Rygar: The Legendary Adventure – im Klassik-Test (PS2)

4
1536
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Retro ist wieder schick: Nicht nur “Die 80er-Jahre Show” schwelgt in nostalgischen Erinnerungen, auch Software-Fabrikanten graben altehrwürdige Helden aus. Nach der Auferstehung von Shinobi und dem Contra-Comeback bläst nun Tecmos Rygar zur furiosen 128-Bit-Rückkehr. Dass schlappe 16 Jahre seit seinem Arcade-Debüt vergangen sind, merkt man dem ‘Legendary Warrior’ zu Beginn kaum an: Knallharte Muskeln, siegreich bestrittene Schlachten respektive die Liebe von Prinzessin Harmonia lassen keinen Zweifel an Rygars Rüstigkeit aufkommen. So harmonisch, wie es der Name Eurer Angetrauten erscheinen läss­t, bleibt’s freilich nur bis zum Ende­ des schicken Renderintros: Urplötzlich bebt die Erde, und zischende Riesenraupen fallen über sämtliche Bewohner des ehedem idyllischen Inselreichs Argus her. Von göttlichem Beistand gesegnet macht Ihr Euch alsdann auf, der monströsen Plage ein schmerzhaftes Ende zu bereiten.

In traditioneller Metzel-Machart besteht Euer liebster Rygar-Verbündeter aus blankem Stahl, unterscheidet sich dabei allerdings essenziell von Genre-Standards wie Zweihänder oder Streitaxt: Am Arm Eures Lendenschurzträgers baumelt ein zackenbewehrtes Frisbee namens ‘Diskarmor’, das Ihr auf Knopfdruck gen Höllenkreaturen surren lasst. Beschränkt sich das Meuchel-Arsenal anfangs noch auf mickrige zwei Wurfvarianten, kommen im Lauf Eurer antiken Odyssee immer fiesere Combo-Attacken hinzu: Dann verhakt sich Eure­ treue Scheibe beispielweise im Chitin-Panzer eines Unholds, den Ihr sogleich via Analogstick als tödliche Peitsche zweckentfremdet – kompliziertere Manöver-Abarten lassen sich bequem im Spielmenü nachlesen.

Zurück
Nächste
neuste älteste
ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Mich reizt hauptsächlich das Setting.

Spielerisch scheint der Titel bereits mit der sechs Jahre später erschienen Wii-Version durch wesentlich bessere Vertreter (God of War) ins Abseits gerückt zu sein und viel dementsprechend bei der Fachpresse durch – ich ziehe meinen Wunsch wieder zurück. 🙂

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Hab das auch noch angespielt rumliegen, wusste dann irgendwann aber nicht mehr, wo es weitergeht. Wenn die Spielzeit aber tatsächlich so überschaubar ist, sollte ich das nochmal angehen…

belborn
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
belborn

Egal ob Ghouls’nGhost,Shinobi etc.Auf PS2/PS3/360 etc mussten alle Neuauflagen Action und 3D sein.Fand das grausam.Nicht umsonst fand ich die Zeit vom DC bis zur 360 wenig berauschend.
Probiert mal Rygar auf dem NES.Zeitloses Metroidvania.

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

Nach Sichtung eines Videos, wäre das für mich ein Titel, den ich als Remaster gerne mal nachholen würde – das Artdesign scheint den optischen Alterungsprozess beim Gameplay, bis auf die Laufanimationen, ganz passabel zu kaschieren.