Die Urbz: Sims in the City – im Klassik-Test (PS2 / Xbox / GC)

0
98
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:, ,
Erhältlich für:, ,
USK:
Erschienen in:

Die “Spiel des Lebens”-Fans von Maxis beschreiten neue Pfade: Während PC-Besitzer seit ­kur­zem in Sims 2 ganze Generationen durch serientypische Vorstadt-Exis­tenzen führen, bekommen Konsolen-Simulanten einen neuen Ableger spendiert. Bei Die Urbz: Sims in the City betätigt sich Euer virtuelles Alter Ego jetzt in einer Großstadt-Metropole. Nicht nur das Ambiente, auch die generelle Ausrichtung wurde überarbeitet: So steht nicht mehr allein Euer heimisches Appartment im Mittelpunkt – stattdessen ist das große Ziel, der populärste Urb der Stadt zu ­werden.

Anfangs wählt Ihr das Aussehen Eures Charakters sowie die bevorzugte Nachbarschaft, dann geht’s zur Wohnung an der 98sten Straße: Dort wartet will.i.am von den Black Eyed Peas (die nicht nur den auf simlisch gesungenen Soundtrack beisteuern, sondern auch im Spiel auftauchen) mit seinem Freund Darius – der ist der Urb mit dem besten Ruf und gibt Euch ­eine kurze Einführung. Ihr steuert das Geschehen wie immer indirekt: Lasst Ihr den Urb alleine, geht der seinen Tätigkeiten selbstständig nach, sonst reagiert er stets willig auf Eure Anweisungen. Die gebt Ihr mittels eines Cursors: Klickt Ihr auf leere Flächen, stolziert Euer Charakter dorthin. Werden Gegenstände oder Personen markiert, erscheint ein Kontextmenü, aus dem Ihr die gewünschte Aktion wählt. Damit Ihr die Übersicht behaltet, lässt sich die virtuelle Kamera frei bewegen, drehen, zoomen oder Euer Charakter zentrieren sowie das ­Geschehen auf Wunsch pausieren oder beschleunigen – wer will schon minutenlang einem Urb beim Schlafen zusehen?

Auch sonst wurde die Bedienführung mehr auf Komfort getrimmt: Alle wichtigen Infos verwaltet ein handlicher Minicomputer, mit dem Ihr stets up to date seid, welche Aufgaben wo anstehen, was Ihr gerade besitzt und was Eure Bekanntschaften von Euch halten. Stets im Blick habt Ihr auch die Grundbedürfnisse des Urbz, dessen Laune von fünf Faktoren abhängt: Fitness (geht regelmäßig Schlafen), Hunger (Essen ist Pflicht), Unterhaltung (Freizeitbeschäftigungen fördern die Stimmung), Reinlichkeit (tägliches Duschen hilft) und Darmfüllung (zeigt an, wann der Gang zur Toilette nötig wird).

Zurück
Nächste