Legends of Wrestling – im Klassik-Test (GC)

0
445
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Der Konkurrent THQ lässt sich mit seiner Muskelprotz-Kloppe­rei noch etwas Zeit, darum ist die Bahn für Legends of Wrestling von Acclaim frei: Zwar könnt Ihr hier außer Hulk Hogan, Rob Van Dam und Jerry Lawler keiner weiteren aktuellen WWE-Stars über die Matte scheuchen, dafür füllen zahlreiche bekannte Namen naher und ferner Vergangenheit (wie Bret Hart, die von-Erich-Sippe oder die Road Warriors) das 42 Kämpfer umfassende Feld.

Wie auf der PS2 tretet Ihr mit simpler Steuerung zu Einzel- bzw. Tag­duellen an oder versucht, im Karriere-Modus erst die regionalen und schließlich den großen Meis­tergürtel zu erkämpfen. Zwar vermissen Hobby-Wrestler weiterhin eine Vielfalt an Match-Va­ri­anten, dafür ist das Geschehen dank flotterer Bewe­gun­gen und 60-Hz-Modus etwas dynamischer als bei der Sony-Vorlage – nicht nur für Nostagiker gut.

Solide, aber unspektakuläre Wrestling-Klopperei: Dank flotterem Ablauf etwas
besser als auf der PS2.

Singleplayer69
Multiplayer
Grafik
Sound