Biomutant – im Test (Xbox One)

27
8093
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Die Welt, wie wir sie kennen, hat sich verändert. Nachdem Mega-Konzerne wie Toxanol das Meer als Endlager für Atommüll und Ölschlamm missbraucht haben, flohen die Menschen mit riesigen Raumschiffen und überließen die Erde ihrem Schicksal. Was jedoch niemand ahnen konnte: Die Strahlung veränderte die DNA sämtlicher Lebewesen, was zu bizarren Mutationen bei deren Nachkommen führte. Und so gerät die Natur kurzum außer Rand und Band, weshalb ich in den Pelz meines waschbärähnlichen Heldens schlüpfe und sogleich mit Schwert und Pistole ein bisschen Ordnung ins Chaos bringe – oder doch lieber Chaos in die Ordnung…?

Dass sich das Warten auf das erstmals im August 2017 vorgestellte Biomutant gelohnt hat, zeigen die Entwickler von 101 Experiment bereits im Charakter-Baukasten, in welchem ich mich zunächst für eine Spezies entscheiden muss. Hier habe ich die Qual der Wahl: Wähle ich Kandidat Nummer 1, den flinken, aber etwas unterbelichteten Urläufer, dessen Agilität seinen IQ deutlich übersteigt? Oder tendiere ich doch zu Kandidat Nummer 2, den ­superschlauen Fip, der mit seiner Intelligenz alle anderen Mitstreiter zwar alt aussehen lässt, für den aber ­Widerstandskraft ein Fremdwort ist? Vielleicht erobern aber auch der kräftige Dumdon (bei dem der Name Programm ist), der listig-robuste Hyla oder der charismatisch lächelnde ­Murgel den ­Favoritenplatz? Ich entscheide mich am Ende für mein persönliches Herzblatt Nummer 6, den physisch und mental ausgeglichenen Rex. Das anschließende Feintunig der einzelnen Mutationswerte verändert dabei übrigens nicht nur das äußere Erscheinungsbild – eine höhere Stärke macht meinen kuscheligen Helden zwar muskulöser, senkt aber auch den Wert für Agilität. Ein kluger Kopf hingegen ist optisch schmächtig und wendig, aber auch kräftemäßig eher ein halbes Hemd.

Doch keine Sorge, Biomutant wäre kein Action-Rollenspiel, wenn sich die einzelnen Attribute Stärke, Vitalität, Intelligenz, Charisma, Glück und Agilität nicht auch im Spielverlauf mit Erfahrungspunkten aufleveln lassen würden. Anschließend style ich mein tierisches Alter Ego noch mit individuellen Fellfarben und wähle eine von fünf liebevoll inszenierten Klassen aus.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Supermario6819Supermario6819 und NefertariNefertari , zum einen gab es massig Bugs in AC:Valhalla, das lässt sich wunderbar belegen. Auch das das Klettern, das Markenzeichen der Reihe mittlerweile witzlos ist, weil man selbst an jeder glatten Wand, wie Spiderman, hochkraxeln kann, ist wohl nicht bestreitbar.
Was die Welt angeht, so sagt mir doch, wo ist da irgendwelches Leben? Egal ob Tag oder Nacht, das interessiert keinen NPC und bis auf die Miniquests – ich weiger mich noch immer die Dinger als Worldenvents zu bezeichnen – passiert eigentlich nichts. Man findet Ruinen, hat aber keinen Bezug zu denen, die vorher dort gelebt haben, stattdessen mal wieder eine Maske oder ähnlicher Sammelkäse. Hier herscht Masse vor Klasse.
Aus History Fiction mit bezügen zu realen Ereignissen ist Fantasy mit Nennung bekannter Namen geworden, bis hin zum Helm mit Flügeln …
Hinzu kommt, dass man einerseits “der Gute” sein soll andererseits aber auch Vikinger. Ich plündere Klöster, darf aber keine Zivilisten dabei umlegen … und in einigen Questreihen geht es gegen die “Bösen”, die da Kloster ausrauben … ähm … ja …
Die Ganze Mainstory ist wenig durchdacht und man merkt, dass man eigentlich lieber eine Göttersaga gemacht hätte, aber durch das dusselige AC im Titel halt auch irgendwas mit Geschichte machen musste.

Macht das Genannte das Spiel schlecht? Nein. Aber es ist sicher nicht der Oberhammer, den einen 89% Wertung versprechen.
Und jetzt kommt ein Biomutant daher und bekommt saftige 88%. Von derselben Testerin. D.h. sie stellt für sich Biomutant und AC:Valhalla auf eine Stufe. Kann sich jetzt jeder seinen Teil bei denken.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Denn eigentlich sollte es bei der Bewertung keine Rolle spielen, wie groß oder klein das Team hinter dem Spiel war.

Hinzukommt der Umstand, dass es sich um ein Vollpreistitel handelt. Wenn der Kunde genauso viel zahlen soll, dann muss sich der Hersteller auch einen solchen Vergleich bieten lassen, mit AAA-Titeln in einen Topf geworfen zu werden, wenn es um den Qualitätsstandard des Produktes geht, der entsprechend zu bemängeln wäre.

Nefertari
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Nefertari

Supermario6819Supermario6819
Interessant, du kritisierst die Meinung von Nightrain und machst im Grunde genau das gleiche. Alle anderen haben keine Ahnung und was du gut findest zählt. Merkste was. Übrigens finde ich Horizon Zero Dawn weder leer noch langweilig.

Zum Test, leider sind Tests von Fabiola für mich nicht wirklich hilfreich. Mir ist schon öfters aufgefallen das Ihre Wertungen sehr hoch sind und sich mit meiner Wahrnehmung nicht decken. Was aber völlig ok ist, ich ordne das nur entsprechend ein für mich.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

euph84euph84 Das keine wirkliche Diskussion entstanden ist liegt glaube auch einfach daran, dass viele hier das Spiel nicht selber zocken. 🤷🏼‍♂️
Ich lege jetzt erstmal ne Pause ein und freue mich mega auf Ratchet & Clank. Dort erwarte ich deutlich mehr Spielspaß. 😁

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

“Ist eben nicht “egal, wie gut es ist”, denn dann entsteht der Eindruck, dass einzige, was das Spiel hat, sind technische Defizite. Das ist eben nicht so. Das Spiel hat definitiv seine Qualitäten. Und im Übrigen gibt es auch in anderen Spielen massive Bugs, die dann aber im Vergleich ganz anders hingenommen werden. Pferde, die Bäume hoch rennen in Witcher, Drachen die rückwärts fliegen in Skyrim.”

ich hab in einer halben stunde CP2077 mehr bugs gehabt als in hundert stunden Skyrim. CP2077 spielt in einer komplett anderen liga was bugs angeht. noch dazu ist Skyrim im gegensatz zu CP2077, ein echtes, komplexes open world spiel.

“Sollte es für den technischen Zustand Kritik geben? Ja, auf jeden Fall.
Sollte das aber alles sein, worüber die Leute sprechen, wenn es um das Spiel geht? Ganz sicher nicht!”

ganz sicher doch! 😉 weil der katastrophale zustand alles überdeckt. er erstickt die vorhandenen quallitäten. im schlimmsten fall, weil man es aufgrund der bugs nicht überhaupt spielen will.

euph84
Mitglied
n00b
euph84

Bort1978Bort1978

Ja, habe ich gelesen und mir die Diskussion auch bereits angesehen. Die war etwas “zahm” und so recht wollte da keiner dem anderen in die Parade fahren. Es ist natürlich auch so, dass bei so einem Spiel viel subjektive Wahrnehmung dabei ist. Von Fabiola waren da aber auch 1, 2 Punkte dabei, die ich sehr unglücklich fand. Denn eigentlich sollte es bei der Bewertung keine Rolle spielen, wie groß oder klein das Team hinter dem Spiel war. Das kann man natürlich im Extremfall schon im Text anmerken (in beide Richtung: WOW, was das kleine Team da geschafft hat oder WOW: Wie kann ein großes Team das verkacken), aber letztlich sollte das IMO bei der Beurteilung der Spielspaßwertung keine Rolle spielen. Und das Ding mit der “weiblichen-Seite” war wahrscheinlich eher unbedacht und nicht ganz so ernst gemeint. Aber das fand ich auch sehr unpassend.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

euph84euph84 Na das deckt sich ja so ziemlich mit meinen Erfahrungen, die ich hier ausführlicher mitgeteilt habe:
https://www.maniac.de/featured-thema/press-select-mit-fabiola-ueber-biomutant-co/

euph84
Mitglied
n00b
euph84

Puh, ich bin mit dem Test nicht glücklich. Aufgrund der vielen Verschiebungen war ich sehr skeptisch, ob das Spiel was werden wird. Nachdem die Abo-Ausgabe schon am Mittwoch vor Release im Briefkasten lag und der oben stehende Test darin so positiv klang, hab ich direkt am Freitag zugeschlagen, da sich Media Markt um das Release-Datum nicht gekümmert hat 🙂

Und nach dem positiven Test war ich dann doch eher enttäuscht. Der Sprecher an sich macht einen wirklich guten Job – grandios halte ich allerdings doch für übertrieben. Das Phantasie-Kauderwelsch macht für mich leider jede Atmosphäre kaputt und insbesondere die Nebenquest sind für mich dadurch (Story)-Technisch vollkommen belanglos. Aber auch sonst gibt es zwar jede Menge zu tun. Aber der Anspruch dabei ist schon ziemlich seicht. Nach rund 15 Stunden bin ich nicht an einem Schalterrätsel gescheitert, da sie so einfallslos und einfach sind, das man sie auch gleich hätte weglassen können.

Das so gelobte Kampfsystem bietet zwar grundsätzlich viele Möglichkeiten, aber auch die Kämpfe waren ziemlich langweilig. Schlechtes Trefferfeedback, eine Aufschaltautomatik “light” die, gerne mal den Fokus verliert und insgesamt wenig Anspruch. Wie Fabiola habe ich hauptsächlich Fernwaffen eingesetzt, was bei jedem Kampf eigentlich nur bedeutet, ein bisschen auszuweichen, quasi im Kreis zu laufen und (gerade die großen) Gegner mit Blei vollzupumpen. Das hat immer und bei jedem Gegnertyp wunderbar funktioniert, egal wie viele Gegner mich angegriffen haben. Die schwereren Gegner waren letztlich nur deshalb schwerer, weil sie mehr vertragen haben und die Kämpfe einfach länger gedauert haben.

Die ganzen anderen Missionen waren zwar durchaus vielfältig, aber letztlich auch einfältig. Suchen der immer gleichen Kisten/Taschen in eigentlich fast immer gleich aussehenden Häusern. Hier einen Kampf um einen NPC aus dem Käfig zu befreien, da eine Wand einschlagen um wieder zu looten usw. Das wurde leider ziemlich schnell langweilig – auch weil man davon dann nicht ein paar Dinger machen sollte, sondern teilweise auch ein Dutzend oder mehr.

Dazu noch die Sache mit den Reittieren, die gefühlt nicht wirklich schneller waren, als wenn ich zu Fuß unterwegs bin. Und von Klippen und Bergen kann man sich eigentlich auch immer problemlos herunterstürzen, ohne auch nur ein bisschen an Energie zu verlieren. Die anderen Fortbewegungsmittel waren zwar nett, aber sowohl dieser Jetski als auch das Exoskelett steuern sich doch ziemlich schwammig.

Von Abstürzen blieb ich auf der PS5 zum Glück verschont und auch sonst war das technisch und optisch jetzt gar nicht so übel. Aber unter dem Strich bleibt für mich leider auch ein “zu viel gewollt und dann nichts wirklich gut gemacht”.

Wertungstechnisch finde ich mich wohl eher in der Mitte der breiten Skala wieder. 55 von Gamepro ist ein bisschen wenig, aber 88 bei der M! Games mehr als deutlich zu viel.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

egal wie “gut” es ist.

Im Vorfeld der Veröffentlichung wurde eine immense Erwartungshaltung geschürt, die ein Spielerlebnis versprach, was wie The Witcher 3 neue Standards setzen sollte. Aber selbst bei der Fachpresse*, die dem Titel äußerst wohlgesonnen gegenüber stand, blieb ein solcher Eindruck nicht haften. Ein gutes bis sehr gutes Spiel ja, aber kein Titel, der die Messlatte für die gesamte Branche höher legen sollte. Im Nachgang sogar eher ein mahnendes Beispiel dafür, wie weit man nicht gehen sollte, was den Zustand der Veröffentlichung betrifft. Die daraus resultierende Ernüchterung bei einem Teil der Spielerschaft wird ihren Teil dazu beigetragen haben, dass die Kritik umso heftiger in Erscheinung treten sollte, die bei den vorhandenen Problemen grundsätzlich angebracht war. Also nein, es ist nicht egal, wie gut es ist.

* die ja zum Teil selbst zu dieser Erwartungshaltung mit beigetragen hat

Supermario6819
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Supermario6819

NightrainNightrain
Ja klar alles was du gut findest ist super und die anderen haben alle keine Ahnung.Die letzten beiden AC Teile waren alles andere als langweilig sondern absolute Highlights.Wenn du mal ein leeres und langweiliges Open World Game spielen willst musst du Horizon Zero Dawn spielen.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

Ist eben nicht “egal, wie gut es ist”, denn dann entsteht der Eindruck, dass einzige, was das Spiel hat, sind technische Defizite. Das ist eben nicht so. Das Spiel hat definitiv seine Qualitäten. Und im Übrigen gibt es auch in anderen Spielen massive Bugs, die dann aber im Vergleich ganz anders hingenommen werden. Pferde, die Bäume hoch rennen in Witcher, Drachen die rückwärts fliegen in Skyrim. Neulich hatte ich bei Spiderman einen Bug wo ich ohne einen alten Speicherstand stumpf nicht weiter gekommen wäre. Keine Story Progression. Klar sind es viele Bugs in CP, trotzdem ist es nicht unspielbar, wie viele eben gerne meinen, zumindest nicht auf der PS5. 🙂
Und an dieser Stelle nochmal:
Sollte es für den technischen Zustand Kritik geben? Ja, auf jeden Fall.
Sollte das aber alles sein, worüber die Leute sprechen, wenn es um das Spiel geht? Ganz sicher nicht!

greenwade
I, MANIAC
Gold MAN!AC
greenwade

“Ich habe selber Kritik an CP 2077, aber was das Spiel abbekommen hat, ist jenseits von Gut und Böse.”

genau wie der technische zustand. der war auch jenseits von gut und böse. von daher ist es schon angemessen das es so massiv auf die fresse bekommen hat, egal wie “gut” es ist.

MadMacs
I, MANIAC
Maniac
MadMacs

Jedes AC nach dem zweiten Teil war gnadenlos überbewertet.

Von Biomutant mache ich mir ein Bild wen RE Village beendet ist.

Nightrain
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Nightrain

Sorry, die AC:Valhalla Wertung von 89% ist bei weitem nicht gerechtfertigt. Von den Bugs mal abgesehen, war die Welt leer und obwohl wunderschön und von der Idee klasse, aber unpackbar langweilig. Die Story war dumm und der Wikingeransatz nichts halbes und nichts Ganzes, nicht mehr als Fantasy-Kitsch. Und das Markenzeichen der Reihe, das Klettern, ist einfach nur noch witzlos.

Aber ja, man kann auch nur das Positive überall sehen und blasse Mittelmäßigkeit abfeiern. Also, yay!

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

moshschockermoshschocker Also mit Valhalla hatte ich zumindest deutlich mehr Spaß, als jetzt mit Biomutant. Mach dir einfach zu gegebener Zeit selbst ein Bild.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

ghostdog83ghostdog83
Ich habe selber Kritik an CP 2077, aber was das Spiel abbekommen hat, ist jenseits von Gut und Böse. Dem Spiel wurde quasi sämtliche Qualität im Netz abgesprochen, und als der Hate Train erstmal rollte, war es ein leichtes, einfach drauf aufzuspringen, und mit zu bashen. Und genau das ist eben passiert. Das finde ich unverhältnismäßig. Auch hier teilweise. Wenn es um CP ging, haben sich viele hier aufgefordert gefühlt, aller Negation Luft zu machen und zu schreiben was ihnen NICHT passt, aber nur wenige schrieben eben darüber, was ihnen an diesem Spiel gefällt. Diese allgemeine “Ich bashe jetzt mit” Haltung gefällt mir einfach nicht und hat auch nichts mit differenzierter Betrachtungsweise zu tun. Es gibt so gut wie immer eine Kehrseite und eine Glanzseite der Medaillie. Und wenn ich “Biomutant” lese, nimmt das durchaus aktuell ähnliche, wenn auch kleinere Züge an.
Biomutant = Common sense, dass man eigentlich negative Kommentare liest, und es ein Leichtes ist, da auch mit zu machen.
Zum Test von 88% muss ich ganz unabhängig von der Qualität des Spiels übrigens mal sagen, dass die beweist, dass die Maniac eben nicht gefällig im Einheitsbrei der (Online-) Magazine mitschwimmt, sondern ihr eigenes Standing hat. Das finde ich sehr gut.
Wenn die Maniac eine hohe Wertung vergibt, dann dann denke ich, ist da sehr oft auch was dran, weil sie die Redaktion eben (bei mir) durch kompetente und zutreffende Tests bewiesen hat. Das ist unter anderem der Grund, warum ich so lange dabei geblieben bin.
Valhalla wurde nämlich ebenfalls völlig korrekt getestet und war Gott sei Dank ein nettes Konter-Gewicht zum unfassbar schlechten Gamepro/ Gamestar Test (Auch in Videoform), den ich in keinster Weise teilen kann. 89% hat das Spiel mehr als verdient, wem sowas nicht schmeckt, spielt andere Spiele, aber Valhalla macht viele Dinge schon echt toll für das, was es sein will! Wäre schön, wenn das bei Biomutant auch so sein würde.
Ich werde mir irgendwann noch ein eigenes Bild machen. 88% ist aber schon echt ne Ansage.

Nochmals kurz zu CP:
Ich hab selber eine recht große Liste an negativen Punkten, das Gesamterlebnis und eben die Immersion fand ich aber fantasrtisch und die Darstellung einer solchen Stadt mit der Thematik ist aber eben beispiellos und kam entsprechend frisch bei mir rüber.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Da ich es nicht gespielt habe und vermutlich auch nie tun werde, kann ich schlecht eine Meinung dazu haben.
Allerdings kommt mir die dich schon recht hohe Wertung hier, um Gegensatz zu vielen anderen Reviews und auch Meinungen von Spielern etwas fragwürdig vor.
Rein aus dem Test erschließt sich mir auch nicht warum 88%, denn so überschwänglich ist der Test dann doch nicht geschrieben

senser
I, MANIAC
Maniac
senser

88 ist schon eine top Wertung und damit ein Spiel die bekommt muss es schon was können. Hatte Interesse an den Spiel aber was ich gesehen habe holt mich am Ende doch nicht ganz ab. Habe mir paar andere Tests an gesehen und da wahren echt Momente dabei wo ich mich gefragt hatte was sie jetzt erwartet haben. Der ein oder andere Tester scheint wohl eine Revolution erwartet zu haben aber ich frage mich aus welchen Grund den.

amigafreak
I, MANIAC
Profi (Level 3)
amigafreak

Muss sagen, Biomutant macht mit tatsächlich mehr Spaß als AC Valhalla.
Ist bei mir aber irgendwie oftmals so mit den absolut glattpolierten Spielen. Biomutant ist technisch nicht besonders toll (nett ausgedrückt), hat aber irgendwie mehr Charakter und Charme als das drölfzigste Assassins Creed.
88% finde ich aber auch zu hoch gegriffen. Ich würde des eher irgendwo im mittleren 70er-Bereich sehen, was ja auch noch gut ist. Für mehr dürften sich viele Dinge nicht einfach 1:1 mehrfach über die Welt verstreut wiederholen.
AC Valhalla halte ich aber auch für zu hoch bewertet, obwohl es zumindest das beste AC war, was ich bisher gespielt habe.

moshschockermoshschocker
Ratchet wird (vermute ich) locker ein 90er Kandidat. Die Serie ist – zumindest für mich – nach wie vor der Kaufgrund für eine Playstation.

Supermario6819
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Supermario6819

Warum hat AC Valhalla keine 89 verdient?Ich finde die hat es durchaus verdient.Ich finde den Vorgänger AC Odyssey teilweise noch besser und würde hier wie die MGames über 90% werten.

Maverick
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Maverick

Eigentlich sollte einem ein test helfen bei der Auswahl ob ein spiel was für einen ist oder nicht.

Und wenn ich bei bei der maniac 88% lese und bei den anderen Mitbewerbern etwas um die 50-60% lese dann ist man meist mehr verwirrt als dass einem geholfen wurde.

Gut biomutant hat mich von anfand an nicht interessiert aber dass mit den wertungen ist ja nicht dass erste mal.

Wie bort schrieb ac valhalla ist ein ähnlicher fall gewesen, ich habs zwar nicht platiniert aber mit 70% Trophäen abgeschlossen. Außerdem daddel ich die serie seit altair zeiten und hab jeden haupteil ausgiebig bespielt, aber valhalla hat in keinem Szenario auf diesem planeten eine 89% wertung verdient oder wieviel es bei der maniac auch immer bekommen hat.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Mir kommt es auch irgendwie so vor, als haben die Leute ihr nächstes kleines Cyberpunk 2077 gefunden, wo jetzt wieder ordentlich gebashed werden kann. Irgendwie beschleicht mich dieses Gefühl

Differenzierst du eigentlich oder ist für dich jede Kritik an Cyberpunkt 2077 Gebasche? Wenn nicht, wo ziehst du die Grenze?

Du hast dich in ähnlicher Form schon des Öfteren so geäußert.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

moshschockermoshschocker Bei Cyberpunk gab es den Stress ja hauptsächlich wegen der ganzen Bugs. Biomutant läuft bisher bei mir problemlos, ist 1x abgestürzt und ruckelt ab und zu mal kurz. Das stört aber nicht sonderlich.
Das Gameplay ist aber einfach zu durchschnittlich. Probiere es mal selber aus. Ich glaube nicht, dass es dir so gut wie z. B. Assassins Creed Valhalla gefällt, was eine ähnlich hohe Wertung von Fabiola bekommen hatte, wenn ich mir recht entsinne.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Mir hat die Neugier wahr genommen.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

Finds voll ok, dass es 88% bekommen hat. Es ist halt die Meinung des Testers, und alle Mags müssen ja nicht die selbe Meinung vertreten. Ich habs selber noch nicht gespielt….
Ratchet & Clank müsste demnach aber locker ein 90er Titel sein hmm?
Ich werds mir irgendwann mal anschauen, finde Biomutant auf jeden Fall interessant.
Mir kommt es auch irgendwie so vor, als haben die Leute ihr nächstes kleines Cyberpunk 2077 gefunden, wo jetzt wieder ordentlich gebashed werden kann. Irgendwie beschleicht mich dieses Gefühl.

Bort1978
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Bort1978

Ich habe mich echt lange auf das Spiel gefreut und es mir dann eigentlich nur wegen diesem Test hier digital vorbestellt, kurz bevor die ganzen anderen Tests online gingen.
Die ersten paar Stunden mit dem Spiel waren echt unendlich langweilig, vor allem dank diesem ewig langen Tutorial.
Mittlerweile bin ich zwar im Spiel angekommen und es macht mir halbwegs Spaß die Welt zu erkunden und zu kämpfen, aber das Spiel ist einfach nur in allen Belangen Durchschnitt.
Es gibt viel zu viel Items zu sammeln, die „Rätsel“ sind fast immer identisch aufgebaut, die Nebenquests sind nicht sonderlich einfallsreich, der Erzähler langweilt und die Story ist null interessant. Das Kampfsystem ist in Ordnung, aber wenn man erstmal seine Moves gefunden hat, läuft jeder Kampf identisch ab.
Wertungen im 50% Bereich finde ich trotzdem überzogen, weil das Spiel eine schöne Welt bietet, das Erkunden Spaß macht und das Kampfsystem gut funktioniert. Aber 88% sind einfach extrem zu hoch angesetzt. Um die 70% wären aus meiner Sicht eher angebracht.

Jensen
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
Jensen

88 % – Shitstorm incoming:D