Guitar Hero 5 – im Test (360)

0
74
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Weiter geht’s in Activisions Musikparade: Mit Guitar Hero 5 ist nun der vollwertige Nachfolger zu World Tour erhältlich. Der kann tatsächlich nicht nur neue Songs (85 an der Zahl) bieten, sondern hat auch eine ganze Reihe vernünftiger Neuerungen im Gepäck: So lässt sich die vierköpfige Band nun beliebig zusammen stellen, d.h. die Insturmentenkombination ist Euch überlassen – egal ob vier Sänger oder zwei Schlagzeuger und zwei Bassisten, alles ist möglich. Im Party-Modus dürfen Spieler beliebig ein- und aussteigen, die Karriere orientiert sich mehr an Rock Band 2 und ist somit weniger strikt geregelt. Weitere gelungene Detailverbesserungen: Spielt ein Mitglied Euer Band schlecht, ist nicht mehr zwangsläufig Schluss, sondern die anderen können es durch gute Leistungen ‘retten’. Instrumenten-spezifische Herausforderungen bringen Würze ins Spiel, dazu kommen noch einfallsreiche Duell-Modi, auch gastsars lassen sich wieder einige blicken. Das Rund wir somit nicht neu erfunden, Guitar Hero 5 macht aber einen großen Schritt vorwärts.

+ freie Kombination aller Instrumente möglich (d.h. kein Gesangszwang mehr)
+ Karriere flexibler gestaltet
+ neuer Party-Modus mit freiem Ein- und Ausstieg
+ witzige Duell-Varianten
+ Charaktermodelle aufpoliert
+ Musikstudio kann jetzt mehr und ist (etwas) leichter zu bedienen
+ Import von Titeln aus “World Tour” und “Greatest Hits” möglich (aber nur teilweise)
+ Songliste voller namhafter Intrepreten

– nicht jedes Lied macht mit jedem instrument Spaß
– innovative neue Ideen sind nicht zu finden

Ulrich meint: Offenbar hat Neversoft eine ganze Weile ”Rock Band” gespielt, denn so manche Neuerung von ”Guitar Hero 5” wurde dort ’entliehen’: Die Karriere ist nun viel flexibler und motivierender gestaltet, das Retten schlecht spielender Bandmitglieder verhindert unnötigen Frust. Besonders angetan bin ich aber von einer eigenständigen Idee: Die freie Instrumentenwahl ist klasse – nie wieder Streit darüber, wer den Gesangspart übernehmen muss! Um vier Notenbahnen vernünftig zu erkennen, solltet Ihr allerdings einen größeren Fernseher besitzen. Ansonsten sorgen die verschiedenen Party- und Duellmodi für Kurzweile, bei den spezielle Herausforderungen kommen auch Profis auf ihre Kosten. Kurzum: ”Guitar Hero 5” erfüllt die Ansprüche einer ’echten’ Fortsetzung.

Die Songliste:

3 Doors Down – ”Kryptonite”
A Perfect Circle – ”Judith”
AFI – ”Medicate“
Arctic Monkeys – ”Brainstorm”
Attack! Attack! – ”You and Me”
Band of Horses – ”Cigarettes, Wedding Bands”
Beastie Boys – ”Gratitude”
Beck – ”Gamma Ray”
Billy Idol – ”Dancing with Myself”
Billy Squier – ”Lonely is the Night”
Blink-182 – ”The Rock Show”
Blur – ”Song 2”
Bob Dylan – ”All Along the Watchtower”
Bon Jovi – ”You Give Love a Bad Name”
Brand New – ”Sowing Season (Yeah)”
Bush – ”Comedown”
Children of Bodom – ”Done with Everything, Die for Nothing”
Coldplay – ”In My Place”
Darker My Love – ”Blue Day”
Darkest Hour – ”Demon(s)”
David Bowie – ”Fame”
Deep Purple – ”Woman from Tokyo (’99 Remix)”
Dire Straits – ”Sultans Of Swing”
Duran Duran – ”Hungry Like the Wolf”
Eagles of Death Metal – ”Wannabe in L.A.”
Elliott Smith – ”L.A.”
Elton John – ”Saturday Night‘s Alright (for Fighting)”
Face to Face – ”Disconnected”
Garbage – ”Only Happy When It Rains”
Gorillaz – ”Feel Good Inc.”
Gov‘t Mule – ”Streamline Woman”
Grand Funk Railroad – ”We‘re an American Band”
Iggy Pop – ”Lust for Life (Live)”
Iron Maiden – ”2 Minutes to Midnight”
Jeff Beck – ”Scatterbrain (Live)”
Jimmy Eat World – ”Bleed American”
John Mellencamp – ”Hurts So Good”
Johnny Cash – ”Ring Of Fire”
Kaiser Chiefs – ”Never Miss a Beat”
King Crimson – ”21st Century Schizoid Man”
Kings Of Leon – ”Sex on Fire”
Kiss – ”Shout It Out Loud”
Love and Rockets – ”Mirror People”

Megadeth – ”Sweating Bullets”
Mötley Crüe – ”Looks That Kill”
Muse – ”Plug in Baby”
My Morning Jacket – ”One Big Holiday”
Nirvana – ”Lithium (Live)”
Nirvana – ”Smells Like Teen Spirit”
No Doubt – ”Ex-Girlfriend”
Peter Frampton – ”Do You Feel Like We Do? (Live)”
Public Enemy feat. Zakk Wylde – ”Bring the Noise 20XX”
Queen &amp David Bowie – ”Under Pressure”
Queens of the Stone Age – ”Make It Wit Chu”
Rammstein – ”Du hast”
Rose Hill Drive – ”Sneak Out”
Rush – ”The Spirit of Radio (Live)”
Santana – ”No One to Depend On (Live)”
Scars on Broadway – ”They Say”
Screaming Trees – ”Nearly Lost You”
Smashing Pumpkins – ”Bullet With Butterfly Wings”
Sonic Youth – ”Incinerate”
Spacehog – ”In the Meantime”
Stevie Wonder – ”Superstition”
Sublime – ”What I Got”
Sunny Day Real Estate – ”Seven”
T. Rex – ”20th Century Boy”
The Bronx – ”Six Days a Week”
The Derek Trucks Band – ”Younk Funk”
The Duke Spirit – ”Send a Little Love Token”
The Killers – ”All the Pretty Faces”
The Police – ”So Lonely”
The Raconteurs – ”Steady as She Goes”
The Rolling Stones – ”Sympathy for the Devil”
The Sword – ”Maiden, Mother &amp Crone”
The White Stripes – ”Blue Orchid”
Thin Lizzy – ”Jailbreak”
Thrice – ”Deadbolt”
Tom Petty – ”Runnin‘ Down a Dream”
Tom Petty &amp the Heartbreakers – ”American Girl”
TV on the Radio – ”Wolf Like Me”
Vampire Weekend – ”A-Punk”
Weezer – ”Why Bother?”
Wild Cherry – ”Play That Funky Music”
Wolfmother – ”Back Round”

Gewohnt hochkarätiger Musikspaß, der mit intelligenten Ergänzungen mehr spielerische Freiheiten erlaubt.

Singleplayer90
Multiplayer
Grafik
Sound