Wreckfest – Technik-Analyse zur Switch-Fassung

9
496

Die Kollegen von Digital Foundry haben sich die Technik der Switch-Version von Wreckfest genauer angesehen. Dabei muss sich die Umsetzung für Nintendos Hybridkonsole, etwas überraschend, nicht mal vor den Next-Gen-Portierungen für PS5 und Xbox Series X verstecken.

Wreckfest kann auf allen aktuellen Konsolen gespielt werden.

neuste älteste
Tabby
I, MANIAC
Maniac
Tabby

@Jack Point
Ich hätte ja bei den guten Racern für Switch eher Burnout Paradies oder Need for Speed noch aufgezählt, anstatt das grottige Xenon Racer. Ne dicke Empfehlung von mir wäre noch Horizon Chase Turbo und Hot Wheels Unleashed macht finde ich auch ne Menge Spaß. Mit Virtua Racing und Out Run gibt es außerdem noch zwei richtige Klassiker.

JACK POINT
I, MANIAC
Maniac
JACK POINT

genpei tomategenpei tomate
Naja letzten Endes ist die Switch besser als ein Smartphone für Rennspiele, was aber auch nicht schwer ist, da dort heut 90% GrInding-Light-RPG-Abzocker-Müll sind. Die Switch hat ein paar nette Arcade Racer ja, aber wirklich wenige, aber ja dafür einige Gute.

Von Cruisin‘ Blast bin ich enttäuscht. Bin zwar stolz es neu für 38€ unterstützt zu haben, aber da ist leider wenig spielischer Anspruch drin, oft fährt man lange gradeaus und die Gummiband-KI ist übel. Auch wenns super aussieht, super läuft und das „Cruuuuiiiiisiiiiin‘ Come on Baby Go Cruuuuiiiisiiinn“ des Titelsongs dermaßen klasse klingt. Nicht so schlecht, aber könnte rein vom Driften anspruchsvoller sein.

Hotshot Racing hab ich extremst lang im Game Pass gezockt. War perfekt für zwischendurch und um Game Pass Quests zu erfüllen. Und immer noch nicht hatt ich alle Lackierungen. Leider hat man bei dem Spiel nach kurzer Zeit Alles gesehen und die Rennen sind fast immer gleich. Auf der Switch ist das Spiel sinnlos, denn ohne Achievements/Trophies hat man schon nach wenigen Stunden keinerlei Motivation. Da hilft auch das gute Driftverhalten nix, das zwar auch recht einfach ist, aber wenigstens gibts Kurven wo man das braucht. Gerade weil sich das Fahrverhalten gut anfühlt spielt man es dennoch gern wieder, aber man müsst mehr freischalten oder Herausforderungen sprich Missionen haben.

Ich hab Letzteres dennoch für 2,99€ im Angebot auf PS4 gekauft, um zumindest es ein bischen weiter zu unterstützen und eben die Trophäen zu holen. Online hatte es auf Xbox One leider oft Probleme Partien herzustellen, obwohl Spieler in der gleichen Lobby waren.

Übrigens Grid Autosport, sicher gute Umsetzung, aber grad bei den Formel-Wagen ist wohl günstiger die Smartphone Version für‘n 10er zu holen und ein Xbox One Pad anzuschließen, um analog zu beschleunigen, da es damit besser ist, was ich unter iOS gemacht hab. Sonst bleiben halt die Switch Version für 25€, dazu einen Wii U- oder Switch-Gamecube-Adapter und ein Gamecube-Pad, denn ich glaub lt. Spawn Wave wird das unterstützt. Aber sollts mal im Angebot für max. 10€ sein werd ichs auch auf Switch holen. Tja hab ja sonst nur die 360 und PS3-Version davon…

Aber klar, Fast RMX, Rise Race the Future (mit Patch!?) (ich habs noch nicht), Xenon Racer (auch wenns viel hässlicher/schlechter auf Switch läuft), Rush Rally 3, Episode 1 Racer, Crash Team Racing Remastered, usw. gibts schon ein paar gute. Und im Arcade- Bereich muss man heut ja bald eh jedes einzelne der wenigen Spiele lobpreisen…

Aber bei Nintendo war wohl der Gamecube die einzige Konsole, die für Rennspielfans wirklich klasse war, von ein paar tollen N64- Rennspielen oder ein paar Wii-Titeln wie Excite Truck, Trackmania und kuriosen Kollegen mal abgesehen.

Tabby
I, MANIAC
Maniac
Tabby

Der Need for Speed Ableger für Switch lief auch nur mit 30 FPS, da hatte es mich nicht sonderlich gestört. Denke bei Wreckfest wird das ähnlich sein. Wichtig ist nur, dass es keine groben Einbrüche gibt.

8BitLegend
I, MANIAC
Maniac
8BitLegend

Klingt gut, wobei mir 60 FPS mit reduzierten Details lieber gewesen wäre. Egal wie pixelig das dann ausgesehen hätte. Ich habe V-Rally 4 und WCR 8. Beide arg ruckelig und grob in der Ansprache der Steuerung. 30 FPS ist einfach nichts für Rennspiele und da merkt man es im Gegensatz zu einigen anderen Genres leider halt auch richtig.

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

Die Switch ist ganz gut für Arcade Racers, finde ich und es gibt ne nicht so üppige, aber feine Menge an sauber portierten ( Grid, Wreckfest) und einigen, bei denen ich nicht gedacht hätte, sie würden letzten-Endes was taugen ( Hotshot Racing, Cruisin Blast)
Was die Tasten angeht: Ja, nervig, aber verschmerzbar und trotzdem gut spielbar. Dennoch ein Rätsel, warum Nintendo sooo Retro sein wollen, mit ihrem pro-Controller.
Bei manchen Games würde ich mich eher freuen, wenn ich ohne Probleme meine Pc-Lenkrad Montur verwenden könnte, als unbedingt analog Tasten zu haben; Wreckfest wäre so ein Kandidat.

JACK POINT
I, MANIAC
Maniac
JACK POINT

Die Switch kann überhaupt mehr Rennspiele gebrauchen und das ist ein gutes. Freut mich, dass esx gut läuft. Ich bin mir nicht sicher, ob es per Wii U- bzw. Switch-Gamecube-Adapter auch möglich ist das Spiel mit Gamecube-Pad zu spielen um analog Gas zu geben und zu bremsen.

Ich weiß allerdings, dass man den rechten Analogstick bei Joy Con und Co. für analoges Gasgeben und Bremsen verwenden kann, aber wer nutzt sowas schon?

Obwohl ich die viell. einzige Person bin, die beim Gedanken an Gamecube-Controller nicht gleich freudig aufschreit, so ist das dennoch heut unvorstellbar Rennspiele mit digitalen Tasten bedienen zu müssen.

Hab mir zufällig vor paar Tagen so einen Adapter bestellt- gibts zu Wreckfest eigentlich eine Switch Demo? Hab bisher nur Xbox One und PS4 Version gespielt.

genpei tomate
I, MANIAC
Epic MAN!AC
genpei tomate

Spiele ich seit ein paar Tagen mit Vergnügen. Ich kenne die Ps4-Pro Version, von daher habe ich an sich keine Wunder erwartet. Aber als Arcade Racer und mit der gebotenen Leistung macht die Switch Version ne verdammt gute Figur.
Mein glück ist es, dass ich die Switch, genau so wie meine anderen Aktuellen Konsolen, mit einem Anti-Aliasing Kabel betreibe, was die Optik in der Nintendo Version deutlich verbessert.
Ja, die Kantenbildung ist im normalen Betrieb schon nicht ohne, auf der Switch…
Die Schadensmodelle sehen zwar gut aus, mir fehlen auf der Switch dennoch ein wenig die Staub/Partikel Effekte der größeren Versionen, einige Landschaft Abstrichen sehen zudem karg aus, und dass es überhaupt in stabilen 30Fps läuft, erachte ich auf der kleinen Kiste fast schon als Wunder.
Trotzdem ist es eines der besseren Ports.

Tabby
I, MANIAC
Maniac
Tabby

Freut mich, das es so ein gelungener Port geworden ist, werde ich mir früher oder später auch zulegen. Ich mochte damals die alten Destruction Derby Teile für PSX.

FK4life
I, MANIAC
Profi (Level 1)
FK4life

Ich hab es mir gekauft und bin begeistert von der Umsetzung, habe es bisher nur Mobil gespielt, hatte aber meine Pure Freude damit.