M!oment M!al #25

0
80

Cut! Beim Film ist dieser Ausspruch meist ein Signal zum Aufatmen. Die Schauspieler sind fertig, die Szene ist im Kasten. Alles kehrt für einen Moment zur Normalität zurück. Wenn es bei Videospielen „Schnitt“ heißt, bedeutet das: Frust, Ärger, Unmut. Gerade deutsche Spieler fühlen sich immer wieder von der hiesigen USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) gegängelt, denn Spiele mit einer Ab 18-Freigabe müssen immer wieder für den deutschen Markt angepasst werden. Das jüngste Beispiel ist die Hongkong-Action Sleeping Dogs, deren deutscher Release sich, bedingt durch die erforderlichen Schnitte, noch ein wenig nach hinten verschiebt. Aber was bedeuten Schnitte eigentlich für ein Videospiel? Ist jeder fehlende Bestandteil auch direkt ein Verlust hinsichtlich des Spielspaßes?

Deutsche Spieler schielen schon lange neidisch auf das Ausland. Österreich und England kennen Schnitte in Videospielen in der Regel nicht, weshalb ein Import aus dem entsprechenden Staat hiesigen Kunden das Spiel ihrer Wahl in „Reinform“ beschert. Immer wieder äußert sich Unmut über fehlende Inhalte in deutschen Videogames für Erwachsene, denn die Entscheidungen der USK sind aus der Entfernungen häufig unverständlich. Ein gutes Beispiel ist in diesem Kontext die Gears of War-Reihe für Microsofts Xbox 360. Stand bei den ersten beiden Teilen eine Deutschland-Veröffentlichung noch nicht zur Disposition, so kam Ableger Nummer drei völlig ungeschoren durch die Kontrolle und musste sich keinerlei Schnitten unterziehen. Damit stand einem Verkauf im stationären Handel nichts mehr im Weg. Wer jedoch die Spiele rund um Marcus Fenix, „Cole Train“ und jede Menge Locust verfolgt hat, reibt sich ob dieser Tatsache verwundert die Augen, denn Gears of War 3 ist in seiner Inszenierung sicher nicht weniger brutal als seine Vorläufer.

Die USK selbst begründete Ihre Entscheidung dazu unter anderem so (Zitate aus: Entscheidung Nr. 9919 (V) vom 28.6.2011, entnommen aus: M! 10/2011, S. 15): „[Indizierungsfähigkeit] setzt in jede Fall voraus, dass es sich um Gewaltdarstellungen gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen handelt. Menschenähnliche Wesen sind solche, die ihrer äußeren Gestalt nach Ähnlichkeit mit Menschen aufweisen. (…) Die Locust-Krieger, die sich noch aus der Ferne als die menschenähnlichsten Gegner darstellen, weisen bei Nahsicht echsenähnliche Gesichter auf, so dass es sich auch hier nicht um Menschen handelt, sondern in jedem Fall nur um menschenähnliche Gegner. Hinzu kommt, dass die Anzahl dieser Gegner gegenüber den Vorgängerspielen erheblich reduziert wurde, was im Gesamteindruck bewirkt, dass der Hauptinhalt des Spiels nicht darin besteht, Menschen bzw. menschenähnliche Wesen zu töten.“

final
I, MANIAC
n00b
final

@PiotrikJaein. Die USK hatte Gears of War die Freigabe verweigert.Laut Microsofts Firmenpolitik dürfen nur Xbox Spiele mit einer Altersfreigabe in Deutschland auf den Markt gebracht werden. Daher gab es also keine spezielle Version für Deutschland. Allerd

Piotrik
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Piotrik

Wurde bei Gears of War nicht direkt von Microsoft bzw. Microsoft Games die Einführung in Deutschland untersagt?

MORTAL-X 2222
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
MORTAL-X 2222

Ich kaufe seit 2000 keine Spiele mehr in Deutschland nicht mal Mario. Zu groß ist die Gefahr das man am ende für viel Geld geschnittenen Schrott gekauft hat. Sobald ein Spiel geschnitten wurde ist es in meinen Augen Kaput und nur noch was für den Müll. Da ist es egal was geschnitten wurde und warum Kaput ist Kaput auch wenn es nur eine Option ist. Das Ausland ist günstiger und ungeschnitten obwohl man auch hier aufpassen muss ich sage nur USA und Nackt.

rvn
I, MANIAC
Gold MAN!AC
rvn

Habe ich auch so in Erinnerung von damals.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Gute Frage. Früher waren die Einzelhandelspreise in UK für Spiele, Filme und Musik sogar deutlich höher als hier. Preisaufschläge zwischen 30-70% waren ganz normal. Ich war aber seit dem Siegeszug der Webshops auch nicht mehr da.

rvn
I, MANIAC
Gold MAN!AC
rvn

Wie sieht es in UK eigentlich vor Ort im Laden aus? Sind die Spiele nur online günstig zu haben, oder kriegt man die im Einzelhandel auch für vergleichbare Preise?

Sonderfall
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Sonderfall

[quote=rvn]

Ist jetzt nur ne These, aber vielleicht ist sowas schon in die Prüfung und die etwaige Beschneidung eingerechnet.
[/quote]Effektiv kann die USK Jugendliche nicht vor dem Konsum ungeeigneter Software schützen. Das wird die USK auch nicht ändern können. Ganz einfach weil nicht in jedem Kinderzimmer ein USKler sitzt und starr auf die Glotze schaut um ggf. Alarm zu schlagen. Deswegen 18er Titel präventiv mal cutten, weil das “”Außenpersonal”” fehlt? Wenn das dem geistigen Tenor der USK entspricht, na dann Prost, Mahlzeit.Kennzeichnen und aufklären, selbstredend müssen die Kennzeichnungen bei dem Verkauf beachtet werden. Keine Abgabe an … was sonst möchten die bitte tun?Mit dieser Herangehensweise schafft die USK nur, das erwachsene Bürger ihr Geld im Ausland ausgeben (müssen) und schadet dem Deutschen Handel. Eine Hochrechnung darüber wäre mal interessant …

final
I, MANIAC
n00b
final

Sehr guter Beitrag!Ich bin inzwischen auch dazu übergegangen, meine Spiele in UK zu kaufen.Anfangs waren es nur potentielle Schnittkandidaten. Aber seit ca. 2 Jahren kaufealle Spiele nur noch als PEGI (oder früher BBFC) Version.

Marc29101971
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Marc29101971

Mich nervt nur, dass ich für die Pegi Versionen nicht so einfach an die Zusatzinhalte rankomme!

Lofwyr
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Lofwyr

Was die wenigsten wissen: Selbst bei Spielen ab 18 wird davon ausgegangen das Jugendliche die in die Finger bekommen können. Also müssen selbst diese Titel bestimmte Voraussetzungen erfüllen ansonsten gibt es keinen USK-Flatschen. Das Problem ist also das die Verantwortung mal wieder vom Konsumenten genommen wird. Der Bürger ist ja grundsätzlich unmündig und blöd.

veli
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
veli

thank god hab ich hier in österreich kein problem mit kastrierten spielen.egal in welchen laden ich gehe ich bekomme meine spiele überall ungeschnitten.was dieser zu strenge jugendschutz in deutschland bringen soll hab ich nie verstanden.vor allem frage ich mich warum erwachsene spieler schnitte ertragen müssen die wegen jugenschutz gemacht werden. wenn im film köpfe und hände durch die luft fliegen oder im buch erklärt wird wie der schlimmste mord seit jahren aussieht dann klebt man ja auch fett””AB 18″” drauf und alles ist in ordnung. ich raffs einfach nicht O.o

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

JohnJohn Spartan: Die BPjM ist aber tatsächlich eine Behörde, die sogar nach einem ziemlich zuverlässigen Muster vorgeht und da “”nur”” die Vorgaben des Gesetzgebers umsetzt.Die USK verhält sich damit manchmal doch sehr irrational.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Es kommt drauf an, ob dadurch (wie Sascha geschrieben hat) die Spielbarkeit bzw. die Atmosphäre stört und sehr wenige Hersteller kriegen eine gute geschnittende dt. Version hin im Handel. Bei Bioshock und Max Payne 3 finde ich die geschnittende deutsche Version nicht so schlimm, aber oft hole ich die Uncut – Version.@ Ocelot Wenn ich nicht irre ist die Uncut – Verion Fall Out New Vegas von 2010 nicht indiziert da man in deutsche Amazon immer noch kaufen kann. Danke für den Bericht.

John Spartan
I, MANIAC
Maniac
John Spartan

Danke, du kritisierst genau die Punkte, wegen denen ich mir schon lange das Hirn zermatere. Einzig die fehlende Erwähnung der Bpjm hat mich an diesem Artikel gestört. Ansonsten ist er aber super.

Recky
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
Recky

Super Beitrag!Was mich am meisten daran stört: Deutsche Zocker zahlen weltweit am meisten für ihr Spiel und haben gleichzeitig am wenigsten davon.

Bieger74
I, MANIAC
Anfänger (Level 1)
Bieger74

Die USK fällt da nur dem deutschen Staat in den Rücken, weil die Leute halt dann im Ausland bestellen und dem Einzelhandel hier eine lange Nase drehen. Diejenigen, die es ungeschnitten haben wollen, bekommen es (zum Glück) ja noch. Bis jetzt ist das alles eh’ noch nicht sooo brisant aber falls sich Stream- oder Downloadkonsolen durchsetzen, seh’ ich schwarz für den deutschen, volljährigen Spieler.Bis dahin kauf’ ich halt weiterhin meine Uncut-Games bei dem Händler meines Vertauens. Da zahl’ ich vielleicht ein bisschen mehr, hab’s aber dann uncut und habe kein Risiko beim bestellen.

rvn
I, MANIAC
Gold MAN!AC
rvn

Genau das meine ich doch.Die Leute, die es spielen oder sehen wollen, kommen über Umwege immer dran. Also hieße eine 18er Wertung keineswegs, dass nur Leute ab 18 das Spiel spielen. Daher die These, dass vielleicht mit dieser Tatsache im Hinterkopf 18er-Spiele an den Publisher zurückgehen und Schnitte erfolgen.So, wie man Streichhölzer und Scheren vor Kindern sicher aufbewahrt, obwohl diese genau wissen, dass sie die Finger davon lassen sollen. Weiß nicht ob der Vergleich vielleicht etwas hinkt^^

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Und? Selbst wenn. In Tauschbörsen werden, ganz nebenbei illegal, Uncuttitel angeboten. Ebenso schützt beim Bersorgen durch Bekannte die Regelung hierzulande nicht davor, dass ein Bekannter ein indiziertes oder gar beschlagnahmtes Spiel aus dem Ausland besorgt. Das sind auch Dinge, die außerhalb der Zuständigkeit der USK oder der BPjM liegen.

rvn
I, MANIAC
Gold MAN!AC
rvn

Wobei ich vermute, dass die USK sehr gut weiß, dass sich gerade jugendliche durch Tauschbörsen oder Bekannte, genau diese 18er Titel besorgen. Ist jetzt nur ne These, aber vielleicht ist sowas schon in die Prüfung und die etwaige Beschneidung eingerechnet.Trotzdem geht das Handeln der USK offiziell oft am Jugendschutz vorbei.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Die USK ist keine Behörde. Rein rechtlich gesehen wird auch fast nichts dem Bürger vorenthalten, bestenfalls beschlagnahmte Titel kann man als Vorenthaltung werten.Trotzdem ergibt sich bei us ein doppeltes Problem. Zum einen wird dem mündigen, erwachsenen Bürger der Zugang zu indizierten, aber auch zu nicht gekennzeichnenten Spielen völlig unnötig erschwert, dieser Punkt hat effektiv nichts mehr mit Jugendschutz zu tun.Dazu kommt die ganz einfache Tatsache, dass man mit Schnitten an USK 18 Titeln ausgerechnet Erwachsene bevormundet,, es den Jugendschutz aber überhaupt nicht verbessert. Jugendliche sollten auch keine USK 18 Titel spielen dürfen. Der Gesetzgeber sagt selbst, dass entsprechende Titel Minderjährigen nicht zugänglich zu machen sind.Eine Zensierung oder gar Indizierung geht also völlig am Ziel des Jugendschutzes vorbei, weil beides ohnehin nur volljährige Spieler trifft.

Revolver Ocelot
I, MANIAC
Intermediate (Level 1)
Revolver Ocelot

Schöner Artikel mit einem sehr interessanten Thema.Und wenn wir schonmal dabei sind hab ich auch noch ein paar Fragen:1. Wenn gears of war 2 noch indiziert ist, warum kann man die mappacks im deutschen store runterladen?Sogar das mit singleplayer content (in dem man wie im hauptspiel locut tötet)2. Warum wird ein Spiel wie fallout new vegas erst geschnitten und das Original indiziert, und nur monate später uncut ab 18 freigegeben? Muss ich das verstehen?

Sonderfall
I, MANIAC
Profi (Level 1)
Sonderfall

Die USK beschäftigt sich seit 94 mit dieser Materie und widmet sich dem “”Jugendschutz””. Bis heute vergreifen sie sich regelmäßig an Titeln, die aber nicht für Jugendliche bestimmt sind. Was die USK gut macht, ist ihr kleines, viel zu großes Siegelchen, auf die Spiele zu pressen, so dass jeder Konsument erkennt ob ihm das Spiel zugänglich ist oder nicht. Und das ist auch gut so. Alles darüber hinaus ist eine Fehlinterpretation der eigenen Aufgabe. Und genau mit diesen beweist die USK immer wieder, dass sie, in ihrer jetzigen Form, keine Existenzberechtigung hat. Was erwarte ich denn von einer “”Behörde””, die sich fast 20 Jahre mit einer Thematik beschäftigt, zu der sie offensichtlich keinen gesunden Zugang hat? Dem Bürger, für den sie agieren soll, nicht informiert, sondern isoliert? Egal was sich die USK auf die Fahne schreibt, defacto findet nicht nur eine Wertung der Titel statt um die Jugend vor Inhalten zu schützen. Nein, es wird auch ganz klar ZENSUR betrieben … manche Inhalte/Titel dem Deutschen Bürger von behördlicher Seite vorenthalten. Viel einfacher und demokratischer: aus drei Buchstaben vier machen. Die strikte Ablehnung der PEGI in Deutschland, ein Witz! Dieses System wurde eigens für die EU eingeführt und gibt Konsumenten klare Alterskennzeichnungen. Und das tut es gut. Speziell die BRD wurde von EU-Parlamentarischer Seite darauf hingewiesen, dass es etwas besseres gibt und man upgraden sollte. Dieses System, begleitend mit einer vernünftigen Informationspolitik, zu den einzelnen ab 18 Spielen (allesamt unzensiert) und Videospielen im Allgemeinen. Vernünftige Kontrollen im Handel. Von da aus sollte man neu starten …

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Ganz einfach für mich, grosse Publisher und Hersteller kommen eher durch, weil sie mehr Druck (auch mit Geld?) machen! Ansonsten ist mir solch zweierlei Maß nicht zu erklären! Mir wärs auch recht, wenn “”ab 18″” das Zeug ungeschnitten wäre…

GaiusZero
I, MANIAC
Profi (Level 2)
GaiusZero

Eigentlich finde ich die FSK sinnvoll. Kann aber oftmals auch die Begründung nicht nachvollziehen. Wenn ich mir bei unterschiedlichen Spielen die Vorgehensweisen bzw. die Gesichtspunkte anschaue, nach denen sie beurteilt werden, dann frage ich mich, ob sich diese Merkmale überhaupt verallgemeinern lassen? Beispiel: Menschliches Aussehen der Gegner. Was heißt das genau? Für den einen Tester sehen die Locust aus wie Menschen und für den anderen reicht die Hautfärbung um sie nicht menschlich zu machen? Das ist so einer dieser Punkte, bei dem ich mich frage, ob es da eine einheitliche Regelung gibt? Demnach müsste ja Raidens Schnetzelorgie auch bei diesem Punkt ungeschoren davon kommen, solange man die Gesichter oder Hautfarbe der Gegner nicht erkennen kann.

tsr.2000
I, MANIAC
Profi (Level 1)
tsr.2000

Zur Not gibt es ja noch das europäische Ausland (Österreich, Schweiz), PEGI-Versionen etc.Was mir zum Thema GoW aber komisch vorkommt, ist dass nach dem Release von GoW3 in Deutschland jetzt auch die DLC`s zu GoW2 frei verfügbar sind… Klar geht es um die Veteranen-Medallie (ich glaub, so heisst sie???), trotzdem unverständlich…

rvn
I, MANIAC
Gold MAN!AC
rvn

Schöner Artikel.Für mich ist es ein absolutes Unding, dass 18er Titel beschnitten und sogar indiziert werden dürfen. Als erwachsener Mensch fühle ich mich mündig genug, einzuschätzen, was ich sehen will und was mir zu brutal ist. Alles was hinsichtlich Schnitten und Indizierungen oder gar Beschlagnahmungen passiert ist meiner Meinung nach nur Bevormundung von erwachsenen Bürgern.