Hyper Tennis: Final Match – im Klassik-Test (PS)

0
370
Zurück
Nächste

Meinung & Wertung

Martin Gaksch meint: Als überzeugter Fan der Final Match-Vorgänger bin ich ziemlich enttäuscht: Die Polygon-Optik sieht nicht nur schlechter aus als normale 16-Bit-Spieler-Sprites, sie behindert sogar den Spielfluß. Zumal sich die PAL-Version etwas ruckliger und damit schlechter spielt als das Japan-Vorbild (deshalb die dezente Spielspaß-Abwer­tung). Schade ist auch, daß sich die Entwickler mit den Minimal-Optionen zufrieden gaben. Ein schlapper Turnier-Modus, nur zwölf Tennis-Cracks – die ganze Präsen­tation ist lausig. Dafür spielt sich Hyper Tennis besser als manch’ andere verunglückte Polygon-Simula­ti­on, nicht zuletzt dank der ordentlichen Steuerung. Mir persönlich gefällt jedoch Davis Cup Tennis von Telstar besser, auf das ultimative 32-Bit-Tennis warte ich bislang vergebens.

Vernünftig spielbares Polygon-Tennis mit üblichen Features. Leider deutlich schlechter als der 16-Bit-Vorgänger.

Singleplayer65
Multiplayer
Grafik
Sound
Zurück
Nächste