Mario & Sonic bei den Olympischen Winterspielen – im Test (Wii)

1
300
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:,
USK:
Erschienen in:

Zwei Jahre nach dem Sommer-Debüt gehen Sonic und Mario bei der Winter-Olympiade an den Start: Das Grundkonzept bleibt dem Erstling treu, nur eben in überwiegend weißen Kulissen und mit anderen Sportarten. Ingesamt 27 Stück sind dabei, wobei knapp die Hälfte auf schräge Traumdisziplinen fällt. Bei der Steuerung wurde der Anteil der schüttelintensiven Elemente drastisch reduziert, jetzt steht mehr Geschick und Timing auf dem Programm. Wer mag, kann eine Auswahl davon auch per Balance Board steuern. Neben Einzelwettbewerben tretet Ihr zu einem Sportfest-Modus an, der normale Wettkämpfe und mit Misssionsbedingungen versehene Trainingsübungen verknüpft. Dabei gewinnt Ihr nebenbei virtuelles Geld, mit dem sich nette Gimmicks wie Aufkleber, Klamotten und witzige Alternativ-Kostüme kaufen lassen.

Die Disziplinen:

Olympische Sportarten:
Ski Alpin:
Abfahrt, Riesenslalom
Skispringen:
Einzelspringen Großschanze, Teamspringen Großschanze
Ski Freestyle:
Buckelpiste, Ski Cross
Snowboard:
Halfpipe, Snowboardcross
Eisschnelllauf:
Eisschnelllauf 500m, Short, Track 1000m, Short Track-Staffel
Bobsport:
Skeleton, Bob
Sonstiges:
Eiskunstlauf, Eishockey, Curling
Traumsportarten:
Ski Alpin (Einzel / Team), Skispringen (Einzel / Team), Ski Cross (Einzel / Team), Snowboardcross (Einzel / Team), Short Track, Eiskunstlauf, Bobsport, Eishockey, Curling, Schneeballschlacht, Gleitflug (Einzel / Team)

+ viele Disziplinen mit ordentlicher Auswahl
+ Steuerung nicht mehr so anstrengend
+ Sportfest-Modus unterhaltsam
+ erneut humorige Inszenierung mit passender Grafik

– einige Disziplinen doppeln sich wegen Einzel- und Teamvarianten
– kein einstellbarer Schwierigkeitsgrad
– Balance Board nicht für Mehrspieler-Runden nutzbar

Ulrich meint: Nachdem ich in Wintersport-affinen Gefilden aufgewachsen bin, ist mir der Schnee-und-Eis-Abstecher der Masskottchentruppe natürlich automatisch sympatisch. Aber auch spielerisch gefällt mir die Winter-Olympiade besser als der Vorgänger: Die Disziplinenauswahl ist größer und abwechslunsgreicher, bei der Steuerung steht mehr Geschick als Ausdauer im Mittelpunkt und gerade für Einzelspieler gibt es nun mehr zu tun. Dabei sammelt für mich die DS-Version in fast allen kategorien mehr Medaillen als der Wii-Auftritt: Die Sportarten haben etwas mehr Pfiff und Ideenreichtum und der Abenteuer-Modus ist deutlich gewitzter als das etwas dröge inszenierte Wii-Sportfest. Aber für beide gilt: Im Duell mit dem Sommervorgänger gehen sie knapp als Sieger ins Ziel.

Mit größerer Disziplinenvielfalt aufgepeppte Maskottchen-Olympiade, die diesmal auch etwas mehr für Solosportler bietet.

Singleplayer79
Multiplayer
Grafik
Sound
neuste älteste
Jab
I, MANIAC
Jab

Hm…da hätte ich mehr erwartet. Der Trailer sah eigentlich spaßig aus…