Shining Resonance Refrain – im Test (PS4 / Xbox One / Switch)

10
2929
Zurück
Nächste

Meinung

Thomas Nickel meint: Nach den technisch eher ernüchternden (Action-)Rollenspielen aus dem Hause Gust ist Shining Resonance Refrain eine Erleichterung: Klar, im Grunde haben wir es hier mit der ­Konvertierung eines knapp vier Jahre alten PS3-Titels zu tun, trotzdem ist es schön zu sehen, dass Segas Fantasy-Abenteuer akzeptabel auf aktuellen Stand gebracht wurde. Inhaltlich wird dafür eine massive Klischee-Breitseite abgefeuert: Figurbetonte Rüstungen, tiefe Dekolletés und ein introvertierter Held mit Superkräften und geradezu ­magnetischer Anziehungskraft auf die holde Weiblichkeit – es ist offensichtlich, dass Shining Resonance auf Japans Otaku-Zielgruppe zugeschnitten ist. Teilt Ihr deren Vorlieben, werdet Ihr nicht zuletzt auch dank des wenig originellen, aber allemal gut spielbaren Kampf­systems Euren Spaß haben.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Gast
n00b

Das einzige Spiel von SEGA, das mich dieses Jahr kalt lässt. Den “Fanservice” (unmögliche Bezeichnung für solch frivole Inhalte!) empfinde ich dabei sogar noch als vergleichsweise harmlos. Abgeschreckt haben mich aber die altbackene Präsentation, das öde Gameplay und die vor Klischee nur so triefenden Charaktere. Meine wertvolle Lebenszeit ist das nicht wert.

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

In der Demo Version ist alles flach bis auf die Brüste. Ich fand den Sexfaktor -wie so oft- übertrieben.
Zurzeit spiele ich dungeon Traveller 2, das dahingehend leider noch schlimmer ist. Da wurde sogar ein kleines Kind in einen direkten sexuellen Kontext gerückt, und das ohne jeglichen Versuch der inhaltlichen Legitimation; einfach so mal ein kleines Mädchen vällig nackt (nur spärlich mit Licht auf Nippeln und Scheide bekleidet) in aufreizender Pose setzen.

DerPanda
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
DerPanda

MontyRunnerMontyRunner
du hast da ein völlig falsches bild vom spiel. es ist absolut kein “tittenspiel”. es ist ein absolut solider genre vertreter ohne nennenswerten höhepunkte 🙂
versteh auch nicht so ganz warum das so im meinungskasten steht aber ich habe ja auch erst 18 stunden dran gespielt vieleicht ist mir da etwas entgangen….

ninboxstation
I, MANIAC
Maniac
ninboxstation

DQ XI ist drausen und die 91% sind das mind. das es verdiente.. die 91% sind bei weitem nicht gehyped von MGames

(wirkt wie DQVIII damals mit etwas andere Stärken und Schwächen.., aber als Gesamtes würdiger Nachfolger; .. und zum Glück nicht wie DQIX)

leider kein Platz für andere Jrpgs im Moment

ghostdog83
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ghostdog83

SonicFanNerdSonicFanNerd

Es sollte auch nicht so hässlich aussehen.? Ansonsten ja ??

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

LandoLando
Da Du vermutlich bessere Methoden weißt, die mittlere Körperregion zu durchbluten, scheint das Spiel abseits des Sexfaktors Qualitäten zu besitzen, die ich einfach nicht sehe.

Zurzeit spiele ich das ähnlich stumpfe Dungeon Travellers 2, ebenfalls ein “sexy” Spiel ohne Story und ohne hervorstechenden Spielmechaniken, und tatsächlich habe ich genug Spaß damit, als dass ich es wegen des Fremdschämfaktors abbrechen würde (auch wenn ich schon einmal kurz davor war).

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Epic MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

So lange kein “Force” hinter dem “Shining” steht, bleibt’s uninteressant für mich. 😉

Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Ich! Ich meine… Ich hab die Demo wegen der Story gespielt… Ehrlich.

Im Ernst: Ich stimme der Wertung zu. Weil ich die Tales-Serie liebe und mich das Kampfsystem an Bamcos Anime-JRPG-Reihe erinnert. :>

MontyRunner
I, MANIAC
Epic MAN!AC
MontyRunner

Nach der Fremdschämdemoversion auf Switch wusste ich, dass ich das Spiel ganz sicher nicht brauche. Es gibt eine ganze Menge toller (J)RPGs da draußen; wer zur Hölle braucht solche flachen Tittenspiele?

Anonymous
Gast
Anonymous

Habs nach ca. 30 Stunden zur Seite gelegt, weil die Luft irgendwie raus war.
Keine Ahnung ob ich es nochmal weiterspielen werde.
Die Metalchase Verpackung ist aber schön.