Alundra 2 – im Klassik-Test (PS)

6
883
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Friede und Wohlstand herrschen im Lande Varuna, die beiden Schwertmeister Rat­cliffe und Jeehan halten das böse Piratenpack im Zaum und der König regiert weise und gerecht. Doch eines Tages verschwinden die beiden Ritter und der hinterhältige Baron Diaz reißt die Macht an sich. Zusammen mit dem ehemaligen Hofzauberer Mephisto stürzt er den König und verbündet sich mit den Freibeutern. Nur die recht­mäßige Thronfolgerin Alexia entkommt dem Usurpator und sucht Hilfe bei dem jungen Piratenjäger Flint. Zusammen ziehen sie aus, um den machtgierigen Diaz zu stellen und vom Thron zu stoßen.

Ihr schlüpft in die Rolle von Flint und unterstützt die holde Prinzessin nach Kräften bei ihrer Mission. Dabei meistert Ihr nach guter, alter Action-Adventure-Tradition knifflige Sprungpassagen, löst verzwickte Rätsel und schlagt Euch mit allerlei unfreundlichem Getier. Der Hofzauberer Mephisto lässt nämlich allerhand mutierte Monster auf Euch los, und nur durch eine geübte Schwerthand macht Ihr diesen den Garaus. Besondere Klingen-Specials erlernt Ihr, indem Ihr seltene, in Schatztruhen versteckte Puzzle­teile sammelt und diese im Schrein des weisen Jeehan abgebt. Mit gestählten Reflexen stürzt Ihr Euch alsdann in die umfangreichen Dungeons, in denen Ihr Euch vielfältigen Denk­sportaufgaben stellt: Zu deren Lösung greift Ihr nicht nur auf Eure grauen Zellen, sondern auch auf die magischen Fähig­keiten des jungen Flint zurück. Be­stimmte Schalter lassen sich nur mit dem richtigen Zauberspruch umlegen; damit Ihr bei der Rätselraterei nicht die Übersicht verliert, wählt Ihr zwischen drei Kamera­perspektiven. Neue magische Formeln er­­spielt Ihr Euch beim Dart in der Spe­lunke des Deadeye Zach, manchmal findet Ihr auch den ein oder anderen Zauber­spruch in einer gut versteckten Schatzkiste.

Am Ende jedes Dungeons erwartet Euch ein fordernder Endgegner, nur mit der richtigen Taktik habt Ihr eine Chance gegen die riesigen Gesellen. Dafür lohnen sich Eure Anstrengungen allerdings auch, Lebens- und Zauberkraft steigen, außerdem streicht Ihr einen Batzen Gold ein. Dieses investiert Ihr in der nächsten Stadt in neue Ausrüstung oder verspielt Eure Gewinne bei einer riskanten Wette in der Stierkampfarena.

Zurück
Nächste
neuste älteste
captain carot
I, MANIAC
Epic MAN!AC
captain carot

Psygnosis war Publisher in Europa. Entwickler war Matrix Software aus Nippon.

Rudi Ratlos
I, MANIAC
Gold MAN!AC
Rudi Ratlos

Mh, tue mich mit dem Erstling schon schwer, da skippe ich Teil 2 komplett.

Lincoln_Hawk
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lincoln_Hawk

Den 2ten habe ich nie gespielt
Der erste war sehr sehr gut das waren noch die Mannen von
Psygnosis 👌
Entwicklergötter

SonicFanNerd
Moderator
Moderator/Gold MAN!AC
Moderator/
SonicFanNerd

Ich mochte das erste Alundra sehr.
Den zweiten Teil nicht so.

Nipponichi
I, MANIAC
Maniac
Nipponichi

Teil 2 war ok, aber an den ersten Teil kam das nicht einmal ansatzweise heran. Der ganze Stil, die Optik, die Atmosphäre. Da fehlte einfach etwas, was der Vorgänger alles hatte.

Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Habe ich als Knirps durchgespielt. Fand die Bosse aber trotz einstellbarer Schwierigkeit recht schwer.

Den Charme des Erstlings hat’s auch nie erreicht, leider. Weder grafisch, noch spielerisch oder atmosphärisch. Da stimme ich ebenfalls zu.