Micro Mages – frische Kost fürs NES

8
1570
Zurück
Nächste

Das Spiel

Moderne Spiele verlangen immer wieder nach besserer und kraftvollerer Hardware. Ein kleines deutsch-französisches Team geht da einen ganz anderen Weg…

Retro-Konsolen liegen im Trend – ­Mikro-Systeme, Klonkonsolen und Klassiker-Downloads erfreuen sich großer Beliebtheit und nicht wenige Spiele aus dem Indie-Bereich orientieren sich deutlich an Spieldesign und Ästhetik der 8- und 16-Bit-Ära.

Echte neue Spiele für alte Hardware sind dagegen nach wie vor selten: Auch ein auf Retro getrimmtes Spiel wie das fantastische Shovel Knight mag auf den ersten Blick wie ein vergessener NES-Klassiker aussehen und sich auch so anfühlen. Auf der technischen Ebene passieren dann aber doch Dinge, zu ­denen ein echtes NES niemals in der Lage ­gewesen wäre.

Das kleine Team Morphcat Games, bestehend aus Julius Riecke (31, Programmierung & Sound) und Nicolas Bétoux (34, Grafik & ­Leveldesign), schwört dagegen auf Originalhardware. Das im Rahmen der Games Week Berlin präsentierte Micro Mages läuft auf einem echten, an einen hochwertigen Röhren­monitor angeschlossenen NES-System – was für ein Kontrast zur sonst vorherrschenden HD-Kost von Indies und den großen Studios!

Alleine oder gemeinsam mit bis zu drei Freunden erklimmt Ihr einen Turm voller Schätze und Monster. Euer Mini-Magier kann springen, stößt sich von Wänden ab und feuert ein magisches Geschoss gerade nach vorne und nach oben. Normalerweise bedeutet ein feindlicher Treffer das Aus, aber in Kisten findet Ihr gelegentlich einen Schutzschild, der einen Treffer schluckt. Segnet Ihr im Solo-Modus das Zeitliche, macht Ihr beim letzten aktivierten Rücksetzpunkt weiter. Seid Ihr als Team unterwegs, habt Ihr mehr Glück, wie Nicolas Bétoux erklärt: ”Wenn jemand stirbt, dann soll der nicht warten müssen, bis die anderen fertig sind. Daher bringen wir ihn als Geist zurück – er kann dann seinen Mitspielern noch helfen, indem er Gegner lähmt. Oder er öffnet eine ­Kiste, findet einen Gegenstand und wird wieder lebendig. Es ist immer etwas zu tun!” – so wird Leerlauf effektiv vermieden.

Überhaupt gefällt Micro Mages nicht nur mit präziser und flotter Steuerung, sondern auch mit durchdachtem Spieldesign: Bétoux und Riecke kennen die Schwächen ihrer Hardware und haben ihr Spiel auf clevere Art und Weise drumherum gebaut. Bétoux erläutert: ”Wir wussten, wir wollen ein Multiplayer-Spiel machen. Und wir wussten, dass ein NES ­lediglich acht Sprites je Zeile darstellen kann. Wenn wir mehr Sprites haben, kommt es zu Flackern und Ruckeln, daher haben wir uns für kleine Sprites mit einer Größe von 8 x 8 Pixeln entschieden. So bekommen wir mehr Objekte auf den Bildschirm. Außerdem wurden so die Levels geräumiger.”

Es ist vor allem die Interaktion untereinander, die Micro Mages so spaßig macht. Die kleinen Magier prallen voneinander ab, können sich gegenseitig als Plattform nutzen und agieren sowohl mit- als auch gegeneinander. Gemeinsam wird der langsam automatisch nach oben scrollende Turm erklommen, nach jeder geschafften Stage wird aber auch abgerechnet. Wer hat die meisten Punkte kassiert? Dieses Prinzip zeichnete 2009 auch das überragende New Super Mario Bros. Wii aus.

Wollt Ihr Euch nun selbst von den Qualitäten von Micro Mages überzeugen, habt Ihr nun Gelegenheit dazu. Wenn Ihr diese Zeilen lest, starten die beiden Entwickler gerade eine Kickstarter-Kampagne. Der Clou dabei: Das Spiel selbst ist bereits fertig, bei der Crowdfunding-Aktion geht es nur noch um Herstellung und Distribution. Und wer keine Version von Nintendos 8-Bit-Hardware mehr sein Eigen nennt, holt sich das ROM und spielt Micro Mages über die gängigen Emulationslösungen; Sammler stürzen sich dagegen auf das NES-Modul inklusive Verpackung oder die geplante Special Edition. Auf der offiziellen Webseite des Teams erfahrt Ihr Genaueres.

Zurück
Nächste
8 Kommentatoren
LandoMontyRunnerRudi RatlosSeppatoniBishamon30 Letzte Kommentartoren
neuste älteste
Lando
I, MANIAC
Maniac
Lando

Was das Team aus 40 Kilobyte und der NES-Hardware gekitzelt hat, ist schon beachtlich. So etwas gehört wirklich unterstützt.

https://youtu.be/3qgjKb0ecBs

MontyRunner
I, MANIAC
Gold MAN!AC
MontyRunner

Sehr coole Sache. Allerdings schrecke ich vor dem Kauf zurück. Die 45 Euro kann ich besser investieren; oder? Die Verlockung ist schon groß.

EDIT
kann nicht wiederstehen – muss kaufen – TILT

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Rudi Ratlos

Finde das für ein NES-Spiel richtig schick – da haben sie einiges aus dem grauen Kästchen gekitzelt.

Seppatoni
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Seppatoni

Geniale Sache! Im Gegensatz zu irgendwelchen Triple-A-Titeln für die modernsten Konsolen, vermag mich ein liebevolles, pixeliges Neuwerk direkt zu faszinieren. Meine Unterstützung habt ihr auf sicher. ^^

Bishamon30
I, MANIAC
Anfänger (Level 1)
Bishamon30

ja schon Interesant das spiel, hab aber kein NES Mehr. werds dann wohl fuer den emulator holen. schön das sowas noch gemacht wird!!

Morolas
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Morolas

wirklich cool und schön das sie so was machen. gekauft von so was 🙂

Ziep
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Ziep

Coole Sache!

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

SOWAS find ich gut.