Space Hulk: Vengeance of the Blood Angels – im Klassik-Test (3DO)

2
1226
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Oliver Ehrle meint: Bei Space Hulk begeistern die ”Original”-, ”Classic”- und ”Famous”-Missionen: Ihr plant Euren Einsatz, sichert mit einem Stoßtrupp den Sektor und rückt mit zwei Flammenwerfer-Marines nach. Taktisches Geschick wird verlangt, ebenso ein harter Baller-Daumen. Im ”Blood Angels”-Modus führt Ihr hingegen nur Befehle aus und hatscht kreuz und quer durch die Labyrinthe. Die detailreiche Grafik ist fix, nur der kleine Radius des Scanners geht Euch auf die Nerven: Erscheint ein Monster hinter Euch, habt Ihr seine Krallen im Visier, bevor Ihr Euch umdrehen könnt. Also müßt Ihr an jeder Ecke stoppen, und die Lage auf der Übersichtskarte prüfen. Die Hintergrundmusik beschränkt sich auf ein schummriges Säuseln, der permanente Funkkontakt (in verständlichem Englisch) verbreitet ein nervöses Spezialeinheit-Ambiente.

3D-Weltraumfeldzug mit taktischem Einschlag und Digi-Funkkontakt: Nur der Kurzstrecken-Radar bietet zu wenig Übersicht.

Singleplayer70
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste
2 Kommentatoren
Tokyo_shinjuuCold Seavers Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Habs vor einigen Wochen für Saturn angefangen. Leider wie Cold schreibt, ‘nicht wirklich spielbar’. Mit Cheat Menü kommt man zwar voran, aber das ständige befehlen seiner Truppe zum Ziel ist sehr zäh und mühselig und lässt den Spaß schnell wieder verschwinden.
Mit entschlacketer Befehlskontrolle und zeitgemäßer Steuerung wärs nen prima Spiel.

Cold Seavers
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Cold Seavers

War leider kaum Spielbar….