Tops & Flops – Schickeria

10
1271

 

Der ultimativ szenige Wochenrückblick der Boulevard-Redaktion – nur wer reinkommt, ist drin! Hier unsere Themen:

Kir Royal • Animal Crossing 5 Sterne Insel • The Artful Escape • Dysmantle • Etrian Odyssey • Katsu Curry • Chiffon Cake • Russische Süßigkeiten • Ottifanten • Livin’ On A Prayer • Bloodborne-Alpha • Xbox X Activision-Blizzard • PS5 ergattert • Deathloop • Crimson Desert • The Last of Us: Left Behind • Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast • Supraland • OPUS • Ys IX: Monstrum Nox • Der Mohnblumenberg • House of Gucci

Wischen – oder auf den “Nächste”-Button klicken, bitte!

Warp Zone:
UlrichThomasOlliFabiolaSebastianSteffenLennard

 

Ulrich lebt auf einer 5-Sterne-Insel!

 

Ulrichs Top #1: 5 Sterne Deluxe
Relativ spontan habe ich mir diese Woche die Zeit genommen, meine “Animal Crossing: New Horizons”-Insel dann doch noch auf 5-Sterne-Niveau zu hiefen. Erfreulicherweise war dafür nur erstaunlich wenig Aufpimpen notwendig, weshalb jetzt dieses Maiglöckchen dort sprießt – fein!

 

Ulrichs Top #2: Goldig
Und damit einhergehend bin ich nun auch im Besitz einer goldenen Gieskanne, was mir wiederum nach nur einem Tag Bewässerung gleich ein paar goldene Rosen beschert hat – fein, damit ist die Sammlung aller denkbaren Blumen- und Farbkombinationen endgültig klomplett.

 

Ulrichs Top #3: Willkommen zurück!
Und wie es der Zufall so will, hat sich einer meiner weniger geschätzten Bewohner verabschiedet, dessen Platz das Muskelschaf Dom eingenommen hat – der war vor Urzeiten schon mal eine Weile auf meiner Insel und ist ein gerne gesehener Rückkehrer. Auch wenn er wohl an Amnesie leidet, denn er tut so, als hätte er mich vorher nicht gekannt, pfft.

 


Ulrichs Top #4: The Artful Escape für alle
Spiele von Annapurna Interactive landen (fast) immer über kurz oder lang auch auf allen Konsolen – schön also, dass jetzt auch PlayStation- und Switch-Besitzer ab nächste Woche in den Genuss des feinen Erlebnisses kommen können. Und wie ich dieser Tage gelernt hat, sollte es dann ja fast noch mehr Spaß machen, wenn man 20 Euro ausgeben darf statt es (quasi) umsonst via Game Pass zu spielen

 


Ulrichs Top/Flop: Dysmantle
Ich spiele gerade deutlich länger als erwartet dieses Action-Rollenspiel, das mich irgendwie ziemlich fesselt, obwohl es eigentlich nicht gerade innovativ ist, Backtracking glorifiziert und ewig viel Grinding und Ressourcensuche beinhaltet. Aber dass man früher oder so später so ziemlich alles kaputt hauen kann, ist schon cool.

 

Falls es irgendwann mal eine MAN!AC-Kantine geben sollte… Thomas soll dort bitte Chefkoch werden.

 


Thomas’ Top #1: Etrian Odyssey
Diese Woche feiert Etrian Odyssey sein 15-jährigens Jubliäum: Am 18. Januar 2007 erschien der erste Teil, Seikaiju no Meikyuu in Japan. Ich brauchte ein paar Anläufe um in die US-Version reinzukommen, da einen das Spiel gerne mal gegen Wände laufen lässt. Aber es war die Mühe wert, bis heute ist Etrian Odyssey eine meiner Lieblingsserien. Und ich bin auch durchaus damit einverstanden, dass die Reihe vorbei ist. Zum einen muss man nicht jede Serie endlos ausschlachten, zum anderen ist Etrian Odyssey auch wie kein anderes Rollenspiel auf zwei Bildschirme + Stylus ausgelegt.

 

Thomas’ Top #2: Katsu Curry
Am letzten Wochenende hab ich Katsu Curry gemacht und es war großartig. Curryblocks, Honig, Schokolade und vieles mehr. Ein Traum.

 

Thomas’ Top #3: Chiffon Cake
Der Nachtisch: Matcha-Chiffon-Cake. Unglaublich fluffig und sehr aromatisch. War auch der erste Chiffon, den ich gemacht habe – und wird nicht der letzte sein.

 

Thomas’ Top #4: Russische Süßigkeiten
Auch am Start: Russische Süßigkeiten. Die hier heißen wohl sowas wie “Der Bär mit den zwei linken Pfoten” – und auch die waren sehr gut. Und sehr niedlich. Scheinbar gibt es die schon seit U.D.S.S.R.-Zeiten?

 

Thomas’ Top #5: Ottifanten
Die aktuelle Ausgabe ist raus – und damit mein großes Ottifanten-Special. Das hat als Stichelei zwischen mir und einem Freund angefangen – er HASST die Marke und findet sie hochgradig irritierend. Grund genug für mich, alle Spiele zusammen zu suchen und einen entsprechenden Schwerpunkt zu planen. Mit vielen Dev-Interviews, Hintergründen und mehr. Ich bin durchaus stolz drauf.

 

Olli ist im Herzen Klatschreporter!

 


Ollis Top #1: Da die Serie gerade wieder im TV läuft…
…gibt es von mir einen Anschaubefehl: “Kir Royal” von Helmut Dietl muss man gesehen haben! In den 1980ern war ich noch zu jung und habe die ganzen Gags und Anspielungen nicht verstanden, aber mit zunehmendem Alter gewinnt die Persiflage auf die Münchner Medienlandschaft stetig hinzu. Ein geniales Stück Fernsehgeschichte.

 


Ollis Top #2: Eine weitere neue Folge…
…von Rick Beatos “What Makes This Song Great?” – das muss an dieser Stelle wieder erwähnt werden! Es geht zurück in die guten alten Tage des Stadion Rocks – und wenige Hymnen sind so gut wie Bon Jovis “Livin’ On A Prayer”!

 


Ollis Top #3: Jawoll!
Das neue Ghost-Album “Impera” erscheint schon am 11. März – das wird ein Fest!

 


Ollis Top #4: Den “Bloodborne”-Alpha-Test…
…habe ich damals verpasst. Aber wozu gibt es Leute wie den YouTuber SweetJohnnyCage? Der führt mich in 90 Minuten unterhaltsam durch die Demo und zeigt auch noch diverse Tricks, wie man in eigentlich abgesperrte Areale kommt.

 

Ollis Top oder Flop?: Microsoft kauft Activision Blizzard…
diese Meldung schlug diese Woche ein wie eine Bombe. Ob ich das positiv oder negativ empfinde? Kann ich aktuell nicht sagen, da muss erst mal ein bisschen Zeit vergehen und man muss abwarten, welchen Einfluss das auf künftige Spiele aus dem Haus Activision Blizzard haben wird.

 

Fabiola ist jetzt Team PlayStation!

 

Fabiolas Top #1: Team PlayStation 5
Durch großes Glück und den besten Mann der Welt bin ich seit letzter Woche auch endlich mit im Team “PlayStation 5”. Juhu!

 


Fabiolas Top #2: Deathloop
Natürlich habe ich mir gleich ein paar der PS5- Exklusivtitel geholt, auf die ich zuvor schon neidisch einen Blick geworfen hatte. Nummer 1: “Deathloop”!

 


Fabiolas Top #3: Ratchet und Clank
Und logisch, dass “Ratchet und Clank” mich auch wieder mit einem aktuellen Teil begleiten müssen, schließlich hatte ich auch schon vorher immer viel Spass mit den beiden Nasen!

 


Fabiolas Top #4: Gaming Catheter
Passend zu meinen Top #1 bis Top #3 würde sich ja fast ein entsprechendes Equipment anbieten, das die “Viva La Dirt League” (nicht mehr) im Angebot hat…

 


Fabiolas Top #5: Crimson Desert
Und weil ich so im Gaming-Fieber bin, bin ich auch wirklich gespannt auf das finale “Crimson Desert” und wie es sich dann schlussendlich präsentiert. Die Leaks machen mich jedenfalls extrem neugierig!

 

Sebastian hat einen hohen Berg bestiegen – natürlich nur virtuell.

 


Sebastians Top #1: The Last of Us: Left Behind
Klar, so fett wie die großen Vorbilder ist die Standalone-Erweiterung nicht, aber ich habe aktuell trotzdem meinen Spaß damit. Ein Pflichtkauf ist sie aber definitiv nicht.

 


Sebastians Top #2: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Mein Highlight in dieser Woche war, als ich einen ultrahohen Berg bestieg und dann die Aussicht genoss. Unser Sohn Felix und ich konnten uns nur dann nicht entscheiden, auf welcher Seite ich wieder runtersegeln sollte.

 


Sebastians Top #3: Wrong Turn: The Foundation
Der Horrorstreifen hat mich positiv überrascht, weil ich ursprünglich nicht viel davon erwartet hatte. Die Handlung war aber durchaus packend (wobei sich einige der Jugendlichen in meinen Augen etwas leichtgläubig anstellten) und das Finish lässt viel Raum für eine eventuelle Fortsetzung.

 


Sebastians Top #4: Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast
Hier habe ich eine weitere Bildungslücke geschlossen, wobei ich mich bis zum Ende fragte, ob ich den Teenie-Horror nicht doch schonmal irgendwann gesehen hatte. Zum Film selbst: Der war schon annehmbar, aber eben auch kein Machwerk für die Ewigkeit. Lohnen sich eigentlich die Fortsetzungen oder kann man die ignorieren?

 

Sebastians Top/Flop: Microsoft kauft Activision-Blizzard
Bisher weiß ich noch nicht so genau, was ich von diesem Deal halten soll. Als weltoffener Multikonsolero kann er mir per se ja egal sein, aber ein Spiel wie „Overwatch 2“ kann ich mir irgendwie nur schwer exklusiv auf einer Xbox-Plattform vorstellen. Aber so wird es am Ende wohl kommen.

 

Steffen spielt nicht nur gute Spiele.

 


Steffens Top #1: Supraland
Supraland war 2019 ein Überraschungstitel. Inzwischen ist bereits eine umfangreiche Erweiterung erschienen (Supraland Crash), die es jedoch bisher noch nicht auf die Konsole geschafft hat. Seit einigen Tagen ist nun die eigenständige Fortsetzung Six Inches Under erhältlich, die beim Anspielen einen guten Eindruck macht. Besonders löblich ist hierbei die offene Steam-Beschreibung der Entwickler, in der die Entwicklungsumstände beschrieben und auch die Schwächen des Erstlings angesprochen werden, sehr sympathisch.

 


Steffens Top #2: OPUS
OPUS: Echoes of Starsong kennt zwar kaum jemand, gilt aber als ein Geheimtipp unter den Storyspielen des letzten Jahres. Ich habe bisher keine Ahnung, was mich genau erwarten wird, aber der Soundtrack klingt bereits in den Trailern verheißungsvoll. Ein Release auf Konsolen steht bisher noch aus.

 

Steffens Top/Flop #1: Microprotz
Eigentlich wollte ich an dieser Stelle von meiner Erfahrung mit Monster Hunter Rise erzählen, aber da kam dann eben mal Microsoft um die Ecke und kauft mal so nebenbei einen der größten westlichen Player auf dem Markt. Wie lange es wohl dauernd wird, bis man sich auch Ubisoft und EA einverleibt?
Tatsächlich ist die Neuigkeit eine riesige Sache für das Gaming-Geschäft, aber so rein aus persönlicher Gamer-Sicht ist mir der Einkauf ziemlich Schnuppe. Die aktuellen Marken jucken mich heutzutage höchstens am kleinen Zeh und die Erwartungen an Activision-Blizzard-Spiele sind inzwischen auch sehr gesunken. Ich bin gespannt, welche Veränderungen innerhalb der Firma damit einhergehen werden.

 


Steffens Top/Flop 2: Ys IX: Monstrum Nox
Ich finde es immer löblich, wenn die Entwickler weiter an ihren Spielen basteln, aber spannend wird es erst, wenn essentielle neue Inhalte eintreffen. Für die PC-Variante von Monstrum Nox gibt es jetzt einen experimentellen Koop-Modus. Es wäre schön, wenn solche Inhalte es auch auf die Konsole schaffen und leider merkt man dem Modus das “experimentelle” auch noch an. Leider kann man solche Elemente nicht einfach auf ein fertiges Spiel draufpappen. Gerade die Kamera ist für Koop-Erfahrungen keine Kleinigkeit und kann darüber entscheiden, ob der Koop-Spaß hui oder pfui wird.

 


Steffens Flop: Shankaram
Das indische Spiel erschien ungünstigerweise im Winter Sale auf Steam und hat es bisher nicht mal zu einer einzigen Wertung gebracht. Dabei klingt es durchaus interessant, denn immerhin ist es ein 3rd-Person Action-Detective-Adventure, in dem Ihr in die Körper Eurer Feinde schlüpfen könnt und dabei sogar einige Shooter- und Kampfsequenzen erlebt. Ich gestehe den zwei Entwicklern zu, dass sie sich wirklich Mühe gegeben haben, aber ich hoffe einfach, dass dieses Teil niemals das Licht der Konsolenwelt erblickt. Fast jede Minute der Anspielsession war ein Graus.

 

Lennards Woche war etwas verschwommen.

 


Lennards Top #1: Geschwister-Liebe?!
Am vergangenen Wochenende stand bei mir mal wieder Anime auf dem Programm. “Der Mohnblumenberg” aus dem Hause Ghibli dreht sich um eine niedliche Liebesgeschichte zwischen der schüchternen Umi und dem beliebten Shun, die hart daran arbeiten ihr Schul-Clubhaus vor dem Abriss zu retten. Spannend wird es, als sich rausstellt, dass Shun eventuell Umis Bruder sein könnte! Sicher nicht das beste Werk der Totoro-Macher, aber durchaus unterhaltsam. Wer selbst reinschauen will, wird auf Netflix fündig.

 


Lennards Top #2: Modezar auf Abwegen
Außerdem habe ich es mal wieder ins Kino geschafft. “House of Gucci” im heimeligen Programmkino hat mich aber etwas enttäuscht. Lady Gaga und Adam Driver spielen ihre Rollen als Köpfe der berühmten Modemarke fantastisch. Dafür, dass aber eigentlich so viel Dramatik in der realen Lebensgeschichte von Maurizio Gucci steckt, lässt Ridley Scott einiges an erzählerischem Potenzial liegen und hetzt Schnappschuss-artig durch die Handlung. Ganz eigentümlich: Obwohl der Film hauptsächlich in den Achtzigern spielt, fand ich den 80s-Soundtrack an vielen Stellen unpassend. Wie steht’s mit Euch? Wann habt Ihr zuletzt ein Lichtspielhaus von innen gesehen?

 

Lennards Top #3: Wau!
Ich habe zuletzt vor allem Schwimmbäder wieder häufiger von innen gesehen. Beim letzen Mal habe ich dabei einen ganz besonderen Eintrittschip erhalten. Dieser kleine Wauzi brachte mich direkt zum Schmunzeln. Die Rückseite weist ihn übrigens als Hugo aus 🙂

 


Lennards Top #4: Mit voller Kanne gegen die Wonderwall
Seit Jahren verfolge ich leidenschaftlich die Videos des Musik-YouTubers Todd in the Shadows. Der bespricht in Silhouette am Klavier sitzend aktuelle Pop-Songs und skurrile One-Hit-Wonder in einer Mischung aus Comedy und Musik-Doku. Meine liebste Serie von ihm ist aber “TrainWreckords”: Hier dreht sich alles um Alben, die die Karriere von Künstlern für immer beendet haben. Als Einstieg empfehle ich seine Analyse zu “Be Here Now”, dem katastrophalen dritten Album von Oasis.

 

Lennards Flop: Unter neuem Management
“Call of Duty”, “Tony Hawk” und “Crash Bandicoot” – ich muss sagen, wenn ich mir die Liste der von Activision Blizzard gepublishten Spiel so ansehe, tue ich mich schwer, einer etwaigen Xbox-Exklusivität dieser Games eine Träne nach zu weinen. Hauptsächlich ist die Übernahme des Konzerns durch Microsoft für mich deswegen ein Flop, weil sich der Gaming-Markt so noch mehr konsolidiert. Hoffen wir, dass sich da eine Gegenbewegung entwickelt und aus aktuellen Indie-Studios mit der Zeit die Publisher-Giganten von morgen werden. Ein Licht am Ende des Tunnels gibt es aber: vielleicht nimmt sich Microsoft ja jetzt auch der ekelhaften Arbeitskultur bei ActiBlizz an.

 

Also zumindest ist dieser Wochenrückblick sehr umweltfreundlich. Wir konnten 4x dasselbe Bild recyclen. Schönes Wochenende!

neuste älteste
Thomas Nickel
Autor
Profi (Level 3)

Kikko-ManKikko-Man

> Etrian Odyssey 1 hatte ich mir aufgrund Deiner Begeisterung geholt und durchgespielt (inklusive Endgame). Hat Spass gemacht, finde aber nicht, dass es seine Sache besser macht als die Computerklassiker der 80er und 90er (wie z.B. Bard’s Tale 3 oder Wizardry 6).

Es ist eben eine liebevolle Hommage an die klassischen Dungeon Crawler. Wobei mich gerade die Musik schon extrem abgeholt hat. Und eben das Zeichnen auf dem zweiten Bildschirm.

> Fehlende Animationen, vor allem Tierwesen als Gegner, der storybedingte “Genozid” an den menschlichen Baumbewohnern

Letzteres ist natürlich nicht ohne, aber es passt eben auch zur Story – das ist ja alles bunt und niedlich, aber eben auch fragwürdig. Und da merkt mans zum ersten Mal richtig.

> und der etwas nervige Endgameboss nach dem eigentlichen Storyboss fand ich nicht so geil.

Den hab ich mir selbst auch gespart. Den noch zu knacken hätte zuviel umskillen und grinden bedeutet. Aber deswegen ist er ja auch optional.

> Karten zeichen mit dem Touchscreen ist aber super, stoesst aber leider bei dem Level mit den ganzen Teleportern an seine Grenzen, da muss dann wieder Papier herhalten.

Tatsächlich? Da bin ich mit dem Touchscreen tatsächlich sehr gut zurecht gekommen, Tools hab ich da keine vermisst.

Spätere Teile lösen übrigens ein paar deiner Kritikpunkte sehr vorbildlich. Gerade auf dem 3DS kommen dann ja auch Animationen für die Gegner ins Spiel und die Kartentools werden noch viel flexibler.

Thomas

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Lennard WillmsLennard Willms Leider ist Hessen hier recht restriktiv und die Maskenpflicht gilt – neben 2G+ – die ganze Zeit 🥲 außer „beim Verzehr von Snacks“ – ich kann mich natürlich auch 2 Stunden Alibi-mäßig an einer kleinen Popcorn-Tüte langhangeln, dürfte am Ende wahrscheinlich auch egal sein 😅

Lennard Willms
Redakteur
Intermediate (Level 3)

Rudi RatlosRudi Ratlos Bei “Dune” bin ich neidisch, hab den im Kino leider verpasst. Muss ich mal bei der audiovision nach der Blu-ray fragen…

Was die Maske angeht: Ich weiß ja nicht, wie’s da aussieht, wo du wohnst, aber um Mering rum haben die Kinos aktuell 2G+ Regel und dann darf man die Maske am Platz aber abnehmen.

JSS
Admin
Epic MAN!AC

Kir Royal ist wirklich eine unfassbar gute TV-Serie.

Kikko-Man
I, MANIAC
Anfänger (Level 2)
Kikko-Man

Thomas NickelThomas Nickel Etrian Odyssey 1 hatte ich mir aufgrund Deiner Begeisterung geholt und durchgespielt (inklusive Endgame). Hat Spass gemacht, finde aber nicht, dass es seine Sache besser macht als die Computerklassiker der 80er und 90er (wie z.B. Bard’s Tale 3 oder Wizardry 6). Fehlende Animationen, vor allem Tierwesen als Gegner, der storybedingte “Genozid” an den menschlichen Baumbewohnern und der etwas nervige Endgameboss nach dem eigentlichen Storyboss fand ich nicht so geil. Karten zeichen mit dem Touchscreen ist aber super, stoesst aber leider bei dem Level mit den ganzen Teleportern an seine Grenzen, da muss dann wieder Papier herhalten.

Le Fuldo
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Le Fuldo

@ulrich Steppberger
Nummer 2: Goldene Giesskanne, naja… Ich gönns dir aber gerne.
Nummer 4: Nötiger Sarkasmus? Anderer Spiel-Einfluss? Deine Artikel sind zu gut dafür.

captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Ich frage mich immer noch wieso das Muskelschaf nicht D00M heißt.

geohound
I, MANIAC
Maniac
geohound

Auf das Ottifanten-Special bin ich schon gespannt, war beim Durchblättern des Hefts erstaunt, dass es doch so viele Titel der Reihe gibt.

Ja ging mir auch so. Dachte immer, das Spiel auf dem Mega Drive wär das einzige. Schon krass irgendwie :-).

dccoder84
I, MANIAC
Intermediate (Level 2)
dccoder84

Meine Meinung zum Activision Blizzard Deal:

Ich habe eigentlich keine große Bedenken durch diesen Deal was Sony anbelangt. Ich finde die Strategie von Sony gut lieber peu à peu zu wachsen als eine große Firma von heute auf morgen zu kaufen. Jim Ryan nannte das mal organisches Wachstum. Außerdem, nur weil man ein talentiertes Studio kauft, heißt das doch noch lange nicht, dass da auch in Zukunft Hits rauskommen. Des Weiteren kann man auch mit neuen IPs gut Kohle machen. Ich halte es für sinnvoller neue Studios bei MS oder Sony intern zu gründen. Dann spart man sich die ganze Kohle für den Einkauf berühmter und teurer Studios. Dann würden vielleicht neue IPs das Licht der Welt erblicken welche wir nie wieder missen wollen. Außerdem besteht ja auch die Möglichkeit, dass viele Mitarbeiter nach einem Studiokauf einfach kurzerhand kündigen. Insgesamt sehe ich es also eher negativ für Microsoft. Die Kohle die sie jetzt ausgegeben haben müssen sie erst mal wieder reinkriegen.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Ulrich SteppbergerUlrich Steppberger Numero 4 😂😂😂👌

Thomas NickelThomas Nickel Auf das Ottifanten-Special bin ich schon gespannt, war beim Durchblättern des Hefts erstaunt, dass es doch so viele Titel der Reihe gibt.

Sebastian EssnerSebastian Essner Teil 2 von „Ich weiß,…“ ist ebenfalls ein netter Slasher und recht ruppig, Teil 3 (sofern ich mich hier richtig erinnere) hat nur den Namen gemein und ist ein öder DTV-Schrottfilm…

Lennard WillmsLennard Willms Joa, Kino wäre mal wieder toll (zuletzt den imposanten „Dune“ in Wien gesehen), aber 2+ Stunden mit Maske macht eher wenig Lust drauf. Dabei gibt es momentan sogar einige nette Filme, die ich gerne sehen würde (Spider-Man, Scream,…)