World Racing – im Klassik-Test (Xbox)

1
663
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Deutsche Partnerschaft auf der Xbox: Dank TDK und umfassender Komplettlizenz darf das bislang für seine N.I.C.E.-Rennspiele auf dem PC geschätzte Synetic-Team bei seinem ersten Konsolen-Projekt World Racing auf den gesamten Fuhrpark des Nobelherstellers Mercedes-Benz zugreifen – stolze 109 Boliden aller Leistungsstufen (von der schnuckligen A-Klasse über klassische Oldtimer bis zum raketenschnellen Prototypen) stehen zur Wahl.

Nicht nur bei den Autos wurde geklotzt statt gekleckert: Fast 120 Rennstrecken sind in sieben Szenarien angesiedelt, dazu gesellen sich noch knapp 50 Missionen wie z.B. Etappen-Rennen unter Zeitdruck oder Duelle gegen spezielle Kontrahenten. Wem das noch nicht reicht, der darf dank deutscher Programmierkunst auf Erkundungstour gehen, denn eine Landschaftsumgebung steht immer komplett im Xbox-Speicher – wollt Ihr also z.B. über die Straßen der Großstadt brettern, Alpenpässe entlang gondeln oder einfach durch die freie Wildbahn in Nevada, Mexiko, Australien oder Japan brausen, ist das alles kein Problem.

Im Karriere-Modus beginnt Ihr als Mercedes-Novize und müsst Euch durch das Absolvieren zahlreicher Meisterschaften, Missionen oder Einzelrennen nach oben arbeiten: Siege sind dabei nicht zwingend notwendig, denn Euer Status errechnet sich aus dem Zusammenwirken mehrerer Kategorien. Gute Platzierungen helfen natürlich schneller weiter, aber auch faire Fahrweise, geschickter Umgang mit dem Lenkrad, steigende Erfahrung oder diszipliniertes Einhalten der Regeln spielen eine gewichtige Rolle.

Dieses relativ freie und flexible Prinzip ist der Schlüssel zu World Racing: So könnt Ihr jederzeit unliebsame Meisterschaftsläufe nach hinten verlegen und dafür eine Mission einschieben, um Euch weiter zu verbessern. Ebenso lässt sich das anhand von 150 Originalparametern ausgetüftelte Fahrmodell Eures Boliden im Handumdrehen und stufenlos zwischen völligem Realismus und voller Arcade-Kontrolle regeln. Wer nicht laufend den einsamen Kämpfer geben will, schnappt sich bis zu drei Kumpel und duelliert sich mit ihnen via Splitscreen im Mehrspieler-Modus.

Zurück
Nächste
neuste älteste
tetsuo01
I, MANIAC
Gold MAN!AC
tetsuo01

Ich fands seinerzeit richtig gut…