F1 2002 – im Klassik-Test (GBA)

0
394
Spiel:
Publisher:
Developer:
Genre:
Getestet für:
Erhältlich für:
USK:
Erschienen in:

Ausgestattet mit der Lizenz zur vorjährigen WM, hüpft Ihr bei F1 2002 in Boliden von Ferrari, McLaren, Williams & Co. und brettert über 17 Rennpisten rund um den Globus. Neben Einzelrennen und kompletter Meisterschaft inklusive Qualifikations-Training lassen sich eigene Wettbewerbe basteln. Auf Wunsch beeinflusst Ihr neben Rennlänge und Schwierigkeitsgrad das Wetter – Regen und Sonne stehen zur Wahl.

Grafisch gefällt die Flitzerei mit großen Autos und hübscher Kursgrafik, dafür müsst Ihr trotz originalem Streckenlayout auf jegliche Steigungen und Gefälle verzichten. Röhrende Motorensamples sorgen für PS-Stimmung, dafür hakt’s aber leider im Rennverlauf: Durch die sehr direkte Steuerung sind nervige Dreher schnell passiert, zumal Ihr bei der späten Kurvenanzeige die Stärke einer Biegung oft erst ziemlich spät erkennt. Wer sich damit anfreunden kann, darf mal Probe rasen.

Ansehnliche F1-Raserei, die aber bei Steuerung und Übersicht mit Mängeln kämpft.

Singleplayer64
Multiplayer
Grafik
Sound