Disgaea 5 Complete – im Test (Switch)

0
787
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Die Rebellion naht und ­Rache will kalt serviert sein. Aber was, wenn man es auf den Imperator mit einer ­gigantischen Armee abgesehen hat? Man sucht sich Gleichgesinnte und stellt seine eigene auf! Bei Disgaea 5 steht Ihr Killia und seiner Bande im Kampf gegen Dämonenlord Void Dark zur Seite und sorgt für Gerechtigkeit – all das wird natürlich gewürzt mit einer guten Prise Humor. Disgaea 5 Complete ist eine verbesserte Umsetzung des PS4-Originals von 2015 mit sämtlichen Download-Inhalten, die dafür erschienen sind. Die Serie hat ihr taktisches Spielsystem über die Jahre verbessert und erweitert – der fünfte Teil ist mit seinem einsteigerfreundlichen Interface perfekt auf der Switch aufgehoben. Ihr befehligt bis zu zehn Verbündete in rundenbasierten Schlachten und baut Angriffs-Combos für maximalen Schaden auf. ­Disgaea 5 spielt sich so simpel oder kompliziert, wie der Spieler es selbst ­möchte: Es gibt viele Möglichkeiten, erfolgreich ans Ziel zu kommen. Entweder hackt Ihr lange auf den Feind ein oder Ihr nutzt den Vengeance-­Overdrive für hohen Schaden – oder Ihr werft explodierende Pinguine auf alle! Das geht auch. Besonderes Augenmerk verdienen die integrierten Download-Inhalte: Charaktere aus anderen Nippon-Ichi-Spielen erhalten hier kleine amüsante Geschichten, an deren Ende Ihr neue Teammitglieder begrüßen dürft. Wann Ihr das tut, ist Euch freigestellt, denn alles ist von Anfang an freigeschaltet und die Schwierigkeit skaliert zusammen mit dem Spielerlevel. Auch wurden die Gastcharaktere an das neue Vengeance-System angepasst und haben frische Angriffe in ihrem Arsenal.

Zurück
Nächste