NBA Live 96 – im Klassik-Test (PS)

0
303
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Heinrich Lenhardt meint: Sportspiele werden immer besser und schöner, die Kunden folgerichtig immer anspruchsvoller. Wo NBA Live vor ein paar Jahren noch 16-Bit Entzücken erntete, tut sich die neue Playstation-Version trotz besserer Technik minimal schwerer. Bei der Steuerung passierte nicht viel und 3D-Schwenks hat man schon bei anderen Basketball-Simulationen gesehen. Mit Spezialeffekten bei den Slam Dunks wird gegeizt, dafür ist die Sound­kulisse um so besser. Knackige Musik plus Surround-Publikum sorgen für klasse Atmosphäre. Auch die sonstige Präsentation ist wie geleckt: Eine Datenbank mit den einzelnen Spielern, Statistiken und Bildchen stimmen Basketball-Fans froh. Das spielt sich auch alles ganz gut, aber die totale Euphorie bleibt aus. Technisch ist NBA Live ‘96 jedenfalls die beste 32-Bit-Produktion von EA Sports.

Gut spielbare Basketball-Neuauflage mit ordentlicher 3D-Grafik, edler Präsentation und wenig Überraschungen.

Singleplayer80
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste