Star Wars Pinball – im Test (Switch)

0
708
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Seit 2017 erfreuen die Zen Studios Silberkugelfreunde mit dem Download-Flipper ”Pinball FX3”, für den auf PS4 und Xbox One bereits über 90 Tische erhältlich sind. Switch-Besitzer müssen noch mit ”nur” knapp 50 vorliebnehmen, unter anderem fehlten die offiziell lizenzierten ”Star Wars”-Flipper – bis jetzt. Nun gibt es nämlich alle 19 gebündelt als eigenständiges Star Wars Pinball sogar auf Modul und mit exklusiven Switch-Funktionen. Zuvorderst wurde realisiert, was sich für den Handheld-Modus geradezu anbietet: Ihr könnt das Bild um 90° drehen und so die Tische in voller Vertikal-Pracht nutzen!

Das Design der meisten Flipper setzt auf Tempo-, Multiball- und Rampenspektakel, stets schick inszeniert mit Optiken und Effekten aus den Filmen und Serien. Ausführliche Anleitungen erklären tischspezifische Eigenheiten, Ihr dürft zudem allerlei Anpassungen und Modifikationen vornehmen, um das Geschehen Euren Vorlieben anzupassen. Neben Rekordlisten und lokalen Runden mit bis zu drei Gegnern sorgen verschiedene Switch-eigene Kampagnen für Motivation: Entscheidet Euch für die Licht- oder Schattenseite und bringt Eure Leistungen im Duell der Communitys ein oder arbeitet Euch in einer Solo-Kampagne mit kleinen Missionen zum Jedi oder Sith hoch.

Zurück
Nächste