Persona 3 Portable – im Test (PS4 / Xbox Series X / Switch)

11
1783
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:, ,
Erhältlich für:, , ,
USK:
Erschienen in:

Punkt Mitternacht geschieht gar Unheimliches: Die Welt wird in gruselgrünes Licht getaucht und aus Eurer Schule formt sich der gigantisch-labyrinthartige Tartarus-Turm – die ”Dark Hour” bricht an. Die meisten Menschen merken aber nichts davon, sie verwandeln sich während dieser Zeit in große, aufrecht stehende Särge. Die wenigen, bei denen das nicht der Fall ist, werden von grotesken Kreaturen gejagt – oder sie drehen den Spieß um und gehen im Tartarus ihrerseits auf Monsterjagd. So macht Ihr es auf jeden Fall gemeinsam mit Euren Freunden: Kaum an die neue Schule versetzt, rekrutiert man Euch für die geheime SEES-Truppe und drückt Euch eine glänzende Pis­tole in der Hand. Setzt Ihr die an Eure Schläfe und drückt ab, lasst Ihr Eure ”Persona” erscheinen – nur mit deren Hilfe habt Ihr eine Chance gegen die nächtlichen Monster. Tagsüber drückt Ihr die Schulbank und entscheidet, ob Ihr im Unterricht lieber aufpasst oder etwas döst, auch die Freizeit­planung will durchdacht sein!

Als Shin Megami Tensei: ­Persona 3 2006 für die PS2 erschien, sorgte das Atlus-Rollenspiel für viel Aufsehen. Die Mischung aus rundenbasiertem Dungeon ­Crawler und Alltagssimulation ist für Konsolenspieler herrlich frisch und die stets interessante, aber auch durchaus sperrig zu spielende Persona-Reihe schaffte mit dem dritten Teil endlich den Durchbruch. Im Jahr darauf erschien das inhaltlich erweiterte FES, 2009 die erneut überarbeitete Portable-Variante für die PSP – auf dieser Fassung basiert die aktuelle Veröffentlichung. Das heißt im Klartext: Ihr habt die Wahl zwischen einer männlichen und einer weiblichen Hauptfigur, im Gegenzug wurde die Interaktion heruntergeschraubt. Direkt steuert Ihr Eure Figur hier nämlich nur im Tartarus-Labyrinth – ­Schule, Stadt und Wohnheim erkundet Ihr jetzt menü- und cursorbasiert. Aber auch in dieser Form findet Ihr hier alles, was man mittlerweile an der Persona-Reihe so schätzt: Schulalltag und Social Links feierten in diesem Serienteil ihr Debüt und in der ­Neuauflage sind erstmals komplett deutsche Texte mit an Bord. Und kein anderes Rollenspiel bietet Euch schließlich Teenager-Helden, die sich im Kampf selbst in den Kopf schießen!

Zurück
Nächste
neuste älteste
belborn
I, MANIAC
belborn

Schlimmer fand ich die Videosequenzen die auf der PSP ebenfalls in Standbilder umgewandelt wurden.Dafür ging es flotter von der Hand und man konnte alle Chars direkt steuern.Das war nämlich auf der PS2 megafrustrierend.

DerPanda
I, MANIAC
DerPanda

Du rennst nicht mehr durch die einzelnen Gebiete wie die Einkaufsstraße, den Schrein, das Wohnheim usw sondern klickst dich nur durch Bilder.
Wie in einer Visual-Novel. Das nimmt dem Spiel etwas Atmosphäre weg finde ich.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Rudi Ratlos

@DerPanda Was sind denn die Unterschiede zwischen dieser und der FES-Variante?

ghostdog83
I, MANIAC
ghostdog83

“Also bei allem gebührenden Respekt, Sir” MontyRunner, aber das ist eine Untertreibung!

MontyRunner
I, MANIAC
MontyRunner

ULLUS IST EIN ORIGINAL. MEISTER DER TEXTWÄNDE.

Maverick
I, MANIAC
Maverick

Joa Ullus war mega nett, hab auch lange im psn mit ihm gequasselt. Aber irgendwann hat er keine Lust mehr gehabt warum auch immer und seit einiger Zeit meldet er sich auch nicht mehr zurück.

Und zu persona ich gestehe dass ich schon Lust hätte, die alten Teile endlich mal nachholen zu können, zumal atlus sie sogar nachträglich eingedeutscht hat, aber mir fehlt leider die Zeit. Besonders wenn Diablo 4 im Juni ansteht und ich insgesamt doch lieber auf persona 6 warte.

KVmilbe
I, MANIAC
KVmilbe

@maverick, der 4er geht eigentlich noch klar. Hab definitiv schon schlimmeres gesehen. Die Anime-Sequenzen sind auf jeden Fall wie immer schick. Zum Rest kann ich nicht viel sagen, weil ich nach2 Stunden noch immer nur am zuhören und wenig selber machen bin 😄

bupple
I, MANIAC
bupple

Ja,

wenn der gute alte Ullus das noch lesen könnte. Die großen Lobeshymnen auf “Bearsona” in riesigen Textwänden waren schon einzigartig ^^

Gruß,
bupple

Maverick
I, MANIAC
Maverick

Joa der Fünfte war auch mein erster Teil, damals von ullus empfohlen. Aber die Grafik von Teil 3 und 4 kann ich mir nicht mehr geben, dass ist stark augenkrebs fördernd.

KVmilbe
I, MANIAC
KVmilbe

Gestern Teil 4 endlich zum ersten Mal begonnen. Bin gespannt, hat auf Anhieb Spaß gemacht. Teil 5 war mein erstes Persona und hat mich so gut abgeholt

DerPanda
I, MANIAC
DerPanda

Leider hat Atlus hier die schwächste P3 Version genommen.
Die FES Variante wäre die bessere Wahl gewesen.