichte und Kampf gegen die Rebellen bis ANH
    Kanan soll ein Charakter aus Rebels sein. Ehemaliger Jedi Schüler (wie der Name sagt) der jetzt unter neuer Identität auf Seite der Rebellen kämpft.

    Die ersten paar Bücher gibt es auch schon.

    Allerdings hoffe ich ernsthaft, dass Disney da eine wesentlich bessere Qualitätssicherung an den Tag legt als Lucasfilm seinerzeit. Zum Schluss war ein Großteil der SW Bücher ziemlicher Schrott.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1221273
    MontyRunner
    MontyRunner
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Einige Romane (u.a. Thrawn) und Comics habe ich auch gewälzt und auch diverse Runden das Pen&Paper RPG gezockt, dabei allerdings nie erwartet, dass diese Sachen mal offiziell werden würden. Von daher war das kein Problem für mich. Und an Jar Jar habe ich mich im ersten Teil auch wenig gestört, kann es aber sehr gut nachempfinden, wenn man den prominent auf der Hassliste hat.

    "Alles ist wie immer. Nur schlimmer."

    #1221274
    ChrisKong
    ChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Episode 3 eine Katastrophe biblischen Ausmasses?

    Fand ich von den 3 am gelungsten, besonders das Ende hatte eigentlich alles, was dazugehört. Aber einiges hat durchaus gestört, nur fangen die Fehler schon in Ep.1 an. So hat man es nicht geschafft, das ganze einheitlich wirken zu lassen. Dazu wären unter anderem Auftritte von Christopher Lee in Ep.1 usw. zwingend gewesen, da die beschriebenen Ereignisse ja zu Zeiten von Ep.1 oder unmittelbar danach stattfanden. Das hätte die ganze Geschichte kohärenter gemacht.

    So kommt mir das ein wenig wie Bond vor, wo man lose drauf aufbaut. Das macht Disney mit dem MCU momentan eigentlich richtig. Dort hapert es an anderem.

    #1221275
    captain carot
    captain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    @Monty: Der ganze Kram war ja ‘offizieller’ Kanon. Zumindest immer so lange bis Lucas selber Sachen über den Haufen warf. Was der generell machte sobald er etwas ausarbeitete.
    Zahn hatte für die Thrawn Trilogie Info über die Klonkriege die nix mit den Klonkriegen der Filme zu tun hatten weil Lucas alles mehrfach über den Haufen geworfen hat.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1221276
    MontyRunner
    MontyRunner
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC

    Selig sind die geistig Armen. Um einen offiziellen Kanon habe ich mir erst gar keinen Kopf gemacht; Glück gehabt, weil Stress und Ärger gespart ;-)

    Teil 3 war unplausibler Dreck! ;-) Die Charakterentwicklung von Darth Anakin war so dermaßen schlecht und hölzern, da bekomm ich jetzt noch schlechte Laune von.

    "Alles ist wie immer. Nur schlimmer."

    #1221277
    ChrisKong
    ChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Nun ja, eigentlich war das damals ja eigentlich auch gut so. Warum sollte Lucas auch die Autoren gross einschränken? Dass er aber nicht Rücksicht auf sie nehmen würde, war eigentlich abzusehen. Das würde wohl kein Studio oder Produzent machen. Von daher kann man es auch so sehen, dass Lucas einen recht grossen Freiraum gewährt hat ohne Garantie auf Canon.

    Wer jetzt aber nur wegen Canon oder nicht Bücher liest, dem ist eh nicht zu helfen. Eine gute Geschichte ist eine gute Geschichte. Aber damit tun sich einige dennoch recht schwer.

    Ich für meinen Teil hab mich nie gross für das EU interessiert.

    #1221278
    captain carot
    captain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Besser als Teil 2 immerhin. ^^

    Allgemein hat Teil 3 bei der Charakterentwicklung eine Ungereimtheit nach der anderen. Dass Anakin sich im Turbomodus der dunklen Seite hinwendet ist ja nur ein Problem. Padmes ‘Entwicklung’ ist auch eher witzlos. Vormals tough ist sie hier vom Start weg eine entsetzliche Heulsuse.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1221279
    ChrisKong
    ChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich seh das Problem da folgendermassen. Man hätte den Zeitsprung von Ani schon in Ep.1. machen sollen. Ebenso fehlen Szenen, die die Eifersucht plausibel machen, sprich mehr Szenen zwischen Obi Wan und Padme, die von Anakin hätten falschinterpretiert werden können. Und so wirkt das alles reichlich überstürzt. Diese Entwicklung hätte man wie gesagt schon viel eher beginnen müssen, um sie konsequent erscheinen zu lassen.

    Von mir aus hätte man den ganzen Neimoidianer Arc weglassen können, da total belanglos.

    Lucas taugt als Schreiberling da einfach nix. Ob generell kann ich nicht mal sagen, denn Filme wie American Graffiti und THX 1138 zeigen, dass er auch anders kann.

    Wie gesagt, mehr als genug Makel für berechtigte Kritik.

    Nur muss man ehrlich sein, das kann man anderen Blockbustern wohl ähnlich vorwerfen, nur sieht man halt hier wohl genauer hin.

    #1221280
    captain carot
    captain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Es gibt eine ganze Reihe Blockbuster, denen man sowas nicht vorwerfen kann. Natürlich gibt es immer noch genug Schrott. Das größte Problem war, dass ihm irgendwer gezeigt hat, was man mit Computern anstellen kann und er wie einige andere Regisseure dann den Blick fürs wesentliche verloren hat.

    Typisch ist da eine der hirnrissigen, kleinen Änderungen für die Blu Ray. R2 versteckt sich bei dem Tuskenüberfall plötzlich nicht mehr einfach in einer Felsnische, die ist vorne auch noch so weit zu, dass man sich fragen muss, wie der überhaupt da rein kam.

    Die Prequel Trilogie war von Anfang an so. Packen wir hier was hin, packen wir da was hin.
    Hätte Lucas als Scriptschreiber fungiert, Dialoge und Regie aber jemand anderem überlassen dann hätte es wirklich was werden können.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1221281
    DerSebomat
    DerSebomat
    Teilnehmer
    Maniac (Mark III)

    Ich find Episode 3 auch den besten Teil der Prequel-Trilogie. Die endgültige Verwandlung von dem kleinen süßen Anakin (“Bist du ein Engel?”) in den charismatischen Bösewicht Darth Vader (“Ich hasse dich!!”), ist meiner Meinung nach einfach nur episch. Bekomme jedes mal wieder Gänsehaut. Außerdem mag ich den Wookie-Planeten und die fetten Action-Szenen.^^

    Ich gehöre wohl zu der kleinen Minderheit, die nicht so eine große Kluft zwischen den Trilogien sieht. Ja, die Original-Trilogie hat schon ihren ganz eigenen Charme und wird in Folge dessen von einer gewissen Magie umgeben, aber unterm Strich ist doch die ganze Star Wars-Story ziemlich gaga und hanebüchen. Da regen sich Leute über Jar Jar Bings auf, aber ist denn Jabba the hut so viel besser? Sind diese schnellen und dynamischen Lichtschwertkämpfe nicht viel aufregender als dieses old school-Gekämpfe?
    In den meisten Fällen sieht man die alten Teile einfach durch die Retro-Brille, weil man sie eben als Kind/Jugendlicher gesehen hat und mit ihnen deswegen ein gutes Gefühl verbindet. Was ist mit den Kids, die mit den neuen Teilen groß geworden sind? Was werden die in 10/20 Jahren wohl empfinden? Früher war alles besser? Da waren die Roboter in den Filmen noch aus CGI? Will hier keine Grundsatzdiskussion auslösen, aber wie manche an den alten Teilen hängen und diese total überinterpretieren, wirkt für mich manchmal so als ob sie mit dem Älterwerden nicht klar kommen und irgendwelchen Filmen die Schuld daran geben. Dinge ändern sich eben.

    Abwärts-Page im Niveau-Fahrstuhl

    #1221282
    captain carot
    captain carot
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Das hat nix mit überinterpretieren zu tun.
    Mal von vorne. Lichtschwertduelle:
    1. Episode 1
    2. Episode 5
    3. Episode 6
    4. Episode 3
    5. Episode 2
    6. Episode 4

    Mal ehrlich, was man bei new Hope sieht ist ein Witz. Dafür haben Empire und Jedi gut inszeniertes Filmfechten. Kein Wunder saß doch Hollywoods größter Fechtmeister daran.
    Richtig geil und episch ist das Duel of The Fates.

    Die ganzen Kämpfe in Clownkrieger wirken einfach unglaubwürdig. Oft ist das CGI sogar einfach ziemlich schwach.
    Episode 3 ist da insgesamt besser. Aber selbst den zwei elementarsten Duellen fehlt irgendwie die Energie und Glaubwürdigkeit von Ep.1, 5 uns 6 Duellen.

    Jarjar vs. Jabba: Vor der Special Edition war kein einziges Alien ne reine Witzfigur. Ganz besonders Jabba nicht. Jarjar ist von Grund auf genau das.

    Gegenbehauptung: Wenn nicht Star Wars draufstünde wäre die PT längst wieder vergessen.

    An Essner a day keeps quality away.

    #1221283
    ChrisKong
    ChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Die Kämpfe Yoda und Palpatine sowie Anakin und Kenobi waren wirklich episch inszeniert, kann man nichts zu sagen. Im Kino damals war ich auf jeden Fall herrlich aufgeregt, als es endlich zum Duell der jeweiligen Parteien kam. mein kleiner, grüner Freund…..

    Genauso ein episches Duell hat mir z.B. im Dritten Herr der Ringe halt gefehlt. Ein wieder erstarkter Sauron gegen Gandalf, das wäre geil gewesen.
    Generell öden mich Massenschlachten eher an, besonders wenn dann nur CGI Kanonenfutter verbraten wird. Z.B. Episode 1 Gunganschlacht oder HdR die Zwei Türme.

    Wirklich gut geschnitten finde ich E6 in der Hinsicht, wo regelmässig der Schauplatz (Endor, Todesstern, Weltall) wechselt. Und das Ende von E6 kann man mMn sowieso kaum noch toppen, nur Verunstalten (Nooooooooooooo). Sieg durch Selbstaufgabe. Ich glaube ich habe E6 von allen Teilen wohl deutlich am häufigsten gesehen. Hatten ja damals von Sat1 aufgezeichnet. Der Film lief teilweise 7 Tage die Woche rauf und runter.

    Der Score dazu von Williams verschmelzt einfach perfekt mit den Dialogen. Denke das macht auch heute noch einen grossen Teil der Faszination aus und lässt mich sogar die Ewoks vergessen. XD

    #1221284
    Lagann
    Lagann
    Teilnehmer
    Gold MAN!AC
    ChrisKong wrote:

    Genauso ein episches Duell hat mir z.B. im Dritten Herr der Ringe halt gefehlt. Ein wieder erstarkter Sauron gegen Gandalf, das wäre geil gewesen.

    Das wäre riesiger Bullshit gewesen.


    NNID: Aerenh

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 588)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.