Zurück
Nächste

In der Welt der Videospiele

Ihr Name ist Dark… Joanna Dark. Vor zwei Jahrzehnten findet die E3 noch im Monat Mai statt, wohl aus Rücksicht darauf halten sich die meisten Hersteller mit prominenten Neuveröffentlichungen zurück. Rare und Nintendo kümmert das allerdings wenig, deshalb dürfen sich N64-Besitzer weltweit bei Perfect Dark auf ein Rendezvous mit genannter Dame freuen. Aber Moment, wirklich weltweit? Das stimmt nicht ganz, denn die Nintendo-Niederlassung in Deutschland traut sich nicht, die rothaarige Agentin und ihr Abenteuer auf hiesige Fans loszulassen. Der Grund dafür hängt mit dem vorherigen Ego-Shooter aus dem Hause Rare zusammen: Schon die Versoftung des 007-Films GoldenEye kam hierzulande nicht offiziell auf den Markt (und wurde trotzdem indiziert) – das Risiko will man nicht erneut eingehen. Tatsächlich erweist sich die Sorge aber als unbegründet: Im Gegensatz zu Kollege Bond wird Agentin Dark nicht vom Jugendschutz gejagt und darf auch zwischen Hamburg und München ballern und schleichen – findigen Fachhändlern und Importeuren sei Dank.

Square versucht sein Glück derweil mit anspruchsvoller PSone-Kost: Vagrant Story erscheint in den USA und gewinnt mit seinem ungewöhnlichen (weil weniger bunten) Grafikdesign und einer komplexen Mixtur aus Rollenspiel und Action-Adventure zahlreiche Fans, auch das alles andere als simple Kampfsystem fährt reichlich Lob ein.

Ansonsten tut sich wie anfangs erwähnt nicht allzu viel: ­Bomberman 64 wird mit The Second Attack! fortgesetzt und wenig beachtet, wohl auch deshalb gilt es heute als einer der teureren N64-Titel. Fast eineinhalb Jahre nach dem Japan-Start darf das Sammelmonster-Abenteuer Digimon World endlich sein USA-Debüt feiern, Europäer müssen danach noch einmal etwas mehr als ein Jahr darauf warten. Die Sidescroll-Klopperei Gekido protzt zwar mit prominenter Unterstützung – so stammt die Musik teils von Fatboy Slim, der Comic-Superstar und spätere Darksiders-Erfinder Joe Madureira werkelt am Charakterdesign mit –, hinterlässt aber trotzdem wenig bleibende Eindrücke. Die will im fernen Japan Sega seinem Dreamcast bescheren, weshalb dort eine Portierung des Saturn-Debüts des ruhmreichen Sakura Wars erscheint – fast auf den Tag genau 20 Jahre, bevor das Reboot in Europa für die PS4 veröffentlicht wird.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Tom Breiter
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Tom Breiter

Perfect Dark .. 20 Jahre ist das schon wieder her!? Tolles Spiel! Ein Haufen Geld hab ich dafür hinblättern müssen. Hat mich leider nicht ganz so geflasht wie GoldenEye, was aber weniger am Spiel selber lag, sondern an eben jenem Vorgänger. In den haben wir damals unglaublich viel Zeit versenkt. Danach hatte kaum noch einer Lust auf ausgedehnte Zocker Sessions..

BruceBanner
Mitglied
Intermediate (Level 2)
BruceBanner

DoA hatte mich leider nicht überzeugt, dafür Perfect Dark umso mehr.
Das Spiel war leider nicht günstig dank Import, aber jeden Cent (oder Pfennig?) wert. Gerade Multiplayer haben wir wochenlang gespielt.

tetsuo01
I, MANIAC
Gold MAN!AC
tetsuo01

Die mehrgeschossigen zerstörbaren arenen waren ein highlight.

Gast
n00b

Dead or alive 2 war ein brett…

Jo, das hatte mit der Tekken Reihe sowas von den Boden aufgewischt.

tetsuo01
I, MANIAC
Gold MAN!AC
tetsuo01

Dead or alive 2 war ein brett…