BattleTanx: Global Assault – im Klassik-Test (PS)

0
225
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Thomas Szedlak meint: Seid Ihr ein Fan gradliniger ‘Alles Plattmachen’-Action und habt einen Konsolenpark zu Hause, solltet Ihr im Videospiel-Laden unbedingt zur N64-Pappe mit der Aufschrift Battlextanx: Global Assault greifen und das Playstation-Plastik mit gleichem Titel links liegen lassen. Denn während die Panzer-Action auf der Nintendo-Konsole mit flotter Optik die Basis für ‘Spielspaß’ setzt, ist Sonys 32-Bitter gnadenlos überfordert. Eine Drehung um die eigene Achse dauert fünfmal länger als auf dem N64 – die CPU-Gegner freuen sich über die Unfähigkeit des Programmierers und ballern fröhlich drauflos. Auf dem N64 kommt es dagegen selbst im Vierspieler-Modus nur bei fetten Explosionen zu verschmerzbaren Slowdowns. Die Umgebung ist allerdings, egal auf welcher Konsole, nicht sonderlich schön. Aber wenn Euch ein Gebäude nicht gefällt, dann räumt Ihr es eben mit drei Raketen aus dem Weg. Leider spielt sich fast jede Mission trotz unterschiedlicher Ziele und Panzer gleich, nur das fette Waffenarsenal hält Überraschungen bereit – Duke Nukem hätte seine Freude dran… Kein Knaller, aber für den Frustabbau zwischen­durch (auf dem N64) genau das Richtige!

Missratene Panzer-Action in der Endzeit: Träge Steuerung, öde Grafik, langweiliges Spiel.

Singleplayer51
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste