PlayStation 5 – Systemupdate bringt morgen weitere Speicheroptionen & mehr

60
2301

Bisher hat sich Sony mit signifikanten Verbesserungen der Bedienführung für die PS5 ja weitgehend vornehm zurückgegahlten, jetzt soll es aber zumindest den ersten großen Fortschritt geben: Am morgigen Mittwoch steht “das erste große Systemsoftware-Update” an und bringt dabei als prominentestes Feature die Möglichkeit mit, PS5-Spiele auf komptable externe USB-Laufwerke zu kopieren.

Bevor jetzt Jubelstürme ausbrechen, sollte aber gesagt sein: Damit ist nicht gemeint, dass die von dort aus auch aktiv genutzt werden können – tatsächlich ist es nur eine Auslagerungsoption, wie sie die Xbox Series X & S schon seit Anfang an beherrschen. Wird der Platz auf der internen SSD-Platte zu knapp, müsst Ihr Spiele nun nicht mehr zwingend löschen und für erneute Verwendung wieder neu installieren oder runterladen, sondern könnt sie eben auf einen externen Datenspeicher parken und von dort zurückkopieren, was laut Sony schneller gehen soll – sonst wäre es ja auch reichlich sinnlos.

Ansonsten kommt noch ein Schwung mehr oder weniger interessanter Dinge wie generationsübergreifendes Share Play für PS4 und PS5 oder diverse kleinere Menü- und Bibliotheks-Optimierungen sowie “Vorab-Downloads von Spiele-Updates” (was sich eigentlich auch nicht anders anhört als bisher) dabei – ausführlich beschrieben wird das alles im PlayStation Blog.

Und auf wirklich spannende Updates wie etwa die Aktivierung des SSD-Erweiterungsslots warten wir dann mal weiterhin.

neuste älteste
greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

natürlich sind die konsolen auf der einen seite voll geil. auf der anderen aber eben auch voll kacke. und das sollten sie nicht sein. sie laden sich zusätzlich zu den verbesserungen auch noch gleichermaßen probleme auf.

das konzept PC-krankheiten in kauf zu nehmen um so rentabel wie möglich spiele an den man zu bringen, gefällt mir ganz und garnicht. da fand ich die konsolen mit plug&play anspruch bis einschließlich der PS360 generation deutlich besser. der einzige grund warum ich mir 2017 überhaupt ne ONE gekauft hab, war das es für die 360 keine neuen spiele mehr gab. und warum ich jetzt 500 euro für ne XSX mit winziger festplatte ausgeben sollte, fällt mir beim besten willen kein grund ein.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

greenwade!
Ich verstehe deinen Punkt, nur eben nicht in der Hinsicht, was die neuen Konsolen dafür können? Das ist doch ganz klar Entwickler und Software-Seitig zu betrachten, oder nicht?
Ich versteh den Punkt in der Hinsicht nicht, dass du die neuen Konsolen und deren Hersteller dafür an den Pranger stellst. Die Konsolen selbst bieten doch ein tolles und schnelles Erlebnis mit einem erheblichen Software Boost, tollen Controllern und immens guten Ladezeiten (auch im Interface….bei der PS5 zumindest ist alles instant da, wenn du es anklickst, ich liebe das!) für einen schlappen Preis von 500 Euro. Das soll ein PC erst mal nachmachen.
Ich feier die neuen Konsolen auf jeden Fall extrem und freue mich jedes Mal, wenn ich den Controller der PS5 in die Hand nehme, weil der haptisch auch ein wertiges Gefühl vermittelt, wie es wertiger für 500 Euro nicht sein könnte zum Release. Ich bin jedenfalls sehr sehr angetan, und wenn die Scalper nicht so derbe zuschlagen würden, gehe ich davon aus, dass auch NOCH stärler an neuer exklusiver Next Gen SOftware gewerkelt werden würde, weil die etablierte Hardware Menge eben nochmals deutlich höher sein würde. Ich kann den Step der Entwickler (play safe) aber durch die Cross Gen VÖ Politik total nachvollziehen bei den dicken Summen der jeweiligen Entwicklung. Horizon Forbidden West ist wohl das beste Beispiel dafür. NUR PS5 würde es eben nicht wieder rein holen. Ich bin auch absoluter Fan der FULL HD 60 fps Fraktion. Ich liebe es einfach, wenn die Games so derbe smooth über den Bildschirm fließen. Ein unfassbarer Gameplay Boost und Augenschmaus. 4K brauche ich nicht! Wenn die Games so laufen in Zukunft, und dann natürlich die Technik noch mehr ausgereizt wird mit den Jahren bin ich, abgesehen vom Patch Wahn, total glücklich mit der neuen Zocker Welt der Next Gen Konsolen. Und dann habe ich nebenbei ja noch die Switch die ja quasi noch Plug an Play bietet, aber im Vergleich eben auch meist simplere Spiele.
Ich will mich mit dir bestimmt nicht zoffen, aber irgendwie kann ich den Punkt überhaupt nicht nachvollziehen, wie man dermaßen viele negative Sätze über die PS5 und Series X los lässt, wenngleich ich doch immer wieder ein tolles Erlebnis vor der Glotze mit den neuen Konsolen genieße. Das erschließt sich mir einfach nicht. TROTZDEM bin ich mit dem Punkt der Patch Politik bei dir. Kleine Patches, na gut, von mir aus….aber erst mal 30 GB laden? Da fällt spontanes Spielen komplett raus, es sei denn, man hat so einen riesen Speicherplatz, dass alle Games aus der Sammlung direkt Platz darauf finden könnten. Das ist auch bei mir nicht der Fall. Mal sehen, vielleicht hole ich mir für die PS4 Games aber auch eine externe sehr gute SATA SSD, die ja sogar für die PS4 Games noch einen kleinen Ticken schneller sein sollen als der interne PS 5 SSD Speicher. Alles auch etwas kostenspielig, aber seien wir mal ehrlich: Wenn wir von vornherein eine 2TB SSD oder ähnliches bekommen hätten, wären die neuen Konsolen doch nicht bezahlbar gewesen für viele. Dass man unter die 500 Euro Grenze wollte, kann ich da auch total nachvollziehen.

Endgegner
Mitglied
Intermediate (Level 1)
Endgegner

Ist das ein später Aprilscherz, dass die 5er echt noch keinen externen Speicher unterstützt? Und selbst jetzt, beim Nachliefern, nicht davon gezockt werden kann?? Wo ist der Aufschrei der Community.. Mir zum Glück relativ egal. Die NextGEn hat bis jetzt noch überhaupt nichts wirklich überzeugend Neues softwareseitig hervorgebracht.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

ja so seh ich das auch und deshalb hab ich seit 2002 das erste mal wieder ne konsole zum launch gekauft weil die ps5+series x im vergleich zu ps360 und ps4one qualitativ und preisleistungstechnisch einen großen sprung gemacht haben. die tolle abwärtskompatibilität und die für mich besten launchspiele der ps5 waren aber der hauptgrund.
man sollte immer in erster linie mit dem geldbeutel zeigen was man will und nicht das internet vollheulen.
hätte ms noch irgendwie halo infinite oder was anderes exklusives zum launch fertig gehabt hätte ich auch diese konsole zum launch gekauft. auch die series x ist nämlich einfach nur geil

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

schlussendlich ist natürlich das geld die wurzel allen übels. wie so oft. aber die hersteller unternehmen halt auch nichts da etwas entgegen zu steuern. im gegenteil, sie befeuern das ganze immer weiter, indem sie eben solche konsolen herstellen. und das ist das was ich bemängel. und ich finde das das auch andere tun sollten anstatt verständniss aufzubringen. dann würde sich villeicht auch was ändern. weil wenn sich keiner beschwert aka die produkte gekauft werden, wird sich garantiert nichts ändern.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

greenwade, wir wollten doch immer (also ich nicht),, dass das Hobby in alle Wohnzimmer einzieht und allgemein mehr Akzeptanz im Bereich der Videospiele vorzufinden ist. DAS ist die Kehrseite davon. Massenmarkt schön und gut, aber irgendwann wird der Markt eben so groß, dass der Druck wächst, und Produkte irgendwann auch einfach abgeliefert werden müssen. Und dann passiert eben das, was die ganze Zeit passiert. Patches ohne Ende. Es gibt zwar wenige tolle ausnahmen (Persona 5, FF7 Remake z.b.) aber so ist es. Dein Plug and Play kann ich voll nachvollziehen, aber das ist weniger ein Problem der Konsolen, sondern eher des Drucks bzw. ….quasi die Folge der immer größer werdenen Monetarisierung der Industrie und deren Abhängigkeit.
Ein anderer Aspekt, der eben dazu kommt ist die Komplexität der Games. Ganz ehrlich, als damals Skyrim und Co, aufgeschlagen haben, wussten wir doch alle, in welche Richtung der Markt sich entwickeln wird. Und die Prozesse usw. werden eben immer krasser. Es gibt immer mehr Fehlerquellen, immer mehr Angriffsfläche für Fehler. Da muss man eben auch fair bleiben. Ich würde es auch begrüßén, wenn die Entwickler mehr Zeit bekommen würden für alles, damit es nicht immer die mega Patches geben wird…aber das ist letzten Endes sicherlich nicht die Schuld der neuen Konsolen, denn die sind top, von ein paar Kleinigkeiten mal abgesehen!

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

ich hatte beide konsolen und unstabile 30fps waren fast standard. du hast doch crysis auf der 360 gespielt oder? oder souls spiele? und meine erinnerungen an ow spiele auf diesen konsolen versuche ich lieber ganz zu löschen.
vielleicht bist du ja weniger empfindlich was das angeht aber mir ist das recht wichtig weil sich sowas auf das gameplay auswirkt.
einmal etwas installieren geht mir am hintern vorbei. hauptsache ich kann danach immer innerhalb weniger sekunden loslegen

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

die lade- und ruckelorgie als die du die geneartion PS360 hinstellen willst, ist es aber auch nicht. …naja obwohl, du bist playstation spieler, oder? da ists dann natürlich logisch das das für dich deutich schlimmer war, als für mich mit meiner 360. 😀 😉

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

paar frames weniger” und “etwas längere ladezeiten” ist gut 🙂

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

“den ruckel- und ladescheiss gerade aus der ps360 ära vermisse ich ganz bestimmt nicht.”

ich würde ein par frames weniger und etwas längere ladezeiten sofort gegen plug & play eintauschen.

“Natürlich gibt es immer mal wieder KLEINE Dinge, die nicht so sind, wie sie vielleicht sein sollten, aber sich so kritisch aufzuführen den neuen Konsolen gegenüber halte ich schon echt für borniert.”

um die kleinigkeiten gehts mir ja auch garnicht. sondern um die dicken brocken die unser hobby zum schlechteren verändern. zwangsinstalltionen sind zb. keine kleinigkeit. spiel rein und sofort loslegen war der elementare vorteil beim konsolen gameing. das ist mit der generation PS4ONE komplett über den haufen geworfen worden. und die generation XSX/PS5 verschärft das problem mit ihren ultra teuren SSDs noch weiter.

The-Boy-Who-Lived
Mitglied
Intermediate (Level 2)
The-Boy-Who-Lived

moshschockermoshschocker NipponichiNipponichi seh ich genauso, vereinfacht ausgedrückt tut das Teil, was es soll und holt Massen an Spielern ab, auch wenn für manche der Kaufgrund nur das Aufmotzen der Grafik sein sollte. Ich habe auch meinen Spaß damit, jeder, den ich kenne, ebenfalls, die nächsten Monate werden Nachschub liefern und wohlgemerkt stehen wir gerade am Anfang einer vielversprechenden Generation.

Wer sich an allem aufhängt vergisst ganz, wie viel Spaß die Konsole tatsächlich bringt. Während andere (gewiss nicht jeder) sich an den Spielfluss nicht mindernden Kleinigkeiten und den (eigentlich) behebbaren Problemchen aufhängen und die Spiele deswegen nicht genießen können, bin ich begeistert bei jeder Session zu Gange. Und da bin ich als Spieler sicherlich nicht selten anzutreffen. Mission accomplished, oder nicht?

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Nipponichi

Die neuen Konsolen sind garantiert alles, aber garantiert kein kompletter Totalausfall. In erster Linie sind sie ganz klar zum Zocken da und für nichts Anderes. Dinge wie ein Browser, BD-Filme oder MP3s abspielen sind kleine Zusätze, die nicht verkehrt sind, aber effektiv unbedingt brauchen tut man diese einfach nicht.

Heute hat doch gefühlt jeder mindestens einen Desktop-PC, Laptop und/oder Tabelt/Smartphone. Daneben haben sehr viele Leute auch noch andere Gerätschaften wie Smart-TVs oder sowas wie einen Amazon Fire Stick, der ebenfalls einen Browser hat. Die meisten BD-Player haben ebenfalls oft solche Sachen.

Die Leute sind doch generell mit allem weiterhin unzfrieden. Da kann ein Spiel noch so gut sein und den meisten Leuten gefällt es auch. Aber es wird immer weiterhin Leute geben, die genau diese Spiele dann regelrecht versuchen zu zerlegen und maulen dann an allem herum, anstatt sich einfach mal zu erfreuen, daß man ein neues Spiel hat, das durchaus Spaß machen kann. Problem ist auch, daß wir heute viel zu verwöhnt sind. Man hat halt alles schon mal irgendwie gesehen und bauscht sich dann auf.

Ich bin jedenfalls bisher sehr zufrieden mit der PS5 und vermisse einen Browser nicht wirklich. Ich will in erster Linie zocken. Alles andere ist da zweitrangig.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

greenwade tut grade so, als seien die neuen Konsolen der komplette Totalauswall.
Das ist eben auch die Crux an der Sache. Es geht nicht um produktiven Diskurs, sondern um “Aber das ist auch blöd, und das auch!” Gerede. Natürlich gibt es immer mal wieder KLEINE Dinge, die nicht so sind, wie sie vielleicht sein sollten, aber sich so kritisch aufzuführen den neuen Konsolen gegenüber halte ich schon echt für borniert. Mit dem Dingen sollen und wollen wir zocken und das klappt absolut hervorragend. Aber es ist eben typische deutsche Mecker-Kultur.
Ich stelle mir grad folgendes Szenario vor:
Sony bringt mit dem nächsten Update einen Browser, und der funzt auch gut und schnell…”aber die Farbe…..WARUM bringen die den denn bitte NUR in Weiß raus. Warum kann man den nicht anpassen?” Ich sehe es schon kommen, und das Gemecker geht weiter. Die Messlatte für Zufriedenheit und Genügsamkeit scheint bei manchen einfach exorbitant hoch zu sein. Meins ist es nicht. So ich zocke jetzt mit vollem Genuss Black Desert auf der PS5 weiter. Hat übrigens einen geilen Performance Boost durch die Konsole bekommen. <3

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Nein. Die PS5-Meldungen sind alles Fakes. Das erkennt Kenner schon am lächerlichen Design. Wer auch nur eine Synapse in Nordung hat, schnallt, dass so ein großer Quatsch auf dem Markt keine Chance hätte und in dieser Form niemals in Produktion gehen würde.

Death66
I, MANIAC
Anfänger (Level 1)
Death66

Kann man die PS5 schon irgendwo kaufen?

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Ich hätte gern ein PS5 bitte. Danke.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

naja mehr feinschliff bekommst du beim zocken. also da wo es am wichtigsten ist. so gut wie alle größeren spiele laufen butterweich und haben kurze ladezeiten. bei mir stellt sich fast wieder das zackzackgefühl aus der 16bit zeit ein.
mir ist auch aufgefallen dass ich mir beim zocken über sachen wie auflösung oder framerate garkeine gedanken mehr mache da alles einfach flutscht.

den ruckel- und ladescheiss gerade aus der ps360 ära vermisse ich ganz bestimmt nicht.
und da war sowas wie die cyberpunkperformance (ps4one) übrigens noch guter standard bei ow spielen.
bei den noch älteren konsolen hat mich sowas nicht gestört. da waren das noch unerklärliche und charmante eigenheiten der spiele 😉

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

The-Boy-Who-LivedThe-Boy-Who-Lived

es ist ja nicht alleine die PS5. die probleme haben ja schon mit der generation PS4/ONE angefangen. und die aktuellen konsolen hauen noch tiefer in die kerbe, anstatt die eigentlichen konsolentugenden wieder in den mittelpunkt zu rücken.

eigentlich sollte eine neue generation alles können was die vorherige auch konnte, plus mehr leistung, plus evtl. neue features. seit der generation PS4/ONE werden konsolen aber nicht nur besser, sondern in elementaren bereichen auch deutlich schlechter. einer dieser negativen punkte ist die etablierung von bananen software. und seit der PS5 eben auch bananen hardware (stichwort SSD slot).

das ganze dann auch noch wohlwollend betrachten anstatt auf die barrikaden zu gehen, geht komplett gegen meine einstellung zum gameing.

das angesprochene next gen feeling ist bei mir dadurch leider auch nicht mehr nur positiv. ich wäge ab was bringt mir die neue generation, welche knüppel wirft sie mir zwischen die beine? das hält sich beim generationswechsel von PS360 zu PS4ONE die waage. bei der PS5/XSX sehe ich momentan nicht wirklich einen grund warum ich mir die zulegen sollte.

“Man darf aber nicht ausseracht lassen das heute vieles so Komplex und umfangreich geworden ist das es einfach nicht möglich ist alles zu testen und jeden Fehler vorab zu finden. Vorallem bei Spielen weche nunmal immer viel freier und dadurch komplexer werden.”

das stimmt. aber lieber weniger freiheit, weniger komplexität und dafür mehr feinschliff. das wäre oft wünschenswert wenn ich mir die gaminglandschaft heute so anschaue.

The-Boy-Who-Lived
Mitglied
Intermediate (Level 2)
The-Boy-Who-Lived

greenwadegreenwade die PS5 ist kein unausgegorener Komplettausfall. Ich beziehe mich hier auf eine Konsole, deren Vorzüge bisher klar überwiegen und berechtigt klar erfolgreich ist und deren aufgeführte Probleme im Laufe der Zeit mit Updates behoben werden können. Wann ist denn bitte je eine Konsole “fertig”?

Du führst dich gerade auf, als hätte Sony eine Missgeburt a la Cyberpunk rausgehauen. Dabei will ich nicht sagen, dass wir Konsumenten keine Forderungen und Wünsche äußern dürfen, und Schreie vor allem dann, wenn es schon nahe an arglistiger Täuschung und Unberechenbarkeit grenzt.

Deine Optimierungsansichten sind auch lustig zu lesen. Dann warten wir definitiv mehr als nur die 7 Jahre auf ne neue Hardware. Und das ist dann auch nicht recht, weil ja die alte Hardware unseren Technikanforderungen und Grafikwünschen nicht mehr gerecht wird. Also sind Sony und MS so oder so am Arsch. Man bringt ne Konsole raus, die Leistung und Next-Gen Feeling mit sich bringt, aber aufgehängt wird sich an geringen, leicht zu behebenden Mängeln, oder man lässt andere Konsolenhersteller an sich vorbeiziehen, damit die nicht realisierbare hundertprozentige Kundenzufriedenheit und nullprozentige Fehlerquote angepeilt wird.

Ich bin kein Fan von Konsument als Versuchskaninchen, da hast du Recht, das sollte nicht Gang und Gäbe sein. Aber in diesem Fall sind wir noch am weitesten davon entfernt. Da hat man halt gedacht, den Browser braucht man nicht und der Kreis an Eingeweihten sah das ebenfalls als nicht notwendig. Nächster Schritt? Bringt (vielleicht bei genügend Nachfrage) den Browser wieder mit sich.

BlackHGT
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
BlackHGT

greenwadegreenwade Ich gebe Dir bis zu einem gewissen Punkt recht.
Man darf aber nicht ausseracht lassen das heute vieles so Komplex und umfangreich geworden ist das es einfach nicht möglich ist alles zu testen und jeden Fehler vorab zu finden. Vorallem bei Spielen weche nunmal immer viel freier und dadurch komplexer werden.
Auch sind viel der “Probleme” halt einfach geschmak sache; Ordner, Browser, Dashbord usw.. Irgend wann hat sich ein UX/Designer Team aus irgend einem Grund entschieden das so zu machen (Neue Trends, neue Ansätze, ein Furz in der Gschäftsleitung welche etwas umbeningt haben will..). Kommt es nicht an? oder kapieren die Leute die Idee dahinter nicht passt man es an. Oder es wird der super hype und alle anderen mach es in Zukunft genau so. Ausserdem kommen dann noch zeitdruck etc.. dazu… Leider ist es nicht einfach Schwarz/Weiss es ist viel mehr ein feine abstufung Grau in Grau..

Ich glaube nicht, dass das Nachreichen neuer Funktionen durch frühe Shitstormes oder Pojkote hätte aufgehalten werden können, eventuell verlangsamt oder die initiale QS etwas erhöht.

Und dann gibt es halt auch noch äussere Umstände die eventuell mit hineinspielen, wie die Halbleiterknappheit. Was würde es z.B. bringen den SSD Erweiterungsslot der PS5 freizugaben wenn es keine passenden M.2 Module dazu gibt?

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

“Geben wir doch lieber den Entwicklern die Möglichkeit, Fehler auszubügeln, als diese zu brandmarken oder denunzieren.”

genau diese einstellung hat uns überhaupt erst die ganze problematik mit unfertigen konsolen und spielen eingebrockt. hätten die konsumenten schon viel früher und viel lauter geschrien, würden sich die hersteller heute nicht trauen unausgegorene produkte auf den markt zu werfen.

die hersteller sollen mal schön alles intern und vorallendingen vor dem release testen und optimieren. und wenn sie das nicht tun, dann sollen sie dafür abgewatscht werden.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

D00M82D00M82 Ich habe gerade gelesen, dass durch das Update jetzt nicht mehr einfach das Laufwerk aufdrehen soll. Jetzt kannst Du also Ghost of Tsushima in Ruhe genießen. 🙂

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
dmhvader

@Bort: Ich finde nicht, jedenfalls nicht viel länger. Man kann ja auch Lesezeichen speichern oder neue Seiten nur per Stichwort ergoogeln. Das geht auf der PS4 alles echt gut. Außerdem bin ich nicht so der Nahsicht-Typ, ich werde von zu langer Handy-Glotzerei auch immer etwas kurzsichtig für ein paar Minuten – mein Augen sind halt nicht mehr die jüngsten und voll auf TV in 2m-Abstand eingestellt. Wahrscheinlich bin ich daher schon etwas mittel- bis weitsichtig, tippe ich mal.
Auf jeden Fall gut zu wissen, Muten-Roshi, dass die SX einen Browser hat – wie schon die One. Damit kann man übrigens auch PDFs öffnen und sogar bis 4k-Gameplay-Videos, die bis zu einer Stunde lang sein können, von USB3.0-Sticks direkt auf Youtube hochladen. Ich nutze das alles, warum nicht? Ich bin halt Konsolenfan und mag Handys bzw. Geräte mit kleinen Screens nicht so gern.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker
The-Boy-Who-Lived
Mitglied
Intermediate (Level 2)
The-Boy-Who-Lived

Um mich da mal auch einzuklinken: bei einigen Dingen stimme ich moshschockermoshschocker zu. Vor allem kann ich auch nicht davon berichten, persönlich oder in meinem Bekanntenkreis besonders schwerwiegende Probleme mit der PS5 vernommen zu haben.

Mittlerweile ist es doch eigentlich fast klar, dass bei Beginn einer neuen Generation immer die ein oder anderen Weh-Wehchen auftreten können, mal mehr, mal weniger stark.Wie es aussieht, gibt es kaum eine Konsole, die am Anfang oder im Laufe des Lebens absolut reibungslos gelaufen wäre. Selbst wenn: Dann möge mal eine XBox einen “besseren” Start hingelegt haben als eine PS5. Aber deswegen jetzt das Unternehmen oder die Konsole zu verschreien? Geben wir doch lieber den Entwicklern die Möglichkeit, Fehler auszubügeln, als diese zu brandmarken oder denunzieren. Vor allem, wenn es leicht zu behebende Probleme oder Unannehmlichkeiten sind. Das Murren und Missbilligen über die fehlende Ordner-Option oder den nicht zugänglichen Browser ist zwar gerechtfertigt, solange das konstruktiv abläuft, aber sollte mir nicht das ganze Erlebnis mit der Konsole versauen. Dann warten wir einfach auf ein Update und gut ist. Gehört hat man die Kritiker sicherlich. Nur neigen wir vermehrt dazu, da gleich auf 180 zu gehen und zu plärren, als angemessen zu äußern. Ob das am Umgang mit Internet und sozialen Netzwerken liegt, sei beseite gestellt.

Erst wollte ich auch nicht meinen Senf dazu geben, aber mittlerweile finde ich wirklich die ein oder andere Schreierei unverhältnismäßig.
Das Teil wird dort, wo es verfügbar ist und vernünftig vertrieben wird, wie warme Semmel verkauft; es ist beliebt UND erfolgreich, weist nach wie vor ein klasse Portfolio auf (vor allem auf die nächsten Monate bezogen) und hat vielversprechende Aussichten, die nächsten Jahre Konsoleros zu beglücken. Auch die begleitende Hardware ist vielversprechend (PSVR2, DualSense-Controller).

Supermario6819Supermario6819 Ich will deine Probleme nicht kleinreden, da ich oder Freunde/Verwandte deine Erfahrungen nicht teilen können – ist ja durchaus möglich, dass bei deiner PS5 was nicht koscher ist. Vereinzelte Berichte über Abstürze kenne ich nur vom Hörensagen aus den ersten Monaten der Konsole. Und das hat sich, so habe ich den Eindruck, größtenteils gelegt. Vielleicht ist bei dir jetzt halt dein PS5-Modell deine ehemalige XBox360.

Bei der Lautstärke scheinen sich die Gemüter ja noch deutlicher nicht einig zu sein. Jedoch auch da: Im Vergleich zur PS4/PS4 Pro war jede PS5, die ich zu Gesicht bekommen habe, meilenweit angenehmer. Die Thematik ist eh so umstritten, wie bei Aquarienfiltern.

Was ist für wen “leise”, “nicht zu hören” oder “turbinenlaut”? Da hat jeder eine andere Einstellung und Toleranzschwelle. Einig sind wir uns doch, dass sie leiser ist als der Vorgänger. Und (aus meiner Sicht) der Großteil der Nutzer ist absolut zufrieden mit der Konsole.

Der Speicherplatz ist meines Erachtens der größte Angriffspunkt, obwohl ich selbst das nicht sehr belastend empfinde. Sozusagen “Luxusproblem”, auch wenn die Spiele mittlerweile viel beanspruchen. Aber das Wort “Luxusproblem” will ich gar nicht so stark beanspruchen, da die Wichtigkeit solcher Dinge immer auf den Einzelnen ankommt. Sagen wir es mal so: ich freue mich auch darauf, von externen SSDs zu laden.

War sonst noch was? Ach ja. Auch meine Einschätzung: Für diese Preisklasse ist das uns Gebotene unglaublich. Sei es die XBox Series X oder die PS5: Das Preis-Leistungsverhältnis ist auch in dieser Konsolengeneration unschlagbar. Wer sich dennoch an einem dezenten Surren stört, das (momentane) UI ätzend findet und sowieso keinen Kühlschrank oder futuristischen Oreo haben will: Gibt noch eine dritte Möglichkeit. Da zahle ich dann aber für vollkommene Stille und das (lächerlich) höchste Leistungsspektrum bei Weitem mehr als 500€.

Vielleicht haben wir alle es uns seit einigen Jahren angewöhnt, sehr empfindlich zu reagieren. Definitiv wollen wir aber immer mehr und immer besseres haben. Solange es kein “Cyberpunk 2077” ist und die Last-Gen erkennend verbessernd ablöst, nehmen wir es doch; so, wie es uns serviert wird. Für alles andere halten Spieler-Gemeinde und Entwickler Rücksprache.

dmhvaderdmhvader : Es sollte eigentlich auch kein Beinbruch sein, einen Browser zur Verfügung zu stellen. Vielleicht ist man bei den blauen Köpfen wirklich der Meinung, dass dieser nicht mehr notwendig oder relevant ist.
Zum Browsen habe ich auch vermehrt mein Tablet oder Smartphone genutzt. Aber einige Male habe ich den PS4 Browser schon bewusst gerne genutzt, sei es für CNN Live TV, Live Games Conventions. Das lag zwar auch daran, dass ich eine geraume Zeit keinen Smart-TV hatte und bei einem die Nutzeroberfläche Müll war; was nun überflüssig ist, jedoch ist der Browser im Vergleich zu anderen Features weitaus sinnvoller.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Aber dauert die Eingabe der Seitenadresse nicht deutlich länger, als wenn du das mal eben schnell auf dem Handy machst?
Trailer kannst du doch über YouTube auf dem TV schauen. 🤷🏼‍♂️

dmhvader
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
dmhvader

Bort, Youtube schaue ich ja auch meist über die Android-App auf meinem TV. Aber surfen tu ich halt lieber – so wie jetzt gerade – mit meiner Pro. Der Browser ist echt schnell und für fast alle Seiten brauchbar. Und falls hier mal Videos für z.B. Spieletrailer eingebunden werden, funzen die auch noch ganz gut. Also, ich hätte schon ganz gerne einen Browser für die PS5.

Spacemoonkey
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Spacemoonkey

mein dreamcast funtioniert nur mit nicht ganz runtergeklapptem deckel. und das auch nur nach etwas rumschrauben. aber ok ist halt alt und nicht für die ewigkeit gebaut.
meine xbox360 hatte den ring of death. aber 2 wochen nachdem ich sie einem kommilitonen verkauft hatte 🙂
meine ps1 ging irgendwann nur noch hochkannt.
sonst keine probleme. die wii u hab ich ja zum glück nicht zum launch gekauft 😉

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Probleme mit Konsolen…mh. Mir ist eine PSone abgeraucht, 4x die PS2, die Dreamcast musste ich mit Zahnstocher fixen, 2x hat die Xbox360 den ROD bekommen, Yellowlight PS3 hatte ich 1x und bei der PS4 stirbt mein Controller wenn ich ca. 30Sek keine Eingabe tätige, was nervig ist weil ich bei Cutscenes gerne mal vergesse irgendwas zu drücken (ohne wegzudrücken), da hätte ich gerne moshers Probleme, weil mein Controller ist da noch an (blaue Leiste leuchtet) aber nimmt keine Eingaben mehr an, da kann ich drücken was ich will, ich muss dann die PS4 aus machen damit der Controller ausgeht und alles neu starten. Mit Nintendo Geräten hatte ich noch nie Probleme, zumindest fällt mit da nix ein, von SNES bis WiiU hatte ich da alle Systeme.

Supermario6819
Mitglied
Profi (Level 3)
Supermario6819

Na ja alles schön und gut.Ich hatte aber in den letzten ca. 40 Jahren viele viele Konsolen und nie hatte ich so große Probleme wie mit der PS5.Das ist nun mal ein Fakt.Ob die jetzt einen Browser hat oder anderen Schnickschnack ist mir dabei egal.Sie soll einfache Spiele abspielen ohne irgendwelche Abstürze oder sonstige Probleme.Da ist die Series X nun mal besser.Außer bei der Xbox 360 hatte ich nie Probleme mit einer Microsoft Konsole.