CrossCode – im Test (PS4 / Xbox One / Switch)

3
2342
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:, ,
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Per Kickstarter finanziert, zunächst auf PC veröffentlicht und jetzt endlich auch auf Konsole zu haben – bei CrossCode musste man ein wenig länger ausharren, trotzdem hat sich das Warten gelohnt. Denn zum einen ist das in Deutschland entstandene Action-Rollenspiel dank pixeliger Präsentation angenehm zeitlos, und zum anderen entpuppt es sich auch noch als richtig gut!

An Klischees wird gerade in den ersten Stunden zwar nicht gespart, trotzdem kommen selbst altbekannte Motive durchaus interessant daher. Die Hauptfigur hat keine Erinnerung und befindet sich in einer Art MMORPG, das sie nicht verlassen kann – aber dieses Online-Rollenspiel läuft in einer real existierenden Welt, die Spieler steuern künstlich geschaffene Avatare. Die Hauptfigur ist stumm, doch ein eifriger Programmierer hinter den Kulissen arbeitet fieberhaft daran, Stück für Stück ihren Wortschatz zu erweitern. Und natürlich habt Ihr immer dieses nagende Gefühl im Hinterkopf, dass in CrossCode viel mehr passiert, als es zunächst den ­Anschein hat…

Mit seiner Pixel-Grafik erinnert CrossCode vor allem an diverse SNES-Klassiker, doch inhaltlich und spielerisch haben wir es unverkennbar mit einem modernen Titel zu tun. Es gibt wahnsinnig viel zu erledigen: An allen Ecken und Enden warten Questgeber mit Aufträgen auf Euch, es gibt ein Handelssystem, einen Talentbaum und Eure Mitstreiter werden von der AI kontrolliert. Außerdem macht Ihr ausgiebig vom rechten Analogstick Gebrauch. Nicht jeden Gegner solltet Ihr mit schnellen Nahkampfangriffen beharken, manche erlegt Ihr definitiv besser aus der Ferne. Mit dem Stick zielt Ihr, mit der Schultertaste feuert Ihr einen Energieball ab – obwohl diese Mechanik eigentlich für die PC-Maus konzipiert wurde, geht sie auch am Controller nach kurzer Eingewöhnungszeit gut von der Hand. Für ordentlich Zug sorgt auch das Zeit-Element im Kampf: Je mehr Gegner Ihr in kurzer Reihenfolge erlegt, desto größer fallen die potenziellen Belohnungen aus. Das ermutigt Euch, schnell den nächsten Kampf zu suchen, auch wenn sich Eure Lebens­energie bereits im kritischen Bereich befindet. Brecht Ihr das Gefecht ab, regeneriert diese sich zwar schnell, aber auch Euer mühsam aufgebautes Ranking wird wieder zurückgesetzt.

Zurück
Nächste
neuste älteste
moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

Werd da auch noch warten, bis die Switch Cartridge am Start ist. Die Patches kommen, und das Game passt für mich besser zur Switch.

Lagann
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Lagann

Ich glaub das könnte mir sehr gefallen.

Zack1978
Mitglied
Maniac (Mark II)
Zack1978

Ich freue mich schon mega auf das Spiel und kaufe mir nächsten Monat die Handelsversion.
Das Spiel hat definitiv das Potenzial, mein Spiel des Jahres zu werden.