Ubisoft – Gerüchte zur Zukunft von Assassin’s Creed und Watch_Dogs 2

0
15

NeoGAF und Kotaku haben mit Berufung auf diverse anonyme Quellen und angeblich auch Ubisoft-Entwickler alle aktuellen Gerüchte zu künftigen Ubisoft-Projekten zuasmmengetragen. Demnach wird Assassin’s Creed in diesem Jahr eine Pause einlegen, um der Serie eine Frischzellenkur zu gönnen und sie dann 2017 mit einem Ägypten-Setting zurückzubringen.

Diese entstandene Lücke soll durch Watch Dogs 2 gefüllt werden. Das nächste Assassin’s Creed (aktueller Arbeitstitel ist Empire) orientiert sich angeblich vom Spielgefühl her an The Witcher III: Wild Hunt und lässt Euch in die Haut eines ehemaligen Sklaven schlüpfen, der durch die Welt segelt. Wenig überraschend soll das Team von Assassin’s Creed IV: Black Flag dafür verantwortlich sein.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Generell find ich einfach das keine Serie so qualitativ jeder Teil für sich auch sein mag, jedes Jahr ne Fortsetzung brauch.Bestes Beispiel Far Cry: Gut alle zwei Jahre kommt ein Teil daher, keiner meckert über melken oder Abnutzungserscheinungen.Und gerade Ubi hat massig Marken wo man perfekt ein 2 Jahres Turnus betreiben kann

Stanley
I, MANIAC
Stanley

Also ich für meinen Teil habe bis auf Unity und Syndicate alle Teile durchgespielt.Warum sollten nur Leute mosern, welche die Reihe kaum gespielt haben?

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ja und von der Steuerung. Nach dem gefühlten zwanzigsten AC-Spiel bleibt man noch immer an jeder Mauer oder jedem Eimer hängen. Ich kann mosh nur zustimmen. Das Gemosere ist mir auch etwas zu übertrieben. Kommt sicher aber vornehmlich von Leuten, die die Spiele gar nicht mehr spielen oder eh kaum gespielt haben.Mir macht die Formel halt noch immer Bock und ich mag die Reihe irgendwie trotzdem.

moshschocker
I, MANIAC
Maniac
moshschocker

Ich sehe das alles irgendwie nicht so kritisch. Ich persönlich merke, dass ich irgendwie schon immer noch Bock drauf habe, aber die Spiele irgendwie nicht mehr direkt zum Release brauche, sondern eher mal Lückenfüller sind bei mir. Die Spiele waren ja alle irgendwie gut. Nur den dritten mochte ich nicht so wirklich und finde ich auch objektiv am schwächsten. Unity fand ich ziemlich gut, und Black Flag auch. Syndicate soll ja ebenfalls seine Qualitäten haben. Also wirklich falsch machen kann man mit den AC Games wohl nicht viel, was ich aber mal begrüßen würde, wäre, dass sich der neue Teil dann gameplaytechnisch auch mal anders anfühlt. Da fand ich die Spiele bisher immer sehr ähnlich, allein schon von der Wirkung her.

Saldek
I, MANIAC
Maniac (Mark II)
Saldek

Das beste AC war BlackFlag, gefolgt von der 2er Trilogie. Allerdings habe ich nicht alle Teile gespielt. Zum Beispiel nicht den Vita-Teil (inkl. PS3-Port), AC3 nicht (das Setting fand ich lahm) und ebenso den aktuellen Teil nicht (Syndicate, Setting noch langweiliger).Umso besser das jetzt:- eine kurze Verschnaufpause eingelegt wird = mehr Entwicklungszeit- das BlackFlag Team die Entwicklung übernimmt- ein unverbrauchtes Szenario genutzt wird (Antike/Ägypten)- mehr Spieltiefe ala Witcher als Ziel gesetzt wird

HajimenoIppo-09
I, MANIAC
HajimenoIppo-09

könnte daran liegen, dass ac vllt aufgrund schleppenden verkäufe und übersättigung eine kleine pause und frischzellenkur benötigt! ich bin sehr dafür. ägypten als schauplatz hat definitiv potential. bei wd2 kann ich mir auch vorstellen, dass die entwickler einiges ergänzen und neu machen werden. ich hoffe, dass der protagonist durch eine neue person ersetzt wird. fand aiden ziemlich unsymphatisch und hatte iwie keinen richtigen bezug zu ihm.

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Europa hat noch genögend zur Auswahl. Alleine, wenn man den russischen Teil dazu zählt! ;)Die Szenarios, die sie für die 2,5D Teile verbrannt haben, hätten auch Potential. Alleine die russiche Revolutionszeit.Ansonsten könnte man auch Zeitverknüpfungen machen, die sich dann im Spielverlauf wiederspiegeln. Werden eben mehrere Auszüge aus dem Leben und Wirken verschiedener Assassinen und der Geschichte des Ordens beleuchtet. So könnte man auch die Jetzt-Zeit wieder mit einbringen.Spoiler:[color=white]Dass Abstergo Desmont klont bzw. dieser nicht tot ist, wird in Syndicate ja so ziemlich angekündigt.[/color]Unverständlich ist mir auch, wieso man nicht auch mal wieder auf Verkleidungen setzt? Liberation hat es ja zimindest rudimentär vorgemacht, auch wenn mir die Mechanik nicht gänzlich zugesagt hat. Aber es war ein Anfang.Stattdessen dackelt man wie eine gepanzerte Ein-Mann-Armee durch die Botanik und hat entweder immer alle Waffen dabei oder wird, wie in Unity und Syndicate massiv beschnitten. Hier kommt wieder das zum tragen, das ich vorher schon angesprochen habe. Es fehlt an wirklich ausgearbeiteten Missionen. Wieso nicht eine Mission so designen, dass es mehre Wege gibt?-> Katzeneinbrecher-> Anarcho, der mit gelegten Bomben für Ablenkung sorgt und dann zuschlägt-> Verknüfpung mit einer optionalen Mission davor, um als offizieller Gast Einlass zu bekommen-> Verkleidung, z.B. als Personal-> Kombination von den genannten SachenSo sehr ich Sandbox auch mag, wenn die Missionen nix hergeben, dann scheiß ich auch drauf!Außerdem kann man im Assasinen-Look auch gleich ein Schild mit sich rumtragen, auf dem steht “”Ich bin der Assassine, den Ihr sucht!””Am Kampfsystem könnte man aber ebenfalls was machen. Wenn sie schon bei Batman klauen, dann vielleicht auch mehr von der Kampfmechanik bitte.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Also div. an der Mechanik wurde mit jedem Teil irgendwie schwächer. Und bin ja erst mit Teil 3 fertig. Hoffentlich gibts mal wieder eins, dass sich an Teil 2 orientiert. Am besten haben mir nach wie vor die Assassinengräber gefallen, da hier richtig Grabräuber-Feeling aufkam, mehr als in den aktuellen TRs. Macht einfach Spass, in historischen Bauwerken rumturnen und Rätsel zu lösen. Da bot aber auch das Renaissance-Setting in Italien reichlich Stoff dafür. Fand da auch die historischen Hintergrundinfos sehr interessant. Interaktive Geschichtsstunde. In Teil 3 haben mich einzig die Figuren noch richtig gepackt, das hat Ubi richtig gut hingekriegt, dafür hat man sonst fast alles schwächer gemacht. Was die Massenschlachten angeht, da muss ich Kaoru zustimmen, macht teilweise einfach keinen Sinn. Bei Teil 3 war anonym werden dann aber auch der letzte Müll. Von daher ein bisserl mehr Tenchu wäre wünschenswert. Warum man die Assassinen-Thematik nicht schon längst mit den Ninjas vermischt hat, ist mir ein Rätsel. In Teil 2 sieht man zumindest die Statue eines chinesischen Assassinen. Europa ist so ziemlich mal durch, würd ich sagen. ^^

Nightrain
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Nightrain

Doom, es ist aber auch Unsinn, dass man in den bereits übernommenen Gebieten angepöbelt wird. So wars zumindest damals bei mir. Sich dann im Benny-Hill-Style einen Fünfertrupp an den Arsch zu binden, ist auch nicht der Weißheit letzen Schluss.Den Seilwerfer halte ich für das schlicht dümmste Gimmick, das diese Serie hervorgebracht hat. Prinzipiell ist das Klettern ohnehin schon viel zu einfach geworden, da die zwei Clowns wie Spiderman an den Wänden kleben. Sich einen passenden Weg, wie früher in Teil 2 bei der Rüstungssuche, zu finden, ist völlig unnötig geworden. Zudem kann ja schon seit Teil Drei, glaube ich, jeder Hinz und Kunz Parcour.Der Seilwerfer hat mir das Spiel kaputt gemacht, da er auch beim größtmöglichen Level von Dispense of Disbelief nicht in diese Zeit passt!Besser wäre es gewesen, sie hätten das Klettern wieder anspruchsvoller gemacht und es dann aber für die Missionen vorgehalten. Die hätten dann eben aber auch anspruchsvoller sein müssen, als das, was da jetzt bei rum kommt. Wieso wurde auch nur in einer Mission zwischen den Figuren hin und her geschaltet? Genau so etwas habe ich eigentlich erwartet. Sie macht etwas, damit er was machen kann und dann tut er etwas, damit sie weiterkommt.Damit sind wir aber auch schon beim eigentlichen Knackpunkt – sowohl bei AC als auch WD:Die Geschichten, sind schlicht unterirdisch flach und schlecht erzählt. Sowohl in Unity, als auch in Syndicate bekommt man die Figuren quasi hingerotzt und soetwas wie eine Bindung kam bei mir deswegen schlicht nicht auf. Es muss ja nichts Großes sein, wie in Teil 3. Auch hier kann man den Zweier wieder vorschieben. Erst verwöhnter Schnösel und Herumtreiber, dann Schicksalsschlag und langsame Einführung und vor allem Einfindung in die Rolle des Assassinen.Unity: Spiel ihn als Kind – Cut!: 20 Jahre späterSyndicate: Hier Geschwister, sie zickig aber ordnungsliebend, er chaotischer HausdraufUnd dann noch, dass die Assassinen IMMER nur die Guten sind. Alles, was sie tun ist sooooo un-fucking-fassbar toll, außergewöhnlich und gut, das selbst Mutter Teresa noch vor Ärger im Grab rotiert, weil sie keinen so grellen neonfarbendenen Heiligenschien hat.Von den ganzen “”neuen”” ACs war da Rogue noch am besten in der Hinsicht. Leider ist es neben Unity ziemlich untergegangen. Dort hat der Protagonist eben Zweifel ob das, was seine weißgekleideten Brüder und Schwestern da abziehen nun wirklich so gut für die Menschheit ist.Aber auch der selbstgerechte WD-Protagonist ging mir tierisch auf den Sack. Keinerlei Selbstreflektion, bei dem ihm klär werden müßte, dass er selbst die Schuld an seinem Dilemma trägt. Dass auch er nur ein drecker Dieb ist.Aber nein, es muss ja ein übermenschlicher Racheengel sein – damit Hänschen Einfält ihn auch ja ganz prima dufte obergeil cool findet.Was soll ich sagen? Ich bin oder mittlerweile eher war ein großer Teil der Serie. Mit der jährlichen Relasepolitik hatte ich nie ein Problem. Auch nicht, dass sich dann technisch nichts bis kaum etwas ändert. SOLANGE die Geschichten gut erzählt und die Charaktere interessant sind. DAS sind sie aber eben nicht mehr.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ich vermische jetzt irgendwie die Teile von denen du sprichst. Generell habe ich mich bei fast allen Teilen eh nur über die Dächer fortbewegt. Oder bei Syndicate mit Kutsche.Wenn dich Gegner sehen, kletter auf ein Dach und renn weiter in die Richtung in die du musst. Dann wirste doch nach 15 Sekunden oder so wieder anonym.

Takeda44
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Takeda44

Assassins Creed 2 ist und bleibt der beste Teil. Wie wär’s mir einer Definitive Edition?

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Abhauen dauert wesentlich länger als die im Sekundentakt umzuficken, besonders weil man dann ewig nicht anonym wird und nix machen kann…und ich hab die Skillung, nur nützt die mir in Missionen nix, ganz davon abgesehen hab ich mit Sicherheit kein außergewöhnlichen Tödungswahn-Spielstil, sondern spiel das Spiel normal. In meiner Friendlist haben es 10 Leute gezockt, und die die Fertig sind sind alle bei weit über 1500 Kills (auch du, wie mir beim schnellen vergleich auffiel, und du hast nur die Kampagne gerusht, die Kumpels die es auf 100% gespielt haben sind bei über 3500 Kills). Du kannst mir also maximal vorwerfen das ist das Spiel blöderweise so spiele wie vom Entwickler vorgesehen. Es ist schön wenn dir das Spiel so zusagt wie es ist, aber ich schließe mich dem an das dass ganze Gamedesign ne Generalüberholung braucht. Irgendwas mit Hitman einschlag fänd ich klasse. Ich will einfach mal wieder das Gefühl haben spielerisch was geleistet zu haben. Wäre doch mal geil nen AC beenden zu können und am ende NUR die 10 Hauptkills zu haben. Ich fänds jedenfalls Spannend wenn das Missionsdesign allgemein offener wird und ich auch an die Hauptziele rankomme, ohne Aufmerksamkeit zu erregen und auch wieder ungesehen verschwinden könnte. So wie es sich eigentlich für einen Assassinen gehört.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

[quote=Kaoru zero one]

Hm, bin noch mit Syndicate beschäftigt, also kann ich es nicht abschließend beurteilen, aber kann mir derzeit nicht vorstellen das es großartig positives Feedback meinerseits geben wird, wenn das obige Gerücht sich bewahrheitet kann ich das nur gut heißen. Das BF Team hat damals ganze Arbeit mit dem Hauptcharakter geleistet, von allen AC Dudes mochte ich Edward bisher am liebsten. Ne Spielmechanische General-Überholung ist mMn bitter nötig. Mir geht das ständige gekämpfte und angepöbelt werden nur noch auf den Sack. Ich bin Assassine verdammt, ich sollte geschickt und ohne Aufsehen wenige Ziele eliminieren. Die Spiele fühlen sich aber immer mehr nach Massenmord Simulator an. Bei Syndicate hab ich schon über 1400 gekillt und bin grad mal bei 65% Spielfortschritt.

[/quote]Ja dann renn halt nicht zu nah an den Wachen entlang.Die reagieren ja nur wenn du an denen vorbei rennst.Und bei Syndicate gibt es übrigens einen Skill, wo dich die feindlichen Gang Mitglieder auf der Straße nicht mehr ansprechen.Liegt also wohl auch an deinem Spielstil. Selbst wenn du dich Wachen aufschreckst, dann hau doch einfach ab.

Max Snake
I, MANIAC
Epic MAN!AC
Max Snake

Syndicate war ich unsicher, ob ich haben will. Erst als ich den Test von Matthias nochmal durchlesen, kriege ich wieder Lust drauf.

Kaoru zero one
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Kaoru zero one

Hm, bin noch mit Syndicate beschäftigt, also kann ich es nicht abschließend beurteilen, aber kann mir derzeit nicht vorstellen das es großartig positives Feedback meinerseits geben wird, wenn das obige Gerücht sich bewahrheitet kann ich das nur gut heißen. Das BF Team hat damals ganze Arbeit mit dem Hauptcharakter geleistet, von allen AC Dudes mochte ich Edward bisher am liebsten. Ne Spielmechanische General-Überholung ist mMn bitter nötig. Mir geht das ständige gekämpfte und angepöbelt werden nur noch auf den Sack. Ich bin Assassine verdammt, ich sollte geschickt und ohne Aufsehen wenige Ziele eliminieren. Die Spiele fühlen sich aber immer mehr nach Massenmord Simulator an. Bei Syndicate hab ich schon über 1400 gekillt und bin grad mal bei 65% Spielfortschritt.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

@KalasAllerdings. Ich habe leider jetzt das Problem, dass ich aktuell Unity noch durchspielen will.Das hatte ich damals angefangen und nach Sequenz sechs von zwölf nicht mehr gespielt.Nun bin ich in Sequenz neun und vermisse den Seilwerfer unheimlich.

Stanley
I, MANIAC
Stanley

Meine Aussage, dass die Serie ihren Zenit überschritten hat, bezog sich auch nicht auf die Qualität der Spiele, sondern nur darauf, dass eben viele Spieler schlichtweg keine Lust mehr auf das Spielprinzip haben. Denn egal ob besser oder schlechter – AC bleibt AC.Das man immer noch damit Spaß haben kann, steht außer Frage. Nur haben eben nicht mehr soviele Spaß daran.

Kalas
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Kalas

[quote=D00M82]

Ich finde nicht, dass sie den Zenit klassisch überschritten haben.
Syndicate fand ich nach Unity wieder sehr gut.

Generell tut der Serie aber trotzdem auch die Pause ganz gut.

[/quote]Volle Zustimmung. Ich habe sehr viel Spaß mit Syndicate und die Neuerungen möchte ich nicht mehr missen.

SxyxS
I, MANIAC
Gold MAN!AC
SxyxS

Ich denke nicht dass man gemerkt hat ,dass man den Zenit überschritten hat-bestenfalls in verkaufstechnischer Hinsicht u dass ist der einzige Parameter der dort zählt,(u selbst dann könntem die Verkaufszahlen gut seinsondern dass sich die Release Daten von Watchdogs u Assassins Creed überschneidenu man neben den Konkurrenz von aussen nicht auch noch Kanibalismus in den eigenen Reihen betreibt-anstatt 2×3 mio Spiele im Herbst zu verkaufen ist es wohl schlauer 4 mio dieses u 5 mio nächstes Jahr abzusetzen.(zudem kann man bei einem ägyptischen AC keine Gebäude aus den Vorgängern recyclen weil sie nicht ins Setting passen-das braucht mehr zeit u geld)

Maverick
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Maverick

Sehe ich wie Doom finde syndicate extrem gut im London Szenario, auch mit den Geschwistern zu spielen macht laune.

ChrisKong
I, MANIAC
Epic MAN!AC
ChrisKong

Klar haben sie den klassisch überschritten. Wenn Ubi das schon selber merkt, werdens die Käufer eben auch schon vorher signalisiert haben. War Teil 4 auch in der Fachpresse noch relativ hoch angesehen, so wurde es mit jedem Teil ärger, bin sicher, dass man das nicht zuletzt dann auch bei den Verkaufszahlen gespürt hat. Syndicate war aber von Anfang an medial eine Randerscheinung. Glaube viele haben von dem Spiel irgendwie keine Notiz genommen. Ging mir lange Zeit auch so. Vermutlich wäre in dem Fall eine Zahl im Titel sogar besser gewesen, weils daneben ja noch andere AC Spiele gibt, z.B. die Handheldepisoden, die man jetzt auch neu aufgelegt hat.

NEROtheDEVIL
I, MANIAC
Maniac
NEROtheDEVIL

Finde ich ok, wird ja ohnehin kein Assassins Creed freies Jahr. Die beiden Chronicles kommen dieses Jahr noch.

Rastao will
I, MANIAC
Intermediate (Level 3)
Rastao will

Ich finde das auch ok so. Muss eh nochLeberation HD, Unity und Syndicate nach-holen.

D00M82
Moderator
Epic MAN!AC
D00M82

Ich finde nicht, dass sie den Zenit klassisch überschritten haben.Syndicate fand ich nach Unity wieder sehr gut.Generell tut der Serie aber trotzdem auch die Pause ganz gut.

Tokyo_shinjuu
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Tokyo_shinjuu

Die einzige vernünftige Entscheidung. AC brauch unbedingt ne Pause.Wohingegen Watch Dogs genug Potential bietet für ne Fortsetzung.Wenn das so stimmt, alles richtig gemacht Ubi!Jetzt nur noch nen neues Splinter Cell, am besten nen Remake vom Ersten! 🙂

Stanley
I, MANIAC
Stanley

Scheinbar hat Ubi nun auch erkannt, dass AC seinen Zenit in der momentanen Form hinter sich hat. Ich würde die Entscheidung jedenfalls begrüßen.