Vegan & andere Ernährungen bzw. Lebensstile

Dieses Thema enthält 650 Antworten und 26 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von ghostdog83 ghostdog83 vor 1 Monat.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 651)
  • Autor
    Beiträge
  • #1622996
    HIMitsu
    HIMitsu
    Teilnehmer
    Maniac

    So, war überrascht zu sehen, dass es noch andere Veganer hier gibt. Wobei bedenkt man wie schnell sich Veganismus in den letzten Jahren verbreitet hat (20% der u30-Schweden sollen Vegetarier sein), und dass Deutschland wahrscheinlich zu den Top-Ländern zählt, ist’s nicht so überraschend.
    Wäre interessant zu wissen, wer so hier nicht Fleischesser ist, und wie sie sich ernähren. Natürlich können auch Fleischesser gerne mitreden!
    Und wieviele wussten, dass Kühe schwanger sein müssen, um Milch zu produzieren? Ich wusste es bis vor meiner Umstellung nicht, obwohl es logisch erscheint. Und ich habe den Eindruck, dass es die meisten auch nicht wissen.

    Hier nochmal mein Beitrag aus dem Nintendo-Artikel zu den 3 Säulen des Veganismus (wobei Tierschutz die einzige wahre Säule ist):

    1. Gesundheit: Es herrscht immer noch viel Unwissen, aber gesunde Veganer leben laut Studien am längsten (derzeit die Anhänger der 7th church advendists in Kalifornien, früher Okinawa-Japaner (96% vegan). Für sehr interessante (und lustige) studienbasierte Videos zum Thema empfehl ich Mic the Vegan auf youtube (nur englisch). Auch What The Health ist eine berühmte Doku vom letzten Jahr die ua. die Machenschaften hinter den Kulissen der Industrie beleuchtet (und sogar einen “ich werde nie Vegetarier”-Onkel eines Freundes überzeugt hat). Mittlerweile gibt’s auch viele Bodybuilder (zB. der stärkste Mann Deutschlands, Patrick Baboumian) und Athleten die umgestellt haben (Hamilton, auch Messi und Agüero sollen vor Jahren schon umgestellt haben)

    2. Tierschutz: Die bekannte Doku “Earthlings” (von und mit Joaquin Phoenix) ist hart anzuschauen, aber eine Offenbarung (und oft der Grund fürs Umdenken bei vielen Fleischliebhabern).

    3. Umwelt: Viehzucht trägt mehr zum Klimawandel bei als das ganze Verkehrswesen zusammen (je nach Messart zwischen 14 und 51%, Verkehr 13%) und ist wohl Hauptgrund für Umweltzerstörung und Artenaussterben. Das Ausmaß ist kaum vorstellbar, wieviel für ein Stück Fleisch, Fisch oder Käse zerstört wird. (ua. die Doku Cowspiracy ist interessant). Auch der Grund wieso James Cameron und seine Frau umgestellt haben und sich sehr engagieren (ua. die Doku Gamechangers über vegane Sportler produziert, die diese Jahr rauskommen soll). Auch der renommierte Umweltjournalist George Monbiot (The Guardian) konnte vor einigen Jahren nicht mehr anders als ihm das klar wurde.

    4. Wer’s mal ausprobieren möchte, Challenge 22 (facebook, englisch) ist ein tolles kostenfreies und unverbindliches Programm wo man für 3 Wochen es versucht und dabei nicht nur mit anderen Teilnehmern sondert auch Ernährungsspezialisten und Mentoren reden und Rat bekommen kann.

    aktuell wird gespielt: Dark Souls, Stardew Valley (Switch)

    #1623002
    IceWilliams
    IceWilliams
    Teilnehmer
    Maniac (Mark II)

    Also ich hatte mal eine 3monatige Phase in der ich mich rein vegetarisch ernährt habe. Hat größtenteils recht gut funktioniert, aber grade im Sommer ist es beim grillen dann doch ziemlich schwer gewesen und wenn man irgendwo zu Besuch war, musste man davor schon immer bescheid sagen. Hat sich für mich dann doch etwas komisch angefühlt, da man immer das Gefühl hatte, die müssen jetzt extra für dich noch etwas umplanen (wenn man nicht selbst etwas mitgebracht hat).
    Rein Vegan würde für mich überhaupt nicht in Frage kommen, dafür trinke ich jeden morgen mein Glas Milch. Darauf würde ich noch weniger verzichten wollen als auf Fleisch.

    Ansonsten sieht es bei mir so aus,dass ich Fleisch und Wurst mittlerweile eher in Maßen und nicht mehr in Massen zu mir nehme. V.a. Wurst ist fast ganz aus meiner Ernährung rausgeflogen.

    #1623005
    ChrisKong
    ChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ich gestehe, ich bin Schokolarier. Der braunen Versuchung zu widerstehen kommt für mich nicht in Frage. Wobei auch das in massvoll passiert. Wenn man aus einem Land stammt, wo Käse und Schokolade quasi in der DNA sind, stell ich mir Veganismus ziemlich schwer vor. Aber vegetarische Gerichte gibts mehrmals täglich.

    #1623007
    ghostdog83
    ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Ohne Milchprodukte müsste ich zu stark auf Ergänzungsprodukte (Protein Pulver z.b.) setzen, um den Bedarf zu decken. Magerquark und Käse esse ich jeden Tag. Milch trinke ich auch täglich. Das sind bei mir schon ca. 54 bis 84 Gramm Eiweiß.

    Fleisch esse ich höchstens 2x in der Woche. Wurst dagegen regelmäßig. Aber nicht in großen Mengen (ca. 14-40 Gramm pro Tag, ohne Bockwurst, die ich 1x pro Woche esse).

    Auf Fisch verzichte ich auch nicht. 2x pro Woche (Thunfisch, Fischfilet). Das tägliche Ei darf bei mir auch nicht fehlen.

    Insgesamt versuche ich auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, wobei ich doch mehr in Richtung Milchprodukte tendiere, aus Notwendigkeit.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1623012
    Spacemoonkey
    Spacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    also ich ernähre mich jetzt auch nicht zu 100% vegan und mache es auch nicht in erster linie für die umwelt oder tiere. esse zb auch mal normale schokolade wenn es mir angeboten wird.
    mache das ganze hauptsächlich weil es gesünder ist.
    witzig ist dass ich milch und käse mittlerweile richtig eklig finde. ich war vor 2 jahren noch jemand der sich mit dem zeug richtig zugeballert hat. also fast täglich 0,5-1,0l milch, immer mal käse und ne zeit lang auch täglich magerquark

    @ ghostdog83
    ist jetzt kein versuch dich zum veganer oder so zu machen aber empfehle dir nochmal nachzuforschen ob man wirklich so viel proteine braucht wie die meisten kraftsportler glauben. in dieser szene wird halt auch verdammt viel geld gemacht mit nahrungsmittelergänzungen und wenn zb die proteinpulverhersteller die studien finanzieren usw
    ist nur ein gedanke

    von wurst rate ich allerdings klar ab. meine es ist wissenschaftlich erwiesen dass das zeug stark krebserregend ist

    #1623014
    ChrisKong
    ChrisKong
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Wurst ist auch nicht gleich Wurst, auch wenn das den meisten Wurst ist.

    #1623015
    ghostdog83
    ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    Die relativ hohen Angaben auf verschiedenen Seiten – die rein zufällig entsprechende Produkte empfehlen – sind für mich kein Richtwert. Eher verunsichern sie nur unnötig, so weit die Angaben da schwanken – in hohen Sphären versteht sich.
    Ich liege da deutlich darunter. 🙂

    Bei Wurst ließe sich was machen.

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1623016
    JonnyRocket77
    JonnyRocket77
    Teilnehmer
    Profi (Level 2)

    Also ich denke, wenn man sich etwas bewusst und abwechslungsreich ernährt und ein bisschen auf die Qualität der Produkte schaut (was natürlich ins Geld geht) lebt man gesünder oder zumindest nicht ungesünder als jemand der sich rein vegan ernährt. Mal davon abgesehen, dass z.b. veganer Käse und ähnliches furchtbar schmecken und überteuert sind. Vegane Ernährung ist derzeit halt auch furchtbar hipp und die Industrie verdient gerne an Trends.

    #1623018
    Spacemoonkey
    Spacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    ersatzprodukte brauche ich nicht. brauche auch keine veganshops oder restaurants. das zeug weglassen ist ziemlich einfach wenn man es nicht fast schon religiös macht und auch keine spuren von tierprodukten im essen sein dürfen usw

    kann diese hippen irgendwie auch nicht leiden. die machen aus einer ganz einfachen sache sone beschissene lifestyle geschichte. ich versuch einfach gesund zu essen

    das einzige produkt in meinem besitz wo ausdrücklich vegan draufsteht ist mein shampoo und das ist zufall. war halt günstig 🙂

    #1623021
    ghostdog83
    ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    kann diese hippen irgendwie auch nicht leiden. die machen aus einer ganz einfachen sache sone beschissene lifestyle geschichte.

    https://www.standard.co.uk/lifestyle/london-life/aggressive-vegans-are-putting-people-off-giving-up-meat-study-finds-a3608861.html

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1623022
    Spacemoonkey
    Spacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    das ist ganz sicher so. niemandem gefällt es wenn leute deren nasenspitze die körpergröße anzeigt einem sagen wie dumm man doch ißt

    #1623023
    ghostdog83
    ghostdog83
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    ißt

    Planet or Plastic? https://www.nationalgeographic.de/supporter

    #1623024
    Spacemoonkey
    Spacemoonkey
    Teilnehmer
    Epic MAN!AC

    🙂

    #1623025
    HIMitsu
    HIMitsu
    Teilnehmer
    Maniac

    Also meine Familie hat mir mal veganen Scheiben-Käse geschickt, und ich war überrascht wie gut das war, wirklich kein großer Unterschied zum echten! Hab auch mal einen aus Italien bekommen, den ich aber nicht gut fand. Da gibt es wohl sehr viele Arten, und probieren geht über studieren.

    @chriskong gibt auch vegane Schokolade 😉 (hab erst eine probiert die nicht super aber ok war, aber auch da wird’s verschiedene Sorten geben) Bitterschoko ist meist vegan glaub ich.

    @Protein: das ist ein Mythos, mag zwar für Bodybuilder gelten, aber der Durchschnittsmensch nimmt idR zu viel Protein zu sich (man braucht normalerweise 40-50g pro Tag, Durchschnitt war glaub ich 80g, vielleicht aber nur in Amerika, weiß nicht genau)
    Zu viel Protein soll auch Krebs füttern. Jedenfalls bekommt man mit einer ausgewogenen pflanzlichen Ernährung genug Protein (auch Pflanzen habens, da bekommens ja auch die Tiere von). Proteinmangel soll nur vorkommen wenn man am verhungern ist.

    @Milchprodukte: Käse war mein Lieblingsessen früher (könnte auch an dem Casomorphin drin liegen, soll suchterregend sein). Mittlerweile scheint es aber, dass Milchprodukte alles andere als gesund sind. Klar haben sie auch ein paar gute Sachen drin, aber die kommen mit bösen Gefährten, im Gegensatz zu den pflanzlichen Alternativen.
    ZB. wurde Milchkonsum mit Prostatakrebs (Krebs Nr. 1 bei Männern) und Brustkrebs (Estrogenhormonenüberschuss), Diabetes usw. in Verbindung gebracht.
    Zudem scheint es Quatsch zu sein, dass Milch&Co zu stärkeren Knochen führen, laut Studien haben Menschen mit mehr Konsum mehr Knochenbrüche. Wenn ich mich recht erinnere, Grund scheint ein Überschuss an Kalzium zu sein, den der Körper mit Vitamin D (auch wichtig für Knochen!) aus den Knochen bekämpft.
    Viehzucht fing glaub ich vor ca. 10.000 Jahren an, und anscheinend hatten Menschen davor, also vor der Kuhmilchentdeckung, stärkere Knochen als heute (bewegten sich auch mehr, klar).
    Dr Greger (oder auch Mic the Vegan) zB. von “Nutrition facts” (website oder youtube) der den Bestseller “How not to die” geschrieben hat, erklärt viele solche Sachen leicht verständlich und humoristisch.
    Will euch jetzt nicht abschrecken, aber könnte nicht schaden zu wissen, dass hoher Tierproduktkonsum auch zu Erektionsstörungen führen kann, da Cholesterol die Arterien verstopft und somit den Blutdurchlauf hemmt.
    Müsst mir ja nicht glauben und könnt mal selber recherchieren, aber ich empfehle wirklich nicht alles zu glauben, was die riesigen Milch-, Fleisch- und Pharma-Industrien uns weismachen wollen 😉

    @Eier: Problem da ist, aus gesündheitlicher Sicht, dass sie angeblich mehr Cholesterol beinhalten als Fleisch, und aus ethischer Sicht, (u.a.) dass männliche Kücken geschreddert oder vergast werden, da sie keine Eier legen können.
    In Deutschland 50 Millionen pro Jahr, den USA 300 Millionen, weltweit ich glaub 6 Milliarden. Gibt sogar Videos bei youtube..

    Jeder hat die Wahl was er ißt, aber das sind so Sachen, die der Konsument wissen sollte (es einem aber (fast) keiner beibringt, schon gar nicht in der Schule).

    aktuell wird gespielt: Dark Souls, Stardew Valley (Switch)

    #1623026
    HIMitsu
    HIMitsu
    Teilnehmer
    Maniac

    Veganismus ist in der Tat ein Lifestyle, nicht nur Ernährung (da man auch zB. gegen Fell und Leder ist), aber vegan zu leben, weil es in ist oder weil man sich besonders fühlt, ist natürlich Bullshit, und diesen Leuten geht’s nicht um den Kern der Sache, die Tiere, nicht einmal die Umwelt oder Gesundheit.

    Auch die wenigen aggressiven Veganer werden von den meisten anderen nicht gern gesehen, denn es soll eine friedliche Bewegung sein, und der Kern ist eigentlich Aufklärung. Denn natürlich waren die meisten Veganer davor selber Fleischesser, und haben nur umgestellt, weil sie informiert wurden. Weiß nicht wie das auf Deutsch heißt, auf Englisch “indoctrination”, ein bisschen wie Gehirnwäsche, die als Kind in der Familie anfängt (Milch und Fleisch sind gut für dich, iß auf; Tiere werden schmerzlos getötet; Kühe wandeln Gras magisch in Milch um) und als Erwachsener (Werbung, von der industrie finanzierte Studien, usw) weitergeht. Aber dank des Internets und social media kommt mittlerweile immer mehr die Wahrheit raus.

    aktuell wird gespielt: Dark Souls, Stardew Valley (Switch)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 651)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.