Destiny Connect: Tick-Tock Travelers – im Test (Switch)

3
331
Zurück
Nächste

Seite 1

Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

In Clocknee ist die Zeit stehen geblieben. Punkt Mitternacht, gerade an der Wende zum neuen Jahrtausend, rührt sich nichts (fast) mehr. Die kleine Sherry und ihre Mutter werden auf rätselhafte Weise verschont, doch schnell verlieren sich die beiden aus den Augen und Sherry stolpert über den rundlichen Beschützer-Roboter Isaac. Gemeinsam machen sie sich erst einmal auf die Suche nach Sherrys Mutter – und dabei sollte auch diese Sache mit der Zeit in Ordnung ­gebracht werden.

Destiny Connect ist ein Rollenspiel für jüngere Semester und Einsteiger. Die Welt ist nett und herzig, Sherry eine sympathische junge Heldin. Zum einen verzichtet das Spiel auf unnötige Verkomplizierungen, zum anderen werden alle Eigenheiten und Regeln des Genres besonders ausgiebig erklärt und sehr traditionell gepflegt.

Während sich Destiny Connect mit seinem Setting und der Zeitreisen-Prämisse wohltuend vom Fantasy-Alltag abhebt, setzt es spielerisch auf klassische ­Werte. Gegner laufen sichtbar herum, eine Berührung führt zum rundenbasierten Kampf. Isaac, Sherry und ihr etwas ängstlicher Kumpel Pegreo greifen auf Kommando an, nutzen ­Spezialaktionen oder Gegenstände. Gehen Sherry oder Pegreo zu Boden, ist das nicht so wild. Segnet dagegen Isaac das Zeitliche, heißt es ”Game Over”. Doch der sympathische Roboter kann nicht nur gut einstecken, er ist auch ganz schön flexibel. Über ein schnell verstandenes Zahnradsystem nimmt Isaac eine von sechs unterschiedlichen Rollen ein – jede ist auf ihre Weise nützlich und es liegt an Euch zu erkennen, wann welche gerade gebraucht wird.

Zurück
Nächste
neuste älteste
Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Sir LancelotSir Lancelot

Ja, weil ich den Hybrid-Charakter mittlerweile sehr schätze. Aber leider sind die meisten Ports eher schlecht als recht. Richtig gute Umsetzungen der Marke Dragon Quest XI, Witcher und Alien Isolation sind eher Ausnahme denn Regel. 🙁

Sir Lancelot
I, MANIAC
Profi (Level 3)
Sir Lancelot

Schon dämlich, ausgerechent so einem Spiel keine deutsche Lokalisation zu spendieren.

LandoLando
Irgendwie willste immer alles auf Switch, aber meckerst immer dass die Grafik nicht so schön ist xD

Lando
I, MANIAC
Maniac (Mark III)
Lando

Fand ich ebenfalls sehr charmant, aber auf der PS4. Auf der Switch war mir das Ganze etwas ZU unscharf.