Chameleon Twist – im Klassik-Test (N64)

0
634
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Martin Gaksch meint: Chameleon Twist mag in erster Linie jüngere Nintendo-Fans ansprechen, trotzdem habe ich mich lange und gerne mit dem knuddligen Zungen-Artisten beschäftigt. Die Steuerung verwirrt zwar anfangs, entpuppt sich aber als interessantes und vielseitiges Spielelement. Sechs pfiffige Welten bescheren grafisch nur mäßige 3D-Kost, ­akustisch ist leider noch weniger geboten. Doch die Präsentation ist nicht entscheidend: Wer auf Jump‘n‘Runs mit einer Prise Abenteuer steht, ohne gigantische Spezial­effekte auskommt und auf ein Hightech-Ambiente verzichten kann, der sollte den Modul-Kauf ins Auge fassen. Zumal die Auswahl an N64-Titeln nicht besonders üppig ist. Ärgerlich ist jedoch, daß die PAL-Version nicht angepaßt wurde und mit dicken Letterbox-Balken und (zu) langsamem Spieltempo auskommen muß.

Unkonventionelles 3D-Hüpfspiel für jüngere Semester. Dank ­komplexer Steuerung und sechs Welten durchaus motivierend.

Singleplayer72
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste